Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich zu Beginn der neuen Handelswoche zunächst so gut wie nicht von der Stelle bewegt.

06.09.2021 - 08:55:26

Deutsche Anleihen starten stabil in die Woche. Am Montagmorgen lag der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future nahezu unverändert auf 175,13 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,36 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten der Eurozone fiel der Wochenstart ruhig aus.

Solide Auftragsdaten aus der deutschen Industrie bewegten am Rentenmarkt zunächst kaum. Im Juli stieg der Auftragseingang kräftig an, wohingegen Analysten mit einem Rückgang gerechnet hatten. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts markierte der Auftragseingang sogar den höchsten Stand seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1991. Allerdings wurde der jüngste Zuwachs durch Großaufträge von außerhalb der Eurozone überzeichnet.

Im Handelsverlauf dürften Anleger auch das Konjunkturbarometer des Beratungsunternehmens Sentix beachten. Der Indikator gilt als Hinweisgeber für weitere Stimmungsdaten wie die ZEW-Konjunkturerwartungen. In den USA herrscht feiertagsbedingt überwiegend Ruhe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen starten mit leichten Gewinnen. Am Morgen stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,08 Prozent auf 171,27 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank auf minus 0,29 Prozent. Am Donnerstag war sie mit minus 0,28 Prozent auf den höchsten Stand seit etwa zwei Monaten gestiegen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 17.09.2021 - 08:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Rendite steigt auf Zweimonatshoch. Bis zum späten Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,05 Prozent auf 171,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,31 Prozent. Sie hatte zeitweise mit minus 0,29 Prozent den höchsten Stand seit etwa zwei Monaten erreicht. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag etwas gefallen. (Sonstige, 16.09.2021 - 18:16) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Rendite steigt auf Zweimonatshoch. Im Gegenzug stiegen die Renditen an. Am Mittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,07 Prozent auf 171,38 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg mit minus 0,29 Prozent auf den höchsten Stand seit etwa zwei Monaten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag im Kurs weiter nachgegeben. (Sonstige, 16.09.2021 - 12:39) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten. Am Morgen fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 171,40 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. Auch in anderen Euroländern erhöhten sich die Renditen am Morgen leicht. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 16.09.2021 - 08:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,34 Prozent auf 171,40 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,31 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch deutlich gesunken. (Sonstige, 15.09.2021 - 18:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Geringfügige Kursgewinne. Bis zum Mittag legte der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,02 Prozent auf 172,02 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,35 Prozent. Auch in den meisten anderen Euro-Ländern hielten sich die Ausschläge in Grenzen. Nur in Italien legten die Renditen merklich zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch geringfügig gestiegen. (Sonstige, 15.09.2021 - 12:40) weiterlesen...