Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 12. Mai

11.05.2019 - 23:56:07

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2019: 12. Mai. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Mai 2019:

19. Kalenderwoche, 132. Tag des Jahres

Noch 233 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Bogdan, Modoald, Pankratius

HISTORISCHE DATEN

2018 - Das Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV steigt trotz eines Sieges gegen Mönchengladbach erstmals in die 2. Fußballliga ab.

2017 - Die Schadsoftware «Wanna Cry» legt etwa 200.000 Computer in 150 Ländern lahm. Zu den von Lösegeldforderungen Betroffenen in Deutschland zählen Privatpersonen und die Deutsche Bahn.

2014 - Bei der Parlamentswahl in Indien erhält die hindu-nationalistische Partei BJP mit 282 der 543 Sitze die absolute Mehrheit im Unterhaus.

2004 - Nach jahrelanger Diskussion billigt das Parlament in Prag «Cesko» («Tschechien») als verbindliche Abkürzung des offiziellen Ländernamens «Ceska republika» («Tschechische Republik»).

1984 - Der neue Nürburgring wird eröffnet. Auf der alten Rennstrecke waren seit 1976 aus Sicherheitsgründen keine Formel-I-Rennen mehr durchgeführt worden.

1971 - Im bundesdeutschen Fernsehen gibt die erste Nachrichtensprecherin ihr Debüt. Im ZDF spricht Wibke Bruhns die Spätnachrichten.

1949 - Die Sowjetunion beendet die elfmonatige Blockade Berlins. Bis dahin war der Personen- und Güterverkehr von und nach West-Berlin unterbrochen. Die von den Alliierten eingerichtete Luftbrücke zur Versorgung Berlins wird erst später eingestellt.

1364 - Im polnischen Krakau wird eine der ersten Universitäten Mitteleuropas gegründet.

919 - In Fritzlar wird Heinrich, Herzog von Sachsen, zum ostfränkischen König gewählt. Heinrich I. ist der erste König aus dem Haus der Ottonen auf dem deutschen Thron.

GEBURTSTAGE

1959 - Gert Scobel (60), deutscher TV-Moderator («Kulturzeit»)

1949 - Hans Leyendecker (70), deutscher Journalist (Bücher: «Helmut Kohl, die Macht und das Geld», «Reiche Steffi, armes Kind»)

1949 - Harry Wijnvoord (70), niederländischer TV-Moderator («Der Preis ist heiß»)

1944 - Eva Demski (75), deutsche Journalistin und Schriftstellerin («Scheintod»)

1929 - Sam Nujoma (90), namibischer Politiker, Staatspräsident 1990-2005

TODESTAGE

1999 - Theodor Ritterspach, deutscher Jurist, Richter am Bundesverfassungsgericht (1951-1975), geb. 1904

1884 - Bedrich Smetana, tschechischer Komponist («Die Moldau»), geb. 1824

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Was geschah am... - Kalenderblatt 2019: 24. Mai. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Mai 2019: Was geschah am... - Kalenderblatt 2019: 24. Mai (Termine, 23.05.2019 - 23:58) weiterlesen...

Steinmeier ruft am Verfassungstag zum Einmischen auf. Jahrestag des Grundgesetzes hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Menschen dazu aufgerufen, sich aktiv in die Gestaltung des Landes einzumischen. Er forderte auch eine Versachlichung der öffentlichen politischen Debatte in Deutschland. Steinmeier hatte aus Anlass des Verfassungsgeburtstages 200 Menschen aus ganz Deutschland zu einer Kaffeetafel am Schloss Bellevue eingeladen. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble forderte in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», das Grundgesetz nicht zu überfrachten und der Politik Spielraum zu lassen. Berlin - Zum 70. (Politik, 23.05.2019 - 17:08) weiterlesen...

70. Jahrestag der Verfassung - Steinmeier ruft Bürger am Verfassungstag zum Einmischen auf. Jahrestag des Grundgesetzes. Und die Bürger feiern mit. Der Bundespräsident und die Spitzen des Staates diskutieren im Schloss Bellevue mit ihnen bei Kaffee und Kuchen über den Zustand des Landes. Es wird eine Art Grundgesetz-Speeddating. Deutschland feiert den 70. (Politik, 23.05.2019 - 16:10) weiterlesen...

Frauenrechte - DGB: Grundgesetz-Artikel zu Gleichberechtigung nicht erfüllt Berlin - Auch 70 Jahre nach Verkündung des Grundgesetzes ist der Grundsatz «Männer und Frauen sind gleichberechtigt» aus Sicht der Gewerkschaften nicht erfüllt. (Politik, 23.05.2019 - 12:14) weiterlesen...

70. Jahrestag der Verfassung - Schäuble warnt vor Überfrachtung des Grundgesetzes. Ein Verfassungsrichter bezeichnet es als «Glücksfall für Deutschland». Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble findet jedoch auch mahnende Worte. Das Grundgesetz ist jetzt 70 Jahre alt. (Politik, 23.05.2019 - 11:58) weiterlesen...

Hintergrundinformationen - Grundgesetz - Warum heißt es nicht Verfassung?. Der Mensch - nicht der Staat - sollte mit der neuen Verfassung in den Vordergrund rücken. Nach dem Zusammenbruch aller demokratischen Regeln in Deutschland gab es nach dem Weltkrieg eine neue Chance. (Politik, 23.05.2019 - 11:38) weiterlesen...