Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 11. September

10.09.2018 - 23:56:06

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 11. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. September 2018:

37. Kalenderwoche, 254. Tag des Jahres

Noch 111 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Jungfrau

Namenstag: Adelmar, Felix, Josef, Maternus, Regula

HISTORISCHE DATEN

2013 - Muslimische Schülerinnen dürfen dem Schwimmunterricht nicht ohne weiteres aus religiösen Gründen fernbleiben. Die Teilnahme in einem Burkini - einem Ganzkörperbadeanzug - sei zumutbar, entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

2012 - Bei einem Großbrand in einer Textilfabrik im pakistanischen Karachi sterben mindestens 258 Menschen. Wegen fehlender Notausgänge können sich nur rund 100 Arbeiter retten.

2008 - Der Vorstand des angeschlagenen Kaiserslauterer Industrienähmaschinenbauers Pfaff stellt Insolvenzantrag.

2001 - In den USA werden beim schlimmsten Anschlag in der Geschichte des Terrorismus rund 3000 Menschen getötet. Islamisten steuern drei gekaperte Verkehrsmaschinen in das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington. Eine vierte Maschine stürzt in Pennsylvania ab.

1998 - Volkswagen richtet als erstes großes deutsches Unternehmen einen Hilfsfond zur Entschädigung seiner ehemaligen Zwangsarbeiter ein.

1973 - Der chilenische Präsident Salvador Allende wird durch einen Militärputsch unter General Augusto Pinochet gestürzt und begeht Selbstmord.

1945 - Der niederländische Arzt Willem Johan Kolff setzt erstmals erfolgreich eine künstliche Niere zur Blutwäsche (Dialyse) ein.

1944 - Im Zweiten Weltkrieg betritt ein Spähtrupp US-amerikanischer Soldaten nördlich von Trier erstmals deutsches Reichsgebiet.

1930 - In Dessau startet die Transportmaschine Ju 52 zu ihrem Erstflug, zunächst in der einmotorigen Ausführung.

GEBURTSTAGE

1993 - Lena Lotzen (25), deutsche Fußballspielerin (SC Freiburg)

1945 - Franz Beckenbauer (73), deutscher Fußballer, Weltmeister mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 1990 (als Teamchef) und 1974 (als Spieler)

1940 - Brian De Palma (78), amerikanischer Regisseur («Mission: Impossible»)

1918 - Peter Palitzsch, deutscher Regisseur und Theaterleiter, Assistent und Dramaturg Bertolt Brechts, gest. 2004

1903 - Theodor W. Adorno, deutscher Soziologe und Philosoph («Dialektik der Aufklärung»), gest. 1969

TODESTAGE

2017 - Peter Hall, britischer Regisseur und Theaterleiter, bekannt für seine Shakespeare-Inszenierungen, Direktor des National Theatre 1973-88 in London, geb. 1930

1948 - Mohammed Ali Jinnah, pakistanischer Politiker, Führer der Moslems in Britisch-Indien, Gründer des Staates Pakistan 1947, geb. 1876

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brief von Albert Einstein für knapp 28 400 Euro versteigert. Bei der Auktion am Dienstag brachte das Schreiben umgerechnet knapp 28 400 Euro ein, wie das Auktionshaus Kedem mitteilte. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt. Auch der Verkäufer wurde nicht genannt. Einstein habe in dem Brief bereits 1922 auf die Schwierigkeiten für Juden in Deutschland verwiesen. Einstein wurde in Ulm geboren, musste aber als Jude vor den Nazis in die USA fliehen. Tel Aviv - Ein Brief des Physikers Albert Einstein an seine Schwester Maja ist in Jerusalem versteigert worden. (Politik, 14.11.2018 - 04:42) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 13. November. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. November 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 13. November (Termine, 13.11.2018 - 17:58) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 13. November. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. November 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 13. November (Termine, 12.11.2018 - 23:58) weiterlesen...

Grüne wollen gesetzliche Quote - Merkel: Brauchen mehr Frauen in den Parlamenten. Auch sie will mehr Frauen im Bundestag sehen. Doch das sei gar nicht so einfach. Nur weil Deutschland eine Kanzlerin habe, sei es noch lange kein Musterland der Gleichberechtigung, sagt Angela Merkel. (Politik, 12.11.2018 - 13:38) weiterlesen...

Merkel: Frauenanteil im Bundestag nicht zufriedenstellend. Das betreffe «eine elementare Frage unserer Demokratie», sagte sie auf einem Festakt zur Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren. «Wir werden auch hier neue Wege bestreiten müssen», sagte Merkel. Zuvor hatten Justizministerin Katarina Barley und Frauenministerin Franziska Giffey gefordert, eine stärkere Vertretung von Frauen im Bundestag durchzusetzen. Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für einen höheren Frauenanteil in den deutschen Parlamenten stark gemacht. (Politik, 12.11.2018 - 13:26) weiterlesen...

Giffey für höheren Frauenanteil im Bundestag. Wenn die Bevölkerung zur Hälfte aus Frauen und Männern bestehe, sollte dies auch im Parlament der Fall sein, sagte die SPD-Politikerin im ARD-«Morgenmagazin». Man müsse schauen, wie sich dies rechtlich umsetzen lasse. Giffey kritisierte auch, dass die Vorstandsetagen der Unternehmen immer noch zu 94 Prozent mit Männern besetzt seien. Berlin - Nach ihrer Kabinettskollegin Katarina Barley hat auch Bundesfrauenministerin Franziska Giffey gefordert, eine stärkere Vertretung von Frauen im Bundestag durchzusetzen. (Politik, 12.11.2018 - 10:00) weiterlesen...