Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen.

10.12.2021 - 08:51:29

Deutsche Anleihen starten schwächer - US-Inflationsdaten im Blick. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel zum Start um 0,05 Prozent auf 174,06 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,34 Prozent.

Im Laufe des Tages richten sich die Blicke der Anleger vor allem auf Inflationsdaten aus den USA. Es wird erwartet, dass die ohnehin hohe Inflation weiter steigt. Das würde die US-Notenbank Fed zusätzlich unter Druck setzen, ihre immer noch extrem lockere Geldpolitik zu straffen.

Hinweise zu den Inflationserwartungen der Verbraucher liefert die Konsumstimmung der Uni Michigan. Zuletzt waren die Erwartungen der Verbraucher deutlich gestiegen. Notenbanken gewichten die erwartete Inflation in der Regel stärker als laufende Inflationsdaten, da erstere Auskunft über die Glaubwürdigkeit ihrer Geldpolitik geben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite erstmals seit 2019 positiv. Im Gegenzug stiegen die Renditen am Kapitalmarkt weiter an. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursentwicklung umschreibt, fiel bis zum Mittag um 0,09 Prozent auf 169,17 Punkte. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch an ihre jüngsten Kursverluste angeknüpft. (Sonstige, 19.01.2022 - 12:26) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite erstmals wieder leicht positiv. Im Gegenzug stiegen die Kapitalmarktzinsen weiter an. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten erstmals seit Mai 2019 wieder leicht positiv. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursentwicklung umschreibt, fiel am Morgen um 0,14 Prozent auf 169,10 Punkte. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 19.01.2022 - 09:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite geringfügig unter der Nulllinie. Am Dienstag stieg die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bis auf minus 0,0092 Prozent. Sie lag damit nur hauchdünn unter der Nullgrenze. Letztmalig positiv war der Zehnjahreszins in Deutschland im Mai 2019 gewesen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursentwicklung umschreibt, gab am späten Dienstagnachmittag um 0,08 Prozent auf 169,54 Punkte nach. FRANKFURT - In Deutschland werden leicht positive Kapitalmarktzinsen zunehmend wahrscheinlicher. (Sonstige, 18.01.2022 - 18:17) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite knapp unter Nulllinie. Am Dienstag stieg die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bis auf minus 0,0092 Prozent. Sie lag damit nur hauchdünn unter der Nullgrenze. Letztmalig positiv war der Zehnjahreszins in Deutschland im Mai 2019 gewesen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursentwicklung umschreibt, lag am Dienstagmittag stabil auf 169,69 Punkten. FRANKFURT - In Deutschland rücken leicht positive Kapitalmarktzinsen immer näher. (Sonstige, 18.01.2022 - 12:47) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite kratzt an Nulllinie. Im Gegenzug stiegen die Kapitalmarktzinsen weiter an. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit bis zu minus 0,008 Prozent und damit hauchdünn unter der Nullinie. Letztmalig positiv war der Zehnjahreszins in Deutschland im Mai 2019 gewesen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursentwicklung umschreibt, fiel am Dienstagmorgen um 0,09 Prozent auf 169,52 Punkte. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 18.01.2022 - 09:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben weiter nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future knüpfte an seine deutlichen Verluste vom Freitag an und fiel bis zum späten Montagnachmittag um 0,12 Prozent auf 169,69 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,03 Prozent. Sie blieb damit in der Nähe der Nulllinie, die sie im Tagesverlauf fast überschritten hatte. Es wäre das erste Mal seit Frühjahr 2019 gewesen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind zu Wochenbeginn unter Druck geblieben. (Sonstige, 17.01.2022 - 18:05) weiterlesen...