Geschichte, Deutschland

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 12. Juli

11.07.2018 - 23:56:05

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 12. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Juli 2018:

28. Kalenderwoche

193. Tag des Jahres

Noch 172 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Krebs

Namenstag: Felix, Johannes, Sigisbert

HISTORISCHE DATEN

2017 - Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva wird wegen Korruption zu neun Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Ein Berufungsgericht erhöht im Januar 2018 die Strafe auf zwölf Jahre und einen Monat. Lula tritt die Haft im April an.

2016 - China hat auf Inseln im Südchinesischen Meer keine Hoheitsansprüche, urteilt das Den Haager Schiedsgericht. China will das Gericht und das Urteil nicht anerkennen.

2008 - Unternehmer Bernard Tapie erhält 285 Millionen Euro Entschädigung von der französischen Staatsbank Crédit Lyonnais. Ein Berufungsgericht fordert das Geld 2015 zurück, und Ex-Wirtschaftsministerin Christine Lagarde, nun IWF- Chefin, wird 2016 der Fahrlässigkeit schuldig befunden.

2003 - Der 35-jährige frühere Tennisprofi Boris Becker wird als zweitjüngste Person in die «Tennis Hall of Fame» in Newport (Rhode Island, USA) aufgenommen.

1998 - Im Endspiel der 16. Fußballweltmeisterschaft besiegt Gastgeber Frankreich in St. Denis bei Paris die Mannschaft von Brasilien mit 3:0.

1970 - Thor Heyerdahl erreicht mit seinem Papyrusboot «Ra II» von Marokko aus die Karibik-Insel Barbados und beweist, dass auch schon frühe Gesellschaften den Atlantik überqueren konnten.

1953 - In Hamburg wird das Volksparkstadion eingeweiht. Zwischen 1998 bis 2000 wird unter anderem das Spielfeld um 90 Grad gedreht und es erhält seine heutige Gestalt.

1943 - In Krasnogorsk bei Moskau gründen deutsche Exilkommunisten und Wehrmachtsangehörige das «Nationalkomitee Freies Deutschland», das zum Widerstand gegen das NS-Regime aufruft.

1913 - Nach kaum fünf Jahren Bauzeit wird im Sauerland die Möhnetalsperre eingeweiht, zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung die größte Stauanlage Europas.

GEBURTSTAGE

1988 - Inbee Park (30), südkoreanische Golfspielerin, Olympiasiegerin 2016, bisher 19 LPGA-Tour-Titel

1978 - Michelle Rodriguez (40), amerikanische Schauspielerin («Avatar - Aufbruch nach Pandora»)

1973 - Christian Vieri (45), italienischer Fußballspieler, vielfacher Titelgewinner, 1999 Fußballer des Jahres

1948 - Elias Khoury (70), libanesischer Schriftsteller («Das Tor zur Sonne»)

1868 - Stefan George, deutscher Dichter («Der siebente Ring»), gest. 1933

TODESTAGE

2003 - Benny Carter, amerikanischer Jazzmusiker («Blues in My Heart»), Nationale Kunstmedaille der USA 2000, geb. 1907

1988 - Michael Jary, deutscher Schlagerkomponist («Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh'n»), geb. 1906

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 13. November. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. November 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 13. November (Termine, 12.11.2018 - 23:58) weiterlesen...

Grüne wollen gesetzliche Quote - Merkel: Brauchen mehr Frauen in den Parlamenten. Auch sie will mehr Frauen im Bundestag sehen. Doch das sei gar nicht so einfach. Nur weil Deutschland eine Kanzlerin habe, sei es noch lange kein Musterland der Gleichberechtigung, sagt Angela Merkel. (Politik, 12.11.2018 - 13:38) weiterlesen...

Merkel: Frauenanteil im Bundestag nicht zufriedenstellend. Das betreffe «eine elementare Frage unserer Demokratie», sagte sie auf einem Festakt zur Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren. «Wir werden auch hier neue Wege bestreiten müssen», sagte Merkel. Zuvor hatten Justizministerin Katarina Barley und Frauenministerin Franziska Giffey gefordert, eine stärkere Vertretung von Frauen im Bundestag durchzusetzen. Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für einen höheren Frauenanteil in den deutschen Parlamenten stark gemacht. (Politik, 12.11.2018 - 13:26) weiterlesen...

Giffey für höheren Frauenanteil im Bundestag. Wenn die Bevölkerung zur Hälfte aus Frauen und Männern bestehe, sollte dies auch im Parlament der Fall sein, sagte die SPD-Politikerin im ARD-«Morgenmagazin». Man müsse schauen, wie sich dies rechtlich umsetzen lasse. Giffey kritisierte auch, dass die Vorstandsetagen der Unternehmen immer noch zu 94 Prozent mit Männern besetzt seien. Berlin - Nach ihrer Kabinettskollegin Katarina Barley hat auch Bundesfrauenministerin Franziska Giffey gefordert, eine stärkere Vertretung von Frauen im Bundestag durchzusetzen. (Politik, 12.11.2018 - 10:00) weiterlesen...

Per Gesetz - Frauenanteil im Bundestag: Grüne wollen gesetzliche Quote. «Wir brauchen ein Parité-Gesetz», sagten Parteichefin Annalena Baerbock und die frauenpolitische Sprecherin der Partei, Gesine Agena, der Deutschen Presse-Agentur. Berlin - Die Grünen wollen den Frauenanteil im Bundestag per gesetzlicher Quote erhöhen. (Politik, 12.11.2018 - 09:14) weiterlesen...

Ulla Schmidt fordert Wahlrecht für alle. Berlin - Die Vorsitzende der Lebenshilfe und frühere Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat die Zulassung Zehntausender Menschen mit Behinderung zu Wahlen gefordert. «Der Wahlrechtsausschluss von Menschen mit Vollbetreuung gehört abgeschafft», sagte die SPD-Abgeordnete der dpa anlässlich des 60. Geburtstags der Lebenshilfe. Rund 85 000 Menschen mit Behinderung, denen ein Betreuer oder eine Betreuerin für alle Angelegenheiten bestellt wurde, sind in Deutschland vom Wahlrecht ausgeschlossen. Ulla Schmidt fordert Wahlrecht für alle (Politik, 12.11.2018 - 04:54) weiterlesen...