Geschichte, Deutschland

Was geschah am... - Kalenderblatt 2017: 27. März

26.03.2017 - 23:56:06

Was geschah am... - Kalenderblatt 2017: 27. März. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 27. März 2017:

13. Kalenderwoche

86. Tag des Jahres

Noch 279 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Widder

Namenstag: Frowin, Heimo

HISTORISCHE DATEN

2016 - Syrische Truppen erobern die Oasenstadt Palmyra von der Terrormiliz Islamischer Staat zurück. Diese hatte seit Mai 2015 zahlreiche Denkmäler in der Weltkulturerbestätte zerstört. Im Dezember 2016 erobert der IS die Stadt erneut.

2015 - Das türkische Parlament verabschiedet ein umstrittenes Sicherheitspaket, darunter die Verschärfung des Demonstrationsrechts.

2007 - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin übernimmt den Ferienflieger LTU.

2002 - Bei einem Amoklauf im Ratssaal von Nanterre bei Paris erschießt ein geistig Verwirrter acht Menschen.

1998 - Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA genehmigt die Potenzpille «Viagra» des Pharma-Unternehmens Pfizer.

1996 - Der jüdische Rechtsextremist Jigal Amir wird in Tel Aviv wegen des Mordes an Regierungschef Izchak Rabin zu lebenslanger Haft plus sechs Jahren verurteilt.

1977 - Beim bis dahin schwersten Flugzeugunglück in der Geschichte der Zivilluftfahrt prallen auf dem Flughafen von Teneriffa zwei Jumbo-Jets zusammen, dabei sterben 583 Menschen.

1907 - In Charlottenburg (heute Berliner Stadtteil) wird das Kaufhaus des Westens («KaDeWe») eröffnet, das damals größte Warenhaus Deutschlands.

1899 - Der italienische Physiker Guglielmo Marconi telegrafiert erstmals drahtlos einen Morsebericht von Frankreich über den Kanal nach England.

AUCH DAS NOCH

2011 - dpa meldet: Diebe haben einem Fußballfan im sächsischen Zittau einen Länderspielabend gründlich vermiest. Mitten im Spiel zwischen Deutschland und Kasachstan brach die Übertragung plötzlich ab. Diebe hatten die Satellitenschüssel geklaut, während er vorm Fernseher saß. Er hatte die Schüssel wegen Reparaturarbeiten im Hof abgestellt.

GEBURTSTAGE

1986 - Manuel Neuer (31), deutscher Fußballer, Torhüter der Nationalmannschaft seit 2009

1952 - Maria Schneider, französische Filmschauspielerin («Der letzte Tango in Paris»), gest. 2011

1942 - Michael York (75), britischer Schauspieler («Cabaret»),

1927 - Mstislaw Rostropowitsch, russischer Cellist und Dirigent, gest. 2007

1917 - Cyrus R. Vance, amerikanischer Politiker, Außenminister 1977-1980, Jugoslawien-Vermittler der Vereinten Nationen 1991-1993, gest. 2002

TODESTAGE

2002 - Billy Wilder, amerikanischer Filmregisseur («Manche mögen's heiß»), geb. 1906

1977 - Gustav Schickedanz, Großkaufmann und Industrieller, gründet 1927 das Versandunternehmen Quelle in Fürth, geb. 1895

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bergung der Bombe unterbrochen - Sprengkörper muss abkühlen. Wie die Polizei mitteilte, war nach dem Zwischenfall ein Brand entstanden. Deshalb könne zunächst niemand den unmittelbaren Gefahrenbereich betreten. Nach Darstellung der Polizei hatte die Teildetonation am Abend das Dämmmaterial rund um die Bombe in Brand gesetzt. Da zuvor mit einer möglichen Explosion gerechnet worden war, war noch vor Beginn der Entschärfung ein Schutzwall um die Fliegerbombe errichtet worden. Das nahm mehrere Stunden in Anspruch. Dresden - Die Bergung einer fünf Zentner schweren Fliegerbombe in Dresden verzögert sich nach einer Teilexplosion erneut um mehrere Stunden. (Politik, 24.05.2018 - 02:50) weiterlesen...

Fliegerbombe in Dresden bei Entschärfung zum Teil detoniert. Dabei sei nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es zu weiteren Explosionen komme. «Die Gefahr ist noch nicht gebannt», schrieb die Polizei bei Twitter. Gegen 23.08 Uhr sei es per Fernsteuerung zunächst gelungen, den Zünder aus der Weltkriegsbombe herauszudrehen, erklärte die Polizei. Dann kam es aber zum Funkenflug. Dresden - Bei der Entschärfung einer Fliegerbombe in Dresden ist es zu einer Teildetonation gekommen. (Politik, 24.05.2018 - 00:12) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 24. Mai. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Mai 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 24. Mai (Termine, 23.05.2018 - 23:58) weiterlesen...

Deutsche Wurzeln - Billy Joel fühlt enge Verbindung zu Deutschland. Eine Selbstverständlichkeit aber ist das nicht. Der «Piano Man» spielt besonders gerne in Deutschland. (Unterhaltung, 23.05.2018 - 15:38) weiterlesen...

Evakuierung wegen Fliegerbombe in Dresden abgeschlossen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die letzten Betroffenen kurz vor 10.00 Uhr aus dem Sperrgebiet in Sicherheit gebracht. Insgesamt waren 8700 Menschen von der Evakuierung betroffen. Nachdem die Polizei noch einmal den Sicherheitsbereich kontrolliert hatte, sollten die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes mit der Entschärfung des Blindgängers beginnen. Die fünf Zentner schwere Bombe englischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Bauarbeiten entdeckt worden. Dresden - Die Evakuierungen für die Entschärfung einer Fliegerbombe in Dresden sind am Vormittag abgeschlossen worden. (Politik, 23.05.2018 - 10:58) weiterlesen...

Nach Fund von Fliegerbombe verzögert sich Evakuierung. «Aufgrund der umfangreichen Evakuierungsmaßnahmen konnte die avisierte Zeitschiene nicht eingehalten werden», schrieb die Polizei auf Twitter. Die fünf Zentner schwere Bombe englischer Bauart war gestern bei Bauarbeiten entdeckt worden. Das betroffene Gebiet liegt mitten in der Innenstadt unweit des Hauptbahnhofs. Rund 8700 Menschen sind von der Evakuierung betroffen. In der Nähe des Fundorts liegen ein Seniorenheim, ein Pflegeheim und eine Kleingartenanlage, eine Berufsschule, eine Kita und mehrere Betriebe. Dresden - Nach dem Fund einer Fliegerbombe in Dresden haben sich die vor der Entschärfung nötigen Evakuierungen am frühen Morgen verzögert. (Politik, 23.05.2018 - 07:44) weiterlesen...