Anleihen, Deutschland

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag zur Kasse schwächer tendiert.

08.05.2017 - 13:56:24

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Umlaufrendite bei 0,19 Prozent. Die Umlaufrendite stieg von 0,17 Prozent am Freitag auf 0,19 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

fiel um 0,16 Prozent auf 141,32 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow steigt mühsam auf Rekordhoch. Der US-Leitindex erreichte bereits zu Handelsbeginn eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, bevor er minimal ins Minus drehte. Auch die anderen wichtigen Indizes bewegten sich zuletzt kaum vom Fleck. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat sich am Donnerstag nur mit Mühe auf ein weiteres Rekordhoch geschleppt. (Boerse, 18.01.2018 - 16:05) weiterlesen...

US-Anleihen: Zehnjährige Rendite steigt über 2,6 Prozent. Am Donnerstag stieg die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen erstmals seit März 2017 über die Marke von 2,6 Prozent. Auch außerhalb der Vereinigten Staaten zogen die Marktzinsen weiter an. Triebfeder dieser Entwicklung ist in erster Linie die Erwartung einer fortgesetzten Zinswende durch die US-Notenbank Fed, während andere große Zentralbanken ihre Geldpolitik bald weniger locker ausgestalten dürften. NEW YORK - Der Zinsauftrieb am amerikanischen Kapitalmarkt hält an. (Sonstige, 18.01.2018 - 15:37) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax moderat im Plus - MDax klettert auf Rekordhoch. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg sogar auf ein Rekordhoch. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Donnerstag wieder etwas Auftrieb erhalten. (Wirtschaft, 18.01.2018 - 15:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax moderat im Plus - MDax klettert auf Rekordhoch. Unterstützt wurde die freundliche Börsenstimmung von der fortgesetzten Rally der US-Börsen am Vortag, von besser als erwartet ausgefallenen Wirtschaftsdaten aus China und auch vom Eurokurs . Die Gemeinschaftswährung hatte sich am Vorabend wieder deutlich vom zuvor erreichten Dreijahreshoch bei über 1,23 US-Dollar entfernt. Ein stärkerer Euro gilt als potenzieller Belastungsfaktor für die exportstarken deutschen Unternehmen. FRANKFURT - Der Dax stieg sogar auf ein Rekordhoch. (Boerse, 18.01.2018 - 15:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow nimmt Auszeit nach Rekordjagd. Neue US-Konjunkturdaten lieferten vorbörslich kaum Impulse. So hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Januar überraschend stark eingetrübt. Auch die Baubeginne fielen unerwartet deutlich zurück. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sank überraschend stark in der vergangenen Woche. NEW YORK - Die Anleger an den US-Aktienmärkten dürften sich nach dem jüngsten Höhenflug am Donnerstag eine Atempause gönnen. (Boerse, 18.01.2018 - 14:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Hella auf 'Halten' - Fairer Wert hoch auf 61 Euro. Der Autozulieferer habe die Erwartungen übertroffen und den Jahresausblick bestätigt, schrieb Analyst Michael Punzet in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem favorisiere er mit Blick auf den sich abzeichnenden Strukturwandel weiterhin Branchenvertreter mit einer guten Positionierung beim Thema Elektronik. Hella zähle dazu. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Hella nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal 2017/18 von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, den fairen Wert aber von 60 auf 61 Euro angehoben. (Boerse, 18.01.2018 - 14:53) weiterlesen...