Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 26. Januar

25.01.2019 - 23:58:05

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 26. Januar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. Januar 2019:

4. Kalenderwoche, 26. Tag des Jahres

Noch 339 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Wassermann

Namenstag: Notburg, Paula, Timotheus, Titus

HISTORISCHE DATEN

2018 - Neuer Imageschaden für VW im «Dieselgate»-Skandal: Es wird bekannt, dass der Autokonzern in den USA Affen stundenlang Abgase einatmen ließ. Die Tests sollten beweisen, dass moderne Diesel weniger Schadstoffe produzieren.

2014 - Ein Gericht in Peking verurteilt den führenden chinesischen Bürgerrechtler Xu Zhiyong zu vier Jahren Haft. Der Dissident hatte sich mehrfach für eine Offenlegung der Vermögen von Chinas Spitzenfunktionären eingesetzt.

2009 - Etwa 400 Vertreter von rund 120 Regierungen gründen in Bonn die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA). 75 Länder unterzeichnen den Vertrag, darunter Deutschland.

2004 - Mit einem Festakt wird in Berlin das Touro College eröffnet, die erste jüdisch-amerikanische Universität Deutschlands.

1999 - Der Vatikan überarbeitet nach 385 Jahren das Ritual zur Teufelsaustreibung und macht den Exorzisten strenge Auflagen im Dokument «De Exorcismis». Im Zweifelsfall sollten sich Geistliche Rat bei Psychiatern holen.

1956 - Im italienischen Cortina d'Ampezzo starten erstmals bundesdeutsche und DDR-Sportler als gemeinsame deutsche Mannschaft bei Olympischen Winterspielen.

1934 - Das Deutsche Reich und Polen schließen einen auf zehn Jahre befristeten Nichtangriffspakt.

1926 - John Logie Baird stellt in London erstmals öffentlich seinen Televisor vor, einen mechanisch-technischen Vorläufer des Fernsehers.

1699 - Mit dem Frieden von Karlowitz (heute Sremski Karlovci in Serbien) ist der 16-jährige Krieg gegen die Türken beendet. Österreich steigt zur Großmacht auf.

GEBURTSTAGE

1971 - Rick Kavanian (48), deutscher Komödiant («Bullyparade - Der Film»)

1959 - Nuri Bilge Ceylan (60), türkischer Regisseur («Winterschlaf»)

1959 - Moritz Hunzinger (60), deutscher PR-Berater, 1979 Gründer und bis 2004 Vorsitzender des Vorstandes der infas Holding AG (zuvor Hunzinger Information AG)

1944 - Angela Davis (75), amerikanische Soziologin und Symbolfigur der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung 1

939 - Ivan Steiger (80), tschechisch-deutscher Karikaturist («Aus dem Ivan Steiger-Wald», «Kleine Bildstörungen»), Schriftsteller und Filmemacher.

TODESTAGE

2014 - José Emilio Pacheco, mexikanischer Schriftsteller («Rückkehr zu Sisyphos - Gedichte 1959-2000»), geb. 1939

1999 - August Everding, deutscher Theaterintendant und Regisseur, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater in München 1982-1993, Präsident des Deutschen Bühnenvereins 1989-1999, geb. 1928

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Was geschah am... - Kalenderblatt 2019: 24. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Juli 2019: Was geschah am... - Kalenderblatt 2019: 24. Juli (Termine, 23.07.2019 - 23:58) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2019: 23. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. Juli 2019: Was geschah am... - Kalenderblatt 2019: 23. Juli (Termine, 22.07.2019 - 23:56) weiterlesen...

«Point of No Return» - Das Ringen von Ost-Künstlern in der Wendezeit. Die Wende wurde von zahlreichen Künstlern in ihren Werken aufgearbeitet. Kunsthistorisch aufbereitet sind die Arbeiten noch kaum. In Leipzig ist nun eine umfassende Schau zu sehen. Weit aufgerissene Augen, eine Weggabelung, ein zerrissenes Wohnzimmer. (Unterhaltung, 22.07.2019 - 17:26) weiterlesen...

Rückblick mit Abstand - Die Wendezeit in der Kunst: «Point of No Return» 106 Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich an einer Ausstellung in Leipzig, die die Zeit vor dem Fall der Mauer, den Umbruch und die Neudefinition ins Zentrum rückt. (Unterhaltung, 22.07.2019 - 17:24) weiterlesen...

Studien im Auftrag des Bistums - Abgeschottetes Gewaltsystem bei Regensburger Domspatzen. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Studien im Auftrag des Bistums Regensburg, die am Montag vorgestellt wurden. Regensburg - Undurchsichtige Strukturen und unklare Verantwortlichkeiten haben die früheren Fälle von Missbrauch und Gewalt bei den Regensburger Domspatzen begünstigt. (Politik, 22.07.2019 - 16:08) weiterlesen...

Neue Studien zu Gewalt bei den Regensburger Domspatzen. Vertreter der Universität Regensburg und der Kriminologischen Zentralstelle Wiesbaden stellen ihre Forschungsergebnisse heute um 11.00 Uhr vor. Die Arbeiten decken den Zeitraum 1945 bis 1995 ab. Zum Missbrauchsskandal in den Einrichtungen der Regensburger Domspatzen war 2017 ein Abschlussbericht vorgelegt worden, demzufolge mindestens 547 Chorsänger Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt wurden. Regensburg - Zwei neue Studien sollen zur Aufarbeitung der Gewaltvorfälle bei den Regensburger Domspatzen beitragen. (Politik, 22.07.2019 - 07:14) weiterlesen...