Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag bis zum Mittag deutlich unter Druck geraten.

05.09.2022 - 12:49:27

Deutsche Anleihen geben deutlich nach. Zuletzt fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,87 Prozent auf 147,72 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 1,55 Prozent.

Am Markt wurde der Zinsauftrieb vor allem mit steigenden Gas- und Erdölpreisen begründet. Die Inflationsrisiken stiegen mit der Entwicklung an. Entsprechend erhöhten sich die Zinsaufschläge, die Anleger als Inflationsausgleich verlangen. Die Energiepreise haben große Auswirkungen auf die allgemeine Inflationsrate, da sie nahezu jeden Bereich des Wirtschaftslebens tangieren.

Konjunkturdaten zeichneten abermals ein trübes Bild. Die Einkaufsmanagerindizes von S&P Global gingen in der Eurozone und Großbritannien weiter zurück. Ebenfalls rückläufig war die Investorenstimmung des Beratungsunternehmens Sentix. Das Konjunkturbarometer fiel auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Erneut deutliche Kursverluste. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Nachmittag um 0,46 Prozent auf 137,03 Punkte. Die Rendite zehnjährige Bundesanleihen stieg auf einen elfjährigen Höchststand von 2,22 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag nach zuletzt deutlichen Verlusten erneut gefallen. (Sonstige, 27.09.2022 - 17:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Am Markt war die Rede von einer Gegenbewegung nach teils kräftigen Verlusten an den Handelstagen zuvor. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,60 Prozent auf 138,48 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 2,08 Prozent. Am Morgen war die Rendite auf einen elfjährigen Höchststand von 2,16 Prozent gestiegen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag im Kurs gestiegen. (Sonstige, 27.09.2022 - 13:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Kursgewinnen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,21 Prozent auf 137,95 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit bis zu 2,14 Prozent so hoch wie letztmalig vor etwa elf Jahren. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 27.09.2022 - 08:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Italienische Anleihen stark unter Druck. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank um 0,40 Prozent auf 138,88 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg um Gegenzug auf 2,088 Prozent. In der Spitze erreichte die Rendite mit 2,13 Prozent den höchsten Stand seit Ende 2011. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag deutlich gefallen. (Sonstige, 26.09.2022 - 17:48) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen legen weiter zu. Am Montagmorgen stieg die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen bis auf 2,12 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Ende 2011. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung umschreibt, fiel im Gegenzug um 0,52 Prozent auf 138,72 Punkte. FRANKFURT - An den Anleihemärkten legen die Renditen weiter zu. (Sonstige, 26.09.2022 - 08:58) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Zehnjahresrendite steigt über zwei Prozent. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,56 Prozent auf 139,46 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 2,02 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag erneut deutlich unter Druck geraten. (Sonstige, 23.09.2022 - 18:12) weiterlesen...