Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag im Kurs zugelegt.

09.11.2018 - 12:58:23

Deutsche Anleihen gefragt - italienische Papiere unter Druck. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,24 Prozent auf 159,74 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 0,43 Prozent. In Italien stiegen dagegen die Renditen, ebenso in Griechenland. Diese haben sich in letzter Zeit häufig im Fahrwasser italienischer Papiere bewegt.

Deutsche Anleihen waren gefragt, weil die Stimmung an den Börsen durch die US-Geldpolitik belastet wurde. An den Aktienmärkten sorgten Erwartungen weiterer Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Federal Reserve für schlechte Stimmung. Am Donnerstagabend hatte die Fed ihren Leitzins zwar unverändert zwischen 2,0 und 2,25 Prozent belassen. Sie signalisierte aber weitere Anhebungen in der Zukunft. Höhere Zinsen hemmen in der Regel die wirtschaftliche Aktivität, was auf den Börsenkursen lasten kann.

Italienische Staatsanleihen wurden einmal mehr durch die Debatte über den Staatshaushalt für kommendes Jahr belastet. Jüngste Äußerungen aus der italienischen Regierung deuten nicht drauf hin, dass sich das Land auf seine Kritiker zubewegt. Die Haushaltspolitik ist zwischen Italien und der EU-Kommission strittig, weil die neue italienische Regierung von Zusagen der Vorgängerregierung abweichen will.

Vor dem Wochenende stehen in den USA einige Wirtschaftszahlen an. Es werden Preisdaten und die Konsumstimmung der Uni Michigan erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen etwas zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,11 Prozent auf 164,24 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel leicht auf 0,25 Prozent. Generell gab es am europäischen Anleihemarkt aus der Eurozone nur wenig Bewegung bis zum Mittag. Südeuropäische Anleihen standen jedoch etwas unter Druck. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag leicht zugelegt. (Sonstige, 21.01.2019 - 17:35) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum verändert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,03 Prozent auf 164,11 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,26 Prozent. Generell gab es am Markt für Anleihen aus der Eurozone nur wenig Bewegung zum Wochenauftakt. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben sich am Montag nur wenig bewegt. (Sonstige, 21.01.2019 - 08:41) weiterlesen...

Deutsche Anleihen schwächer. Am frühen Abend fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,21 Prozent auf 164,01 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,26 Prozent. Südeuropäische Anleihen aus Italien, Portugal und Spanien konnten hingegen zulegen. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag gesunken. (Sonstige, 18.01.2019 - 18:57) weiterlesen...

Deutsche Anleihen verlieren - Südeuropa im Plus. Gegen Mittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,21 Prozent auf 164,01 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,26 Prozent. Südeuropäische Anleihen, etwa aus Italien und Spanien, stiegen dagegen im Kurs. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag Kursverluste verbucht. (Sonstige, 18.01.2019 - 13:44) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,13 Prozent auf 164,15 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,25 Prozent. Die Entwicklung war an vielen Anleihemärkten Europas ähnlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.01.2019 - 08:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. In allen Laufzeiten stiegen im Gegenzug die Renditen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Nachmittag um 0,17 Prozent auf 164,42 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,24 Prozent. An den meisten europäischen Anleihemärkten zeigte sich das gleiche Bild. Nur in Spanien, Portugal und Griechenland stiegen die Kurse. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag ins Minus gedreht. (Sonstige, 17.01.2019 - 17:22) weiterlesen...