Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Mai

17.05.2018 - 23:58:06

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Mai. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Mai 2018:

20. Kalenderwoche, 138. Tag des Jahres

Noch 227 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Erich, Felix, Johannes

HISTORISCHE DATEN

2017 - Das Gemälde «Untitled» des US-Künstlers Jean-Michel Basquiat wird bei Sotheby's in New York für den Rekordpreis von 110,5 Millionen Dollar (99,4 Millionen Euro) versteigert.

2016 - Die Europäische Raumfahrtagentur ESA teilt mit, dass der Astronaut Alexander Gerst 2018 wieder ins All fliegen und als erster Deutscher Kommandant der Internationalen Raumstation ISS wird.

2011 - Die Bundesregierung beschließt eine Milliardenförderung und Steuervergünstigungen sowie Sonderrechte für Elektroautos in Deutschland. So soll das Ziel von einer Million Elektroautos bis 2020 erreicht werden.

2003 - Die Slowaken sprechen sich mit über 92 Prozent der abgegebenen Stimmen für den Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union aus.

1993 - Der französische Staatspräsident Francois Mitterrand weiht die TGV-Strecke zwischen Paris und Lille ein. Die Fahrzeit für die 197 Kilometer soll eine Stunde betragen.

1972 - Das Drama «Die neuen Leiden des jungen W.» von Ulrich Plenzdorf wird am Landestheater Halle uraufgeführt.

1956 - Den Schweizern Ernst Reiss und Fritz Luchsinger gelingt die Erstbesteigung des Lhotse im Himalaya.

1848 - In der Frankfurter Paulskirche versammeln sich die Mitglieder des ersten gesamtdeutschen Parlaments (Nationalversammlung), um über eine freiheitliche Verfassung und die Bildung eines deutschen Nationalstaats zu beraten.

1291 - Die letzte christliche Festung im Heiligen Land, die Hafenstadt Akko, wird von ägyptischen Mamelucken eingenommen. Damit endet die Zeit der fast 200 Jahre währenden Kreuzzüge.

GEBURTSTAGE

1968 - Carola Ferstl (50), deutsche Moderatorin und Autorin (Wirtschaftssendung «telebörse» beim Sender n-tv)

1940 - Anita Kupsch (78), deutsche Schauspielerin ( «Praxis Bülowbogen», «Sonntags nie»)

1928 - Pernell Roberts, amerikanischer Schauspieler (Adam Cartwright in der amerikanischen TV-Westernserie «Bonanza»), gest. 2010

1913 - Charles Trenet, französischer Sänger («La mer»), gest. 2001

1868 - Nikolaus II., letzter russischer Zar 1894-1917, gest. 1918

TODESTAGE

2012 - Dietrich Fischer-Dieskau, deutscher Opern- und Liedersänger (lyrischer Bariton), geb. 1925

2004 - Elvin Jones, amerikanischer Jazz-Schlagzeuger («Love Supreme»), geb. 1927

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bericht: Noch elf Ex-Stasi-Mitarbeiter in Unterlagen-Behörde. Zum Jahresende seien es dann noch neun, im kommenden Jahr nur noch vier Mitarbeiter, berichtete die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung». Sie alle seien im Sicherheitsdienst der Behörde beschäftigt. Der Stasi-Unterlagenbeauftragte Roland Jahn hatte zu Beginn seiner Amtszeit im Jahr 2011 knapp 50 Ex-Stasi-Mitarbeiter in seiner Behörde gehabt - und betont, diese Mitarbeiter loswerden zu wollen. Berlin - In der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen arbeiten einem Medienbericht zufolge zurzeit noch elf frühere hauptamtliche Mitarbeiter der Stasi. (Politik, 23.09.2018 - 07:26) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 23. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. September 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 23. September (Termine, 22.09.2018 - 23:58) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 22. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. September 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 22. September (Termine, 21.09.2018 - 23:58) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 21. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. September 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 21. September (Termine, 20.09.2018 - 23:58) weiterlesen...

Maas besucht Griechenland - Athen: Reparationsforderung für Kriegsschäden weiter möglich. Jetzt taucht die Forderung wieder auf - allerdings ohne konkrete Summen. Es ging schon einmal vor drei Jahren um 289 Milliarden Euro, die Griechenland von Deutschland für Schäden und Verbrechen im Zweiten Weltkrieg verlangte. (Politik, 20.09.2018 - 18:10) weiterlesen...

Mass besucht Griechenland - Athen: Reparationsforderung für Kriegsschäden weiter möglich. Jetzt taucht die Forderung wieder auf - allerdings ohne konkrete Summen. Es ging schon einmal vor drei Jahren um 289 Milliarden Euro, die Griechenland von Deutschland für Schäden und Verbrechen im Zweiten Weltkrieg verlangte. (Politik, 20.09.2018 - 16:12) weiterlesen...