Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 30. Juni

17.06.2019 - 12:10:06

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 30. Juni. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. Juni:

26. Kalenderwoche, 181. Tag des Jahres Noch 184 Tage bis zum Jahresende Sternzeichen: Krebs Namenstag: Bertram, Donatus, Erentrud, Otto, Theobald

HISTORISCHE DATEN

2018 - Weil sie mit dem Nervengift Nowitschok in Kontakt kamen, wird ein britisches Paar im südenglischen Salisbury in eine Klinik gebracht. Die Frau stirbt, der Mann überlebt. Scotland Yard sieht einen Zusammenhang mit dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal im März. 2009 - Das Bundesverfassungsgericht billigt den EU-Reformvertrag von Lissabon, verlangt aber eine stärkere Mitwirkung des Bundestages beim Erlass europäischer Vorschriften. 1999 - Die Deutsche Bahn stellt ihren für Geschäftsreisende neu entwickelten «Metropolitan»-Zug vor. Bis 2004 verbindet er die Städte Hamburg und Köln. 1994 - Der argentinische Fußball-Star Diego Maradona wird wegen Verstoßes gegen die Doping-Bestimmungen von der Fußball-Weltmeisterschaft in den USA ausgeschlossen. 1981 - Die ARD strahlt die erste Folge der amerikanischen TV-Serie «Dallas» aus. 1951 - Die Sozialistische Internationale wird in Frankfurt am Main von Vertretern sozialistischer und sozialdemokratischer Parteien neu konstituiert. 1934 - Adolf Hitler nutzt einen angeblichen Putschversuch der SA unter Ernst Röhm als Vorwand, um zahlreiche politischer Gegner in den eigenen Reihen ermorden zu lassen. 1894 - Die Tower Bridge, eine Straßenbrücke über die Themse, wird in London eröffnet. 1377 - Der Grundstein des Ulmer Münsters wird gelegt.

GEBURTSTAGE

1974 - Juli Zeh (45), deutsche Schriftstellerin («Spieltrieb», «Adler und Engel») und Juristin 1963 - Yngwie Malmsteen (56), schwedischer Gitarrist («Yngwie J. Malmsteen's Rising Force», «Marching Out») 1959 - Vincent D'Onofrio (60), amerikanischer Schauspieler («Full Metal Jacket», «Salz auf unserer Haut») 1951 - Stanley Clarke (68), amerikanischer Jazzmusiker («Journey To Love», «Modern Man») 1949 - Alain Finkielkraut (70), französischer Philosoph («Die Undankbarkeit. Gedanken über unsere Zeit»)

TODESTAGE

2014 - Paul Mazursky, amerikanischer Regisseur («Ein ganz normaler Hochzeitstag», «Der Sturm»), Schauspieler und Autor, geb. 1930 2009 - Pina Bausch, deutsche Tänzerin und Choreographin, Chefchoreographin und Ballettdirektorin des Tanztheaters Wuppertal 1973-2009, Kyoto-Preis 2007 für ihr Lebenswerk, geb. 1940

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 18. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Juli 2019: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 18. Juli (Termine, 17.07.2019 - 23:56) weiterlesen...

Rückgabe von Kunstwerken - Wem gehört der Hohenzollern-Schatz?. Und dann wollen sie auch ein eigenes Museum. Geht's noch, fragen einige. Die Nachfahren der Preußenkönige erheben Anspruch auf Hunderte Kunstwerke und wollen Wohnrecht in einst kaiserlichen Gemächern. (Unterhaltung, 17.07.2019 - 12:20) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 16. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Juli 2019: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 16. Juli (Termine, 15.07.2019 - 23:56) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 15. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Juli 2019: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 15. Juli (Termine, 14.07.2019 - 23:58) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 14. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 14. Juli 2019: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 14. Juli (Termine, 13.07.2019 - 23:56) weiterlesen...

Merkel nennt Hitler-Attentäter «Vorbild». Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit Blick auf den 75. Jahrestag des gescheiterten Hitler-Attentats zum entschiedenen Widerstand gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Der 20. Juli sei Erinnerung an alle, die sich der Herrschaft des Nationalsozialismus entgegengestellt hätten, sagte Merkel in ihrer Videobotschaft. Glücklicherweise habe es viele davon gegeben. «Auch wir sind heute verpflichtet, uns allen Tendenzen entgegenzustellen, die die Demokratie zerstören wollen.» Merkel bezeichnete Akteure des 20. Juli als Vorbild. Merkel nennt Hitler-Attentäter «Vorbild» (Politik, 13.07.2019 - 12:46) weiterlesen...