Geschichte, Deutschland

Was geschah am... - Kalenderblatt 2017: 28. Mai

27.05.2017 - 23:58:05

Was geschah am... - Kalenderblatt 2017: 28. Mai. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. Mai 2017:

21. Kalenderwoche

148. Tag des Jahres

Noch 217 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Germanus, Wilhelm

HISTORISCHE DATEN

2016 - Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid gewinnt die Champions League. Die Königlichen besiegen im Endspiel in Mailand den Stadtrivalen Atlético Madrid mit 5:3 im Elfmeterschießen.

1995 - Der Rhein-Main-Verkehrsverbund wird eröffnet. Sein 14 000 Quadratkilometer großes Tarifgebiet umfasst zwölf Städte und 15 Landkreise.

1992 - Das Musical «Der blaue Engel» von Peter Zadek und Jerome Savary wird mit Ute Lemper in der Hauptrolle im Berliner Theater des Westens uraufgeführt.

1987 - Der 18-jährige Sportpilot Mathias Rust aus Wedel bei Hamburg durchbricht mit seiner Cessna 172 die sowjetische Luftabwehr und landet ungehindert unmittelbar vor dem Roten Platz in Moskau.

1982 - Johannes Paul II. besucht als erster Papst seit der Kirchenspaltung im Jahre 1535 Großbritannien (bis 2. Juni).

1961 - Der Londoner Rechtsanwalt Peter Benenson gründet die Menschenrechtsorganisation «Amnesty International».

1959 - Der US-Raumfahrtbehörde NASA gelingt es, zwei Affen nach einem 15-minütigen Weltraumflug mit einer «Jupiter»-Rakete lebend und unverletzt in der Nähe der Karibikinsel Antigua zu bergen.

1932 - Die Zuidersee-Bucht in den Niederlanden wird durch einen Damm von der Nordsee getrennt, die letzte Öffnung wird geschlossen. Es entsteht das IJsselmeer.

1871 - Die Pariser Kommune scheitert endgültig. Bei Barrikadenkämpfen sterben 25 000 Menschen, 40 000 werden verhaftet oder nach Neukaledonien und Algerien deportiert.

AUCH DAS NOCH

2016 - dpa meldet: Aus Liebeskummer schreit sich eine 20-Jährige in Göppingen (Baden-Württemberg) so laut ihren Frust von der Seele, dass die Polizei anrückt. Passanten im Bereich des Bahnhofes hatten in der Nacht laute Schreie gehört und eine Straftat vermutet.

GEBURTSTAGE

1980 - Sarah Nemtsov (37), deutsche Komponistin (Oper «L'Absence»)

1979 - Ricarda Junge (38), deutsche Schriftstellerin («Kein fremdes Land»)

1957 - Louwrens Langevoort (60), niederländischer Intendant, Jurist und Musikwissenschaftler, Intendant der Hamburgischen Staatsoper 2000-2005

1957 - Frank Schätzing (60), deutscher Schriftsteller («Der Schwarm»)

1944 - Rudy Giuliani (73), amerikanischer Politiker, Bürgermeister von New York 1994-2001

TODESTAGE

2014 - Maya Angelou, amerikanische Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin («Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt»), geb. 1928

2007 - Jörg Immendorff, deutscher Maler und Bildhauer (Bilderzyklus «Café Deutschland»), geb. 1945

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Netanjahu empört über Polens Regierungschef. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu nannte die Erklärung Morawieckis, dass es auch «jüdische Täter» gegeben habe, «empörend». «Hier haben wir ein Problem der Unfähigkeit, Geschichte zu verstehen, sowie fehlendes Gefühl für die Tragödie unseres Volkes», twitterte Netanjahu. Er sehe dringenden Redebedarf mit Morawiecki. München - Zwischen Israel und Polen droht weiterer Streit über das neue polnische Holocaust-Gesetz und eine Erklärung von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki dazu am Rande der Sicherheitskonferenz in München. (Politik, 18.02.2018 - 07:06) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Februar 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Februar (Termine, 17.02.2018 - 23:58) weiterlesen...

Morawiecki: Änderungen am Holocaust-Gesetz möglich. Wenn das polnische Verfassungsgericht dies für notwendig erkläre, könnten Teile der Strafvorschrift präziser formuliert werden, sagte er dem polnischen Rundfunk. Am Mittag wird Morawiecki zum Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Merkel erwartet. Laut dem Gesetz droht denjenigen eine Strafe von bis zu drei Jahren, «die öffentlich und wahrheitswidrig dem polnischen Volk oder Staat» eine Mitschuld an Verbrechen zuweisen, die durch das NS-Regime begangen wurden. Warschau - Polens Ministerpräsident Morawiecki hat sich offen für Änderungen an dem umstrittenen Holocaust-Gesetz gezeigt. (Politik, 16.02.2018 - 11:06) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 16. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Februar 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 16. Februar (Termine, 15.02.2018 - 23:58) weiterlesen...

Cottbuser demonstrieren mit Sternmarsch für Frieden. Aus verschiedenen Richtungen kamen Gruppen zur Oberkirche. Der Verein «Cottbuser Aufbruch», der zu dem Sternmarsch aufgerufen hatte, sprach von mehr als 1000 Menschen. Landespolitiker wie Ministerpräsident Dietmar Woidke beteiligten sich. Angriffe auf Flüchtlinge sowie Angriffe von Flüchtlingen in der Stadt hatten in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt. Cottbus - Hunderte Menschen haben mit einem Sternmarsch in Cottbus ein Zeichen für Frieden nach der Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der Stadt gesetzt. (Politik, 15.02.2018 - 20:50) weiterlesen...

Prozess um eine Million Euro - Kohl-Witwe hat vor Gericht wohl schlechte Karten Köln - Die Witwe von Altkanzler Helmut Kohl hat wohl nur geringe Chancen auf die Millionen-Entschädigung, die ihrem Mann zwei Monate vor dessen Tod zugesprochen worden war. (Politik, 15.02.2018 - 13:50) weiterlesen...