Geschichte, Deutschland

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 10. August

09.08.2018 - 23:58:05

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 10. August. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. August 2018:

32. Kalenderwoche

222. Tag des Jahres

Noch 143 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Löwe

Namenstag: Astrid, Laurentius, Philomena

HISTORISCHE DATEN

2017 - Die schwedische Journalistin Kim Wall (30) verschwindet an Bord eines von dem dänischen Erfinder Peter Madsen selbst gebauten U-Boots. Wenige Tage später wird die zerstückelte Leiche der Frau in der Ostsee bei Kopenhagen entdeckt. Madsen wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

2015 - Nepalesen können in ihren Pässen künftig statt männlich oder weiblich ein drittes Geschlecht angeben. In dem Dokument steht dann «O» für «other», also «andere».

2011 - Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wird zur ersten Ministerpräsidentin des Saarlands gewählt.

2009 - Bei dem bis dahin schwersten Grubenunglück in der Slowakei kommen in Handlova im Nordwesten des Landes 20 Menschen ums Leben.

1998 - Der Bundesgerichtshof spricht den ehemaligen DDR-Unterhändler Wolfgang Vogel vom Vorwurf der Erpressung Ausreisewilliger frei, bestätigt aber die Verurteilung wegen Meineids zu 14 Monaten auf Bewährung.

1991 - Die erste deutsche Forschungsstation des Alfred-Wegener-Institutes für Polar- und Meeresforschung (Bremerhaven) in der Arktis wird auf Spitzbergen eingeweiht.

1948 - Auf der Insel Herrenchiemsee in Bayern tritt der «Ausschuss von Sachverständigen für Verfassungsfragen» zusammen, um Richtlinien für ein Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland auszuarbeiten.

1938 - Eine «Condor» startet in Berlin zum ersten Non-Stop-Flug über den Atlantik. Sie landet nach 24 Stunden und 30 Minuten in New York.

1903 - In der Station Couronnes der Pariser Metro ereignet sich das erste schwere U-Bahn-Unglück der Geschichte. Durch einen Fehler in der Elektrik geraten mehrere Fahrzeuge in einem Tunnel in Brand, 84 Menschen sterben.

GEBURTSTAGE

1968 - Jörg Thadeusz (50), deutscher TV-Moderator («extra 3»)

1938 - Grit Boettcher (80), deutsche Schauspielerin («Hotel Paradies»)

1938 - Antje Hagen (80), deutsche Schauspielerin («Sturm der Liebe»)

1923 - Rhonda Fleming (95), amerikanische Filmschauspielerin («Die nackte Bombe»)

1878 - Alfred Döblin, deutscher Schriftsteller und Arzt («Berlin Alexanderplatz»), gest. 1957

TODESTAGE

2008 - Isaac Hayes, amerikanischer Soul-Sänger und Schauspieler («Black Moses»), geb. 1942

1896 - Otto Lilienthal, deutscher Flugpionier, geb. 1848

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesarchiv veröffentlicht Strauß-Korrespondenz mit Schalck. Nun veröffentlicht das Bundesarchiv Korrespondenzen und Vermerke aus den Jahren 1982/84. In den ist laut «Spiegel» nachzulesen, wie der CSU-Chef den Milliardenkredit westdeutscher Banken an die DDR einfädelte ? und über politische Weggefährten lästerte. Über seinen Dauerrivalen Helmut Kohl sagte Strauß demnach, der Kanzler sei «wie ein Pudding, wenn man ihn festnageln will, rutscht alles herunter». Berlin - Um das Verhältnis des langjährigen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß zum DDR-Devisenbeschaffer Alexander Schalck-Golodkowski ranken sich viele Mythen. (Politik, 18.08.2018 - 16:20) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 18. August. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. August 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 18. August (Termine, 17.08.2018 - 23:58) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 17. August. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. August 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 17. August (Termine, 16.08.2018 - 23:56) weiterlesen...

30 Jahre nach der Tragödie - Gladbecker Geiseldrama: Ministerpräsidenten besuchen Grab. Drei Menschen verloren damals ihr Leben. Auch 30 Jahre danach ist das Trauma bei vielen Angehörigen präsent. Tagelang hielt ein Verbrechen im August 1988 Deutschland in Atem: das Gladbecker Geiseldrama. (Politik, 16.08.2018 - 17:24) weiterlesen...

30 Jahre nach der Tragödie - Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab. Drei Menschen verloren damals ihr Leben. Auch 30 Jahre danach ist das Trauma bei vielen Angehörigen präsent. Tagelang hielt ein Verbrechen im August 1988 Deutschland in Atem: das Gladbecker Geiseldrama. (Politik, 16.08.2018 - 07:46) weiterlesen...

Erinnerung an Opfer des Gladbecker Geiseldramas. Stuhr - Aus Anlass des 30. Jahrestages des Gladbecker Geiseldramas werden NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bremens Regierungschef Carsten Sieling heute das Grab von Silke Bischoff besuchen. Die 18-Jährige gehörte 1988 zu den drei Todesopfern des Verbrechens. Die Landeschefs wollen auf dem Friedhof Heiligenrode in Stuhr bei Bremen der Opfer gedenken. Am 16. August 1988 hatten die Geiselnehmer Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner in Gladbeck eine Bankfiliale überfallen und Geiseln genommen. Anschließend flohen sie quer durch Deutschland - live übertragen in Fernsehen und Radio. Erinnerung an Opfer des Gladbecker Geiseldramas (Politik, 16.08.2018 - 06:12) weiterlesen...