Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben zu Beginn der neuen Handelswoche im Kurs leicht nachgegeben.

25.11.2019 - 12:53:25

Deutsche Anleihen mit leichten Verlusten. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Montagmittag um 0,08 Prozent auf 171,10 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf minus 0,36 Prozent. In Europa fiel der Anleihehandel uneinheitlich aus.

Für leichte Belastung sorgten am deutschen Rentenmarkt Entspannungssignale im amerikanisch-chinesischen Handelsdisput. China hatte am Wochenende angekündigt, Verletzungen geistigen Eigentums künftig strenger ahnden zu wollen. Konkrete Angaben blieb das Land aber schuldig. Dennoch wurde die Ankündigung als Annäherung in Richtung USA gewertet, weil der chinesische Umgang mit geistigem Eigentum, etwa Patenten, zu den großen Konfliktbereichen im Handelskonflikt zählt.

Konjunkturdaten aus Deutschland fielen erwartungsgemäß aus. Das Ifo-Geschäftsklima, Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer, hellte sich leicht auf. An den Märkten spielt die Zahl keine große Rolle. Bankökonomen sprachen von einer konjunkturellen Stabilisierung, die sich in den vergangenen Wochen in Form besserer Wirtschaftsdaten bereits angekündigt hatte.

Im weiteren Tagesverlauf stehen datenseitig wenig Impulse an. Allerdings treten einige hochrangige Notenbanker an die Öffentlichkeit, darunter am Abend der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Philip Lane.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen drehen in die Gewinnzone. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg zuletzt um 0,29 Prozent auf 172,24 Punkte. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am späten Freitagnachmittag frühe Verluste wettgemacht und sind in die Gewinnzone gedreht. (Sonstige, 13.12.2019 - 18:11) weiterlesen...

Deutsche Anleihen stark unter Druck - Hoffnung auf Handelsabkommen belastet. Auslöser waren zunehmende Hoffnungen auf ein Handelsabkommen zwischen den USA und China nach jüngsten Äußerungen des US-Präsidenten Donald Trump. Dies sorgte für mehr Risikofreude und fallende Kurse bei vergleichsweise sicheren Anlagen wie Bundesanleihen. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag stark gesunken. (Sonstige, 12.12.2019 - 17:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen stagnieren vor EZB-Entscheidung. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future lag am Mittag nahezu unverändert auf 172,76 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug ebenfalls wenig verändert minus 0,33 Prozent. In Europa fiel der Anleihehandel generell ruhig aus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Donnerstag vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) kaum von der Stelle bewegt. (Sonstige, 12.12.2019 - 13:00) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben etwas nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,06 Prozent auf 172,24 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. Während die Anleiherenditen der meisten Euroländer leicht zulegten, gingen die Renditen für italienische Papiere spürbar zurück. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag leicht gefallen. (Sonstige, 10.12.2019 - 17:30) weiterlesen...