Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag nachgegeben.

07.08.2018 - 17:30:25

Deutsche Anleihen geben nach - Türkische Rendite auf Rekordhoch. Händler nannten die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten als Hauptgrund für die Kursverluste. Sichere Anlagen wie Bundesanleihen seien deshalb weniger stark gefragt.

Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum frühen Abend um 0,16 Prozent auf 161,99 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 0,41 Prozent. Im restlichen Euroraum fiel die Entwicklung meist ähnlich aus. In Italien und Spanien sanken die Renditen aber leicht.

Belastet wurden als sicher geltende Anlageformen, zu denen insbesondere Bundesanleihen zählen, durch solide Daten vom deutschen Außenhandel. Trotz Handelsstreitigkeiten und entgegen den Markterwartungen hatten sich die Exporte im Juni auf Vormonatsniveau gehalten. Die Einfuhren, ein Indikator für die Binnennachfrage, waren sogar deutlich gestiegen. Daten aus der deutschen Industrie enttäuschten dagegen.

Zu weiteren Kursverlusten kam es zunächst am türkischen Anleihemarkt. Im Gegenzug stieg die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen auf einen Rekordwert von 20 Prozent. Zuletzt entspannte sich die Lage etwas.

Die hohen Risikoaufschläge türkischer Anleihen sind Folge des Disputs zwischen den USA und Ankara wegen eines inhaftierten amerikanischen Pastors sowie des Vertrauensverlusts in die türkische Notenbank. Letzteres geht zurück auf die angekündigte Einflussnahme von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan auf die Geldpolitik.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte bis frühen Abend um 0,26 Prozent auf 163,19 Punkte zu. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas niedriger mit 0,25 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag gestützt durch schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone gestiegen. (Sonstige, 14.12.2018 - 18:32) weiterlesen...

Deutsche Anleihen gefragt. Am Markt wurde auf schwache Konjunkturdaten als Grund verwiesen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte gegen Mittag um 0,21 Prozent auf 163,10 Punkte zu. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas niedriger mit 0,26 Prozent. In Italien stiegen die Renditen dagegen an. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag im Kurs gestiegen. (Sonstige, 14.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Der richtungweisende Bund-Future stieg im frühen Handel um 0,16 Prozent auf 163,01 Punkte. Die Rendite für Papiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren lag bei 0,26 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag zugelegt. (Sonstige, 14.12.2018 - 09:24) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben Gewinne wieder ab. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum späten Nachmittag um 0,04 Prozent auf 162,71 Punkte. Die Rendite für Papiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren stieg auf 0,28 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben zwischenzeitliche Kursgewinne in Folge der EZB-Ratssitzung wieder abgegeben. (Sonstige, 13.12.2018 - 18:34) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursgewinne. Der richtungweisende Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 162,82 Punkte. Die Rendite für Papiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren fiel auf 0,27 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Donnerstag vor den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) etwas zugelegt. (Sonstige, 13.12.2018 - 13:11) weiterlesen...

Deutsche Anleihen vor EZB-Entscheidungen kaum verändert. Der richtungweisende Bund-Future stieg im frühen Handel geringfügig um 0,02 Prozent auf 162,79 Punkte. Die Rendite für Papiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren lag bei 0,28 Prozent. Mit Ausnahme von italienischen Anleihen, deren Renditen im frühen Handel weiter fielen, zeigte sich auch in den übrigen Ländern der Eurozone wenig Bewegung. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben sich am Donnerstag wenig bewegt. (Sonstige, 13.12.2018 - 08:31) weiterlesen...