Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 7. Februar

06.02.2018 - 23:58:06

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 7. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 7. Februar 2018:

6. Kalenderwoche

38. Tag des Jahres

Noch 327 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Wassermann

Namenstag: Francesco Antonio, Richard

HISTORISCHE DATEN

2017 - Nach einer monatelangen politischen Krise übernimmt der neue haitianische Präsident Jovenel Moïse die Regierungsgeschäfte.

2008 - Die griechisch-orthodoxe Kirche wählt in Athen mit Ieronymos ein neues Oberhaupt. Ieronymos II. ist Nachfolger des am 28. Januar gestorbenen Erzbischofs Christodoulos.

1998 - Der Schweizer Ballon «Orbiter II» und seine Besatzung landen nach mehr als 8473 Kilometern Fahrt ohne Unterbrechung in birma. Die Weltumrundung scheitert.

1991 - Die irische Untergrundorganisation IRA verübt mit einem Granatwerfer einen Anschlag auf den Amtssitz des britischen Premierministers. Drei Menschen werden leicht verletzt.

1968 - Der österreichische Nationalrat in Wien billigt einstimmig die endgültige Abschaffung der Todesstrafe.

1963 - Der im Oktober 1962 wegen «Landesverrats» verhaftete «Spiegel»-Herausgeber Rudolf Augstein wird freigelassen.

1931 - Der Reichstag lehnt einen weiteren Misstrauensantrag von NSDAP und KPD gegen die Regierung Heinrich Brüning ab.

1904 - In der amerikanischen Stadt Baltimore (US-Bundesstaat Maryland) zerstört ein Feuer mehr als 1500 Häuser.

1901 - Die niederländische Königin Wilhelmina heiratet in Den Haag Herzog Heinrich von Mecklenburg-Schwerin.

GEBURTSTAGE

1978 - Ashton Kutcher (40), amerikanischer Schauspieler («Two and a Half Men»)

1966 - Kristin Otto (52), deutsche Schwimmerin und Sportjournalistin (ZDF-«Sportreportage»), sechsfache Olympiasiegerin (viermal Einzel- und zweimal Staffelgold) für die DDR bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988

1953 - Marianne Hartl (65), deutsche Volksmusikerin, mit Ehemann Michael Hartl bekannt als Gesangsduo Marianne & Michael

1948 - Josef Ackermann (70), Schweizer Bankmanager, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank 2002-2012

1943 - Margit Sponheimer (75), deutsche Schlagersängerin («Am Rosenmontag bin ich geboren») und Schauspielerin

TODESTAGE

2017 - Klaus Peter Schreiner, deutscher Kabarettist und Autor, 1958 bis 2000 Hausautor der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, geb. 1930

2008 - Frank Geerk, deutscher Schriftsteller («Paracelsus, Arzt unserer Zeit»), geb. 1946

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Netanjahu empört über Polens Regierungschef. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu nannte die Erklärung Morawieckis, dass es auch «jüdische Täter» gegeben habe, «empörend». «Hier haben wir ein Problem der Unfähigkeit, Geschichte zu verstehen, sowie fehlendes Gefühl für die Tragödie unseres Volkes», twitterte Netanjahu. Er sehe dringenden Redebedarf mit Morawiecki. München - Zwischen Israel und Polen droht weiterer Streit über das neue polnische Holocaust-Gesetz und eine Erklärung von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki dazu am Rande der Sicherheitskonferenz in München. (Politik, 18.02.2018 - 07:06) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Februar 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Februar (Termine, 17.02.2018 - 23:58) weiterlesen...

Morawiecki: Änderungen am Holocaust-Gesetz möglich. Wenn das polnische Verfassungsgericht dies für notwendig erkläre, könnten Teile der Strafvorschrift präziser formuliert werden, sagte er dem polnischen Rundfunk. Am Mittag wird Morawiecki zum Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Merkel erwartet. Laut dem Gesetz droht denjenigen eine Strafe von bis zu drei Jahren, «die öffentlich und wahrheitswidrig dem polnischen Volk oder Staat» eine Mitschuld an Verbrechen zuweisen, die durch das NS-Regime begangen wurden. Warschau - Polens Ministerpräsident Morawiecki hat sich offen für Änderungen an dem umstrittenen Holocaust-Gesetz gezeigt. (Politik, 16.02.2018 - 11:06) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 16. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Februar 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 16. Februar (Termine, 15.02.2018 - 23:58) weiterlesen...

Cottbuser demonstrieren mit Sternmarsch für Frieden. Aus verschiedenen Richtungen kamen Gruppen zur Oberkirche. Der Verein «Cottbuser Aufbruch», der zu dem Sternmarsch aufgerufen hatte, sprach von mehr als 1000 Menschen. Landespolitiker wie Ministerpräsident Dietmar Woidke beteiligten sich. Angriffe auf Flüchtlinge sowie Angriffe von Flüchtlingen in der Stadt hatten in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt. Cottbus - Hunderte Menschen haben mit einem Sternmarsch in Cottbus ein Zeichen für Frieden nach der Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der Stadt gesetzt. (Politik, 15.02.2018 - 20:50) weiterlesen...

Prozess um eine Million Euro - Kohl-Witwe hat vor Gericht wohl schlechte Karten Köln - Die Witwe von Altkanzler Helmut Kohl hat wohl nur geringe Chancen auf die Millionen-Entschädigung, die ihrem Mann zwei Monate vor dessen Tod zugesprochen worden war. (Politik, 15.02.2018 - 13:50) weiterlesen...