Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

News, Familien

Die Bundesregierung hat am Mittwoch eine Erhöhung des Kindergeldes auf den Weg gebracht.

29.07.2020 - 10:54:58

Bundesregierung beschließt Kindergelderhöhung

Das Kabinett beschloss am Vormittag den Entwurf für ein Zweites Familienentlastungsgesetz. Demnach soll das Kindergeld pro Kind ab dem 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Monat erhöht werden.

Ziel sei die steuerliche Entlastung und Förderung der Familien, so die Bundesregierung. Ebenso sollen die steuerlichen Kinderfreibeträge erhöht werden. Insgesamt führen die Maßnahmen Regierungsangaben zufolge zu einer "finanziellen Besserstellung von Familien" in Höhe von rund 12 Milliarden Euro jährlich. Mit den Maßnahmen verbessere man "die Einkommen von Familien und von Beziehern niedriger und mittlerer Einkommen", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Konkret soll das Kindergeld zum 1. Januar 2021 für das erste und zweite Kind jeweils 219 Euro betragen, für das dritte Kind 225 Euro und für das vierte und jedes weitere Kind jeweils 250 Euro. Die steuerlichen Kinderfreibeträge sollen von 7.812 Euro auf 8.388 Euro erhöht werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de