Geschichte, Deutschland

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 10. Juli

09.07.2018 - 23:58:06

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 10. Juli. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. Juli 2018:

28. Kalenderwoche

191. Tag des Jahres

Noch 174 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Krebs

Namenstag: Alexander, Knud

HISTORISCHE DATEN

2017 - Der Irak verkündet die Befreiung der Stadt Mossul von der Terrororganisation IS. Weite Teile der Stadt sind zerstört, etwa 10 000 Menschen sind tot, Hunderttausende geflohen.

2013 - Mit ethischen Grundsätzen für die Vergütung ihrer Manager wollen führende deutsche Banken auf Kritik reagieren. Zum Teil seien zuvor falsche Anreize gesetzt worden.

2003 - Der EU-Konvent beendet seine Arbeit an der geplanten Verfassung. Die blaue Fahne mit gelben Sternen wird zum EU- Symbol erklärt, Beethovens «Ode an die Freude» zur EU-Hymne.

2003 - «Hubble»-Astronomen entdecken den bisher ältesten Planeten in der Milchstraße. «Methusalem» ist fast 13 Milliarden Jahre alt und befindet sich im Sternbild des Skorpions.

1998 - Der Bundesrat billigt erweiterte Befugnisse des Bundesgrenzschutzes. Künftig ist auch in Bahnhöfen, Zügen und Flughäfen die «verdachtsunabhängige Kontrolle» erlaubt.

1993 - Als erster 10 000-Meter-Läufer unterbietet der Kenianer Yobes Ondieki die 27-Minuten-Barriere. Er stellt mit 26:58,38 Minuten in Oslo einen neuen Weltrekord auf.

1973 - In Rom wird der Enkel des amerikanischen Ölmilliardärs Paul Getty entführt. Erst nach fünf Monaten wird ein hohes Lösegeld gezahlt und der inzwischen 17-Jährige kommt frei.

1973 - Nach drei Jahrhunderten britischer Herrschaft wird der Inselstaat Bahamas im Atlantischen Ozean unabhängig.

1953 - In der UdSSR wird überraschend die bereits zwei Wochen zuvor erfolgte Absetzung und Verhaftung des gefürchteten Geheimdienstchefs und Innenministers Lawrenti Berija bekannt. Am 23. Dezember wird Stalins Vertrauter hingerichtet.

1943 - Innerhalb weniger Tage landen 160 000 britische und amerikanische Soldaten im Süden Siziliens («Operation Husky») und starten den Italienfeldzug der Alliierten.

GEBURTSTAGE

1958 - Fiona Shaw (60), irische Schauspielerin (Tante Petunia Dursley in den «Harry Potter»-Filmen)

1953 - Didier Eribon (65), französischer Philosoph und Soziologe («Rückkehr nach Reims»)

1948 - Heinz Fromm (70), deutscher Jurist (SPD), Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz 2000-2012

1948 - Michael Spreng (70), deutscher Journalist (Chefredakteur «Bild am Sonntag» 1989-2000) und Politikberater

1938 - Hans-Peter Hallwachs (80), deutscher Schauspieler («Fabian»)

TODESTAGE

1983 - Wolfgang Lukschy, deutscher Schauspieler («Für eine Handvoll Dollar»), geb. 1905

138 - Kaiser Hadrian, römischer Kaiser (Amtszeit 117-138), gab den «Hadrianswall» in der Provinz Britannien in Auftrag, geb. 76

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 22. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. September 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 22. September (Termine, 21.09.2018 - 23:58) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 21. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. September 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 21. September (Termine, 20.09.2018 - 23:58) weiterlesen...

Maas besucht Griechenland - Athen: Reparationsforderung für Kriegsschäden weiter möglich. Jetzt taucht die Forderung wieder auf - allerdings ohne konkrete Summen. Es ging schon einmal vor drei Jahren um 289 Milliarden Euro, die Griechenland von Deutschland für Schäden und Verbrechen im Zweiten Weltkrieg verlangte. (Politik, 20.09.2018 - 18:10) weiterlesen...

Mass besucht Griechenland - Athen: Reparationsforderung für Kriegsschäden weiter möglich. Jetzt taucht die Forderung wieder auf - allerdings ohne konkrete Summen. Es ging schon einmal vor drei Jahren um 289 Milliarden Euro, die Griechenland von Deutschland für Schäden und Verbrechen im Zweiten Weltkrieg verlangte. (Politik, 20.09.2018 - 16:12) weiterlesen...

Baugenehmigung für Einheitsdenkmal verlängert. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der Beteiligten. Der Entscheidung der Obersten Bauaufsicht zufolge kann die sogenannte Einheitswippe ohne Änderungen gegenüber den bisherigen Plänen vor dem Berliner Schloss errichtet werden. Die Verlängerung war nötig geworden, weil der Haushaltsausschuss des Bundestags nicht mehr vor der Sommerpause die Gelder für Projekt freigegeben und damit den Baustart ermöglicht hatte. Berlin - Die im Oktober auslaufende Baugenehmigung für das Einheits- und Freiheitsdenkmal in Berlin ist rechtzeitig verlängert worden. (Politik, 20.09.2018 - 13:42) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 20. September. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. September 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 20. September (Termine, 19.09.2018 - 23:56) weiterlesen...