Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag die Kursverluste aus dem frühen Handel teilweise wieder wettgemacht.

03.12.2018 - 13:42:23

Deutsche Anleihen schwächer - Hoffnung im Haushaltsstreit gibt Italien Auftrieb. Sie blieben aber geschwächt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Vormittag nur noch um 0,08 Prozent auf 161,35 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 0,32 Prozent.

Am Morgen hatte noch eine vorläufige Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China für mehr Risikofreude bei Anlegern gesorgt. Zeitweise war der Bund-Future bis auf 161,01 Punkte gefallen. Während des G20-Gipfels im argentinischen Buenos Aires hatte US-Präsident Donald Trump versprochen, vorerst keine neuen Zölle auf chinesische Einfuhren zu verhängen. Im Gegenzug sicherte China zu, seine Importe aus den USA zu erhöhen, um das Handelsungleichgewicht zu verringern.

Deutliche Kursgewinne gab es hingegen bei italienischen Staatsanleihen. Einem Zeitungsbericht zufolge zeichnet sich Bewegung im Haushaltsstreit der EU-Kommission mit Italien ab. Die italienische Tageszeitung "Il Messaggero" berichtete, dass Premierminister Giuseppe Conte die beiden Vizepremiers Matteo Salvini und Luigi Di Maio von einer Reduzierung des Haushaltsdefizits für kommendes Jahr überzeugt habe. Das Blatt nannte ein Defizit von 1,9 bis 2,0 Prozent, wohingegen bisher 2,4 Prozent eingeplant sind.

Enttäuschende Konjunkturdaten aus Italien sorgten hingegen nicht für stärkere Impulse. Im November war der Indikator des Forschungsunternehmens Markit für die Stimmung in den Industriebetrieben des Landes auf den tiefsten Stand seit fast vier Jahren gesunken. Er liegt mittlerweile deutlich unter der Wachstumsgrenze von 50 Punkten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Bis zum späten Nachmittag sank der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,15 Prozent auf 163,93 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf 0,10 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse von deutschen Staatsanleihen sind am Dienstag unter Druck geraten. (Sonstige, 19.03.2019 - 17:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste. Bis zum Mittag sank der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,07 Prozent auf 164,06 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf 0,09 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse von deutschen Staatsanleihen sind am Dienstag etwas gefallen. (Sonstige, 19.03.2019 - 13:23) weiterlesen...

Deutsche Anleihen treten auf der Stelle. Am Morgen stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future geringfügig um 0,02 Prozent auf 164,22 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,08 Prozent. Auch an den Rentenmärkten der übrigen Euroländer gab es im frühen Handel kaum Bewegung. FRANKFURT - Die Kurse von deutschen Staatsanleihen haben sich am Dienstag nur wenig bewegt. (Sonstige, 19.03.2019 - 08:34) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kaum verändert - Kursgewinne in Südeuropa. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,01 Prozent auf 164,25 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag etwas höher bei 0,08 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Montag kaum verändert. (Sonstige, 18.03.2019 - 18:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen etwas schwächer - Auftrieb in Südeuropa. Händler nannten die etwas größere Risikofreude unter Anlegern als Grund. Als sicher geltende Anlagen wurden dadurch belastet. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag im Kurs leicht nachgegeben. (Sonstige, 18.03.2019 - 13:05) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum verändert. Am Montagmorgen fiel der richtungsweisende Euro-Bund-Future geringfügig um 0,05 Prozent auf 164,18 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,09 Prozent. Auch an den Rentenmärkten der übrigen Euroländer gab es im frühen Handel nur wenig Bewegung. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind ohne größere Kursbewegungen in die Handelswoche gestartet. (Sonstige, 18.03.2019 - 08:34) weiterlesen...