Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gegangen.

01.11.2021 - 17:30:28

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten in die Woche. Bis zum Abend fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,17 Prozent auf 168,10 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,09 Prozent. Auch in anderen Euroländern stiegen die Renditen an.

Marktbeobachter begründeten die Kursverluste mit der freundlichen Stimmung an den Aktienmärkten. Als sicher empfundene Alternativen seien dadurch belastet worden. Ansonsten fiel der Wochenstart an den Anleihemärkten ruhig aus. Schwache Umsatzzahlen vom deutschen Einzelhandel konnten ebenso wenig stützen wie tendenziell trübe Konjunkturdaten aus den USA.

Zuletzt waren die Kurse von Bundeswertpapieren nach Äußerungen aus der Europäischen Zentralbank (EZB) gefallen, die Renditen waren im Gegenzug gestiegen. Notenbankpräsidentin Christine Lagarde war es nach der Zinssitzung des EZB-Rats vergangene Woche nicht gelungen, den steigenden Inflations- und Zinserwartungen an den Finanzmärkten entgegenzutreten.

Ereignis der Woche ist an den Märkten die Zinssitzung der US-Notenbank Fed am Mittwoch. Es wird erwartet, dass die Federal Reserve den Ausstieg aus ihren milliardenschweren Wertpapierkäufen zur Konjunkturstützung einläutet. Angesichts der konjunkturellen Erholung vom Corona-Einbruch erachten Experten die Hilfen als nicht mehr erforderlich. Zudem ist die Inflation in den vergangenen Monaten stark gestiegen, weshalb die Fed geldpolitisch auf die Bremse treten dürfte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursgewinne zum Wochenausklang. Am Abend stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,16 Prozent auf 172,99 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf minus 0,39 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit etwa drei Monaten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag zugelegt. (Sonstige, 03.12.2021 - 18:46) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung vor US-Jobdaten. Am Mittag lag der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future leicht in der Verlustzone und notierte auf 172,67 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,37 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Freitag vor neuen Arbeitsmarktdaten aus den USA unter dem Strich nur wenig bewegt. (Sonstige, 03.12.2021 - 12:16) weiterlesen...

Deutsche Anleihen etwas schwächer. Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den europäischen Aktienmärkten, die für eine schwächere Nachfrage nach als sicher eingeschätzten Papieren wie Bundesanleihen sorgte. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,09 Prozent auf 172,59 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,36 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel etwas gesunken. (Sonstige, 03.12.2021 - 09:39) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Rendite fällt auf Dreimonatstief. Angesichts anhaltender Corona-Ängste griffen Anleger häufig zu sicheren Alternativen wie festverzinslichen Wertpapieren. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg im Tageshoch auf 173,06 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel bis auf minus 0,39 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit Anfang September. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen waren am Donnerstag weiter gefragt. (Sonstige, 02.12.2021 - 18:18) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben leicht nach. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Mittag um 0,08 Prozent auf 172,45 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,35 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag in einem eher impulslosen Umfeld leicht nachgegeben. (Sonstige, 02.12.2021 - 12:48) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Kursgewinnen. Die Nachfrage nach vergleichsweise sicheren Anlagen wie Bundesanleihen hat sich nach Einschätzung von Marktbeobachtern etwas verstärkt, nachdem die als besorgniserregend eingestufte Omikron-Variante des Coronavirus erstmals auch in den USA nachgewiesen wurde. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag im frühen Handel gestiegen. (Sonstige, 02.12.2021 - 08:36) weiterlesen...