Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

News, Finanzindustrie

Die Bonner Wirtschaftsweise Isabel Schnabel hat den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für ein gemeinsames Einlagensicherungssystem in Europa gelobt.

07.11.2019 - 05:07:19

Wirtschaftsweise begrüßt Scholz-Vorstoß zur Einlagensicherung

"Das ist das Gute an dem Papier von Olaf Scholz, dass er damit konkrete Bedingungen auf den Tisch legt", sagte Schnabel der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Ob sich das alles durchsetzen lasse, sei die Frage, "aber es zeigt eine große Offenheit, das Thema endlich voranzubringen. Die wichtige Botschaft aus Deutschland ist: eine europäische Einlagensicherung ist unter bestimmten Bedingungen möglich", so die Ökonomin weiter.

Schnabel, die im Rat der fünf Wirtschaftsweisen die Spezialistin für das Thema Bankenaufsicht ist, ist von der Bundesregierung kürzlich für das Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) nominiert worden. Im Jahresgutachten, das die fünf Wirtschaftsweisen jetzt vorgelegt haben, spricht sich die Ökonomin für eine Reform der Schuldenbremse aus. Sie vertritt damit gemeinsam mit ihrem Ratskollegen Achim Truger eine Minderheitsposition in dem Gremium: "Die größte Streitfrage im Rat war diesmal die Debatte über die Schuldenbremse", sagte Schnabel. Die Mehrheit im Rat sehe "keine Reformbedürftigkeit. Aber so, wie die Schuldenbremse jetzt konstruiert ist, ist sie aus meiner Sicht nicht optimal", so die Ökonomin weiter. Insbesondere dürfe das Instrument nicht dazu führen, dass wichtige Investitionen verhindert würden. "Was wir brauchen ist die goldene Regel, wonach die Neuverschuldung nicht höher sein darf als die Summe, die der Staat für Nettoinvestitionen ausgibt", sagte Schnabel der "Welt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

EU-Förderbank sieht grüne Investitionen als Riesenherausforderung Der Chef der Europäischen Investitionsbank (EIB) bezeichnet das Ziel, bis 2030 eine Billion Euro an Investitionen für Klima- und Umweltschutz zu mobilisieren, als "gigantische Herausforderung". (Sonstige, 23.11.2019 - 00:01) weiterlesen...

SPD und Opposition kritisieren Forderung nach Negativzinsausgleich Der Vorschlag von CSU-Chef Markus Söder, Sparern künftig einen staatlichen Ausgleich für Negativzinsen in Form einer steuerlichen Verrechnung zu gewähren, stößt bei SPD und Opposition auf scharfe Kritik. (Sonstige, 22.11.2019 - 05:04) weiterlesen...

Dobrindt fordert Verbot von Negativzinsen CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat eine Offensive der Bundesregierung für mehr Rendite bei Sparanlagen gefordert. (Sonstige, 22.11.2019 - 01:02) weiterlesen...

Euro-Gruppenchef: Verhandlungen über Einlagensicherung starten 2020 Mario Centeno, Vorsitzender der Euro-Gruppe, treibt die EU-Einlagensicherung voran, nachdem sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) offen dafür gezeigt hat. (Sonstige, 21.11.2019 - 19:15) weiterlesen...

IW: Reformen in Ex-Krisenstaaten der Euro-Zone zahlen sich aus Beinahe zehn Jahre nach dem Ausbruch der Staatsschuldenkrise in Griechenland, die in den Folgejahren auf andere Länder der Euro-Zone übergegriffen hat, haben die betroffenen Volkswirtschaften sich deutlich von der Krise erholt. (Sonstige, 19.11.2019 - 05:03) weiterlesen...

EU-Einlagensicherung: Söder lehnt Pläne von Scholz ab Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich gegen den Plan von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für eine gemeinsame EU-Einlagensicherung ausgesprochen. (Sonstige, 18.11.2019 - 18:07) weiterlesen...