Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag von einer hohen Nachfrage nach als sicher geltenden Wertpapieren profitiert.

10.08.2018 - 17:24:38

Deutsche Anleihen legen zu - starke Kursverluste in der Türkei. Auslöser war der Sturzflug der türkischen Lira. Dieser löste nicht nur Sorgen über die Türkei, sondern auch über das Engagement europäischer Banken in der Türkei hervor. Bis auf italienische und griechische Papiere wurden von dieser Stimmung alle Staatsanleihen im Euroraum beflügelt.

Der für den deutschen Rentenmarkt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,42 Prozent auf 163,26 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug deutlich um 0,05 Punkte auf 0,31 Prozent. Türkische Staatsanleihen gaben hingegen stark nach. Die Rendite zehnjähriger Titel stieg bis auf 22 Prozent. Ausfallversicherungen auf Staatsanleihen (CDS) der Türkei verteuerten sich sprunghaft.

Schon am Freitagmorgen war die türkische Lira schlagartig eingebrochen. Die Währungsturbulenzen schlugen bis auf die europäischen Finanzmärkte durch. Grund war ein Bericht der "Financial Times", wonach die Europäische Zentralbank (EZB) mehrere große Banken wegen deren Engagements in der Türkei beobachte. Ökonomen des Bankhauses Berenberg halten derartige Sorgen aber für übertrieben.

Verschärft wurde der Sturzflug der Lira am Nachmittag durch Äußerungen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und vom türkischen Finanzminister Berat Albayrak. Beide schafften es nicht, verlorengegangenes Vertrauen in die Lira wieder herzustellen. Hinzu kam, dass die USA ihre Importzölle auf türkische Stahl- und Aluminiumprodukte verdoppelten. Hintergrund ist ein Streit zwischen den Vereinigten Staaten und der Türkei um einen dort festgehaltenen US-Pastor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen etwas zu. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag um 0,09 Prozent auf 159,00 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,46 Prozent. In Italien gingen die Renditen etwas stärker zurück. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag leicht zugelegt. (Sonstige, 21.09.2018 - 18:54) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse gestiegen - Umlaufrendite 0,29 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug leicht von 0,30 Prozent am Vortag auf 0,29 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag im Kassahandel gestiegen. (Sonstige, 21.09.2018 - 14:18) weiterlesen...

Deutsche Anleihen bewegen sich wenig. Nach zwischenzeitlichen Verlusten lag der richtungsweisende Euro-Bund-Future gegen Mittag leicht im Plus bei 158,93 Punkten. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,46 Prozent. In Italien gingen die Renditen etwas stärker zurück, in der übrigen Eurozone bewegten sie sich wenig. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Freitag im Mittagshandel unter dem Strich wenig bewegt. (Sonstige, 21.09.2018 - 12:37) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank im frühen Handel um 0,06 Prozent auf 158,76 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas höher mit 0,47 Prozent. Auch in der übrigen Eurozone fiel der Handelsbeginn ruhig aus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 21.09.2018 - 08:41) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen etwas zu. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future legte bis zum späten Nachmittag um 0,10 Prozent auf 158,85 Punkte zu. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,47 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag leicht gestiegen. (Sonstige, 20.09.2018 - 18:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse gestiegen - Umlaufrendite 0,30 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,31 Prozent am Vortag auf 0,30 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag im Kassahandel gestiegen. (Sonstige, 20.09.2018 - 13:35) weiterlesen...