Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag moderate Kursverluste hinnehmen müssen.

12.12.2017 - 13:30:24

Deutsche Anleihen verlieren moderat. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,10 Prozent auf 163,34 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 0,30 Prozent.

Zinsauftrieb kam aus Großbritannien. Dort lag die Inflationsrate im November über den Erwartungen und erstmals seit fünfeinhalb Jahren über der Marke von drei Prozent. Notenbankchef Mark Carney muss die Abweichung in einem Schreiben an Schatzkanzler Philip Hammond erklären, weil die Teuerung mehr als einen Prozentpunkt von dem Notenbankziel abweicht. Erst im Oktober hatte die britische Zentralbank ihren Leitzins erstmals seit rund zehn Jahren angehoben, um der steigenden Inflation zu begegnen.

Im Nachmittagshandel rücken amerikanische Konjunkturdaten in den Blick. Veröffentlicht werden Preisdaten von der Herstellerebene, die Rückschlüsse auf die am Mittwoch anstehenden Verbraucherpreisdaten zulassen. An letztgenannten orientiert sich die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Die schwache Inflation gilt als wichtigster Grund, warum die Zinsstraffung der Fed wesentlich langsamer als in früheren Zeiten vonstatten geht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Italien Anleihen besonders stark unter Druck. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,08 Prozent auf 158,27 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,73 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag nachgegeben. (Sonstige, 19.02.2018 - 13:41) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten kaum verändert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 158,43 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,71 Prozent. In anderen Ländern des Euroraums fiel der Handelsstart ebenfalls eher ruhig aus. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag wenig verändert in die neue Woche gestartet. (Sonstige, 19.02.2018 - 08:32) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,61 Prozent auf 158,73 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um 0,06 Prozentpunkte auf 0,70 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag deutliche Kursgewinne erzielt. (Sonstige, 16.02.2018 - 18:14) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite bei 0,52 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,55 Prozent am Vortag auf 0,52 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag gestiegen. (Sonstige, 16.02.2018 - 14:08) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,26 Prozent auf 158,17 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,741 Prozent. Auch in allen anderen Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag Kursgewinne erzielt. (Sonstige, 16.02.2018 - 13:30) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten wenig bewegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig auf 157,74 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg leicht auf 0,77 Prozent. In anderen Ländern des Euroraums fiel der Handelsstart ähnlich aus. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit wenig Kursbewegung in den Handel gegangen. (Sonstige, 16.02.2018 - 08:35) weiterlesen...