Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 10. November

09.11.2018 - 23:56:06

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 10. November. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. November 2018:

45. Kalenderwoche

314. Tag des Jahres

Noch 51 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Skorpion

Namenstag: Johannes, Justus, Leo

HISTORISCHE DATEN

2016 - Vor dem deutschen Generalkonsulat in der nordafghanischen Stadt Masar-i-Scharif explodiert eine Autobombe und tötet sechs Menschen. Deutsche kommen nicht zu Schaden.

2013 - Bei Bürgerentscheiden in München, Garmisch-Partenkirchen, Traunstein und Berchtesgaden wird eine Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 abgelehnt.

2008 - Die EU wird Soldaten und Kriegsschiffe in den Kampf gegen Piraten vor der Küste Somalias schicken. Die EU-Außenminister beschließen, dass die Marine-Einheiten in der «Operation Atalanta» ab Mitte Dezember 2008 einsatzbereit sein sollen.

1998 - In seiner ersten Regierungserklärung kündigt Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) eine Modernisierung von Staat und Wirtschaft an und bezeichnet die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit als wichtigstes Ziel seiner Regierung.

1988 - In einer Feierstunde des Bundestags zum Gedenken an die Opfer der anti-jüdischen Pogrome 50 Jahre zuvor hält Bundestagspräsident Philipp Jenninger (CDU) eine missverständlich formulierte Rede. Er trennt nicht deutlich genug zwischen Zitaten aus der Zeit des Nationalsozialismus und eigenen Worten und löst damit einen Eklat aus. Am 11. November tritt er zurück.

1983 - Der erste Computervirus wird vom Studenten Fred Cohen an der University of Southern California präsentiert. Das kleine Programm kann ähnlich wie ein biologisches Virus seine Umgebung verändern und sich weiter vermehren.

1958 - Bertolt Brechts im finnischen Exil entstandenes Theaterstück «Der unaufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui» wird in Stuttgart uraufgeführt.

1918 - In Berlin konstituiert sich der Rat der Volksbeauftragten und übernimmt unter dem Vorsitz von Friedrich Ebert (SPD) die Regierungsgeschäfte in Deutschland.

1848 - Preussische Truppen unter Friedrich von Wrangel marschieren in Berlin ein und beenden ohne nennenswerten Widerstand die dortige Revolution.

GEBURTSTAGE

1978 - Nadine Angerer (40), deutsche Fußballspielerin, Weltfußballerin des Jahres 2013

1968 - Tracy Morgan (50), amerikanischer Schauspieler («30 Rock»)

1928 - Ennio Morricone (90), italienischer Komponist (Filmmusik zu «Spiel mir das Lied vom Tod»), Ehren-Oscar 2007

1918 - Ernst Otto Fischer, deutscher Chemiker, Nobelpreisträger für Chemie 1973, gest. 2007

1483 - Martin Luther, deutscher Theologe und Reformator, gest. 1546

TODESTAGE

2013 - Jürgen Leinemann, deutscher Journalist und Sachbuchautor («Gerhard Schröder», «Helmut Kohl»), geb. 1937

2008 - Horst Jüssen, deutscher Schauspieler («Klimbim»), geb. 1941

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Restitution - Weiteres Raubkunstwerk aus Sammlung Stern zurückgegeben. 18 Werke wurden inzwischen restituiert, auch Das Bild «Seesturm» des Malers Johannes Hermanus Koekkoek. Das «Max Stern Art Restitution Project» forscht seit Jahren nach etwa 400 Kunstwerken Max Sterns Sammlung. (Unterhaltung, 19.11.2018 - 14:18) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 19. November. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. November 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 19. November (Termine, 18.11.2018 - 23:58) weiterlesen...

Macron hält bewegende Rede im Bundestag. Auch Klimawandel, Handelskonflikte und andere Herausforderungen müssten gemeistert werden. Macron bedankte sich, dass er an diesem Tag im Bundestag reden dürfe; das sei ein großes Signal der Versöhnung. «Unsere Gemeinsamkeiten sind stärker als unsere Unterschiede.» Er forderte mehr Europa, auch eine stärkere Abgabe von nationaler Souveränität. Berlin - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat in einer Rede zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag dazu aufgerufen, Europa in Zeiten eines neuen Nationalismus krisenfester zu machen. (Politik, 18.11.2018 - 22:32) weiterlesen...

Macron im Bundestag: «Neues Kapitel für Europa» aufschlagen. «Heute müssen wir ein neues Kapitel aufschlagen», sagte Macron in einer Rede zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag. «Das schulden wir Europa.» Anschließend war Macron bei Kanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt zu Gast. Sie kündigte bis zum EU-Gipfel Mitte Dezember weitreichende deutsch-französische Vorschläge an. Man müsse nun «auch wirklich liefern». Berlin - Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Deutschland zu einer Kraftanstrengung aufgerufen, um Europa in Zeiten eines neuen Nationalismus krisenfester zu machen. (Politik, 18.11.2018 - 17:50) weiterlesen...

Merkel über EU-Reformen: Müssen «jetzt liefern». Man müsse nun «auch wirklich liefern», sagte Merkel im Kanzleramt am Rande eines Treffens mit Macron. Dabei geht es um ein gemeinsames Budget für die Eurozone, um Ungleichgewichte besser auszugleichen, zudem soll der Euro mit einem Europäischen Währungsfonds krisenfester werden. Als weiteren Punkt, der aber strittig ist, nannte Merkel die Debatte um eine Digitalsteuer für Konzerne. Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron wollen versuchen, bis Mitte Dezember den EU-Partnern umfassende Reformvorschläge vorzulegen. (Politik, 18.11.2018 - 16:18) weiterlesen...

Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen. «Heute müssen wir ein neues Kapitel aufschlagen», sagte Macron in einer Rede zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag. «Das schulden wir Europa.» Macron bedankte sich, dass er an diesem Tag im Bundestag reden dürfe; das sei ein großes Signal der Versöhnung. Berlin - Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Deutschland zu einer Kraftanstrengung aufgerufen, um Europa in Zeiten eines neuen Nationalismus krisenfester zu machen. (Politik, 18.11.2018 - 14:54) weiterlesen...