Geschichte, Deutschland

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2017: 15. Mai

14.05.2017 - 23:56:05

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2017: 15. Mai. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Mai 2017:

20. Kalenderwoche

135. Tag des Jahres

Noch 230 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Rupert, Sophia

HISTORISCHE DATEN

2016 - Amtsinhaber Danilo Medina gewinnt die Präsidentenwahl in der Dominikanischen Republik. Am 16. August 2016 tritt Medina seine zweite Amtszeit an.

2015 - Die Computer des Bundestages sind Ziel einer bis dahin beispiellosen Attacke unbekannter Hacker geworden. Einen solchen Angriff auf das IT-System über mehrere Tage habe es noch nicht gegeben, erklärt die Vorsitzende der IT-Kommission und Parlamentsvizepräsidentin Petra Pau (Linke).

2012 - Frankreichs neuer Präsident François Hollande wird offiziell ins Amt eingeführt. Mit ihm hat Frankreich erstmals seit 17 Jahren wieder einen sozialistischen Präsidenten.

2007 - Die Nachrichtenagentur Reuters und der US-Informationsdienstleister Thomson schließen sich zusammen. Thomson zahlt umgerechnet knapp 13 Milliarden Euro.

1997 - Mit großer Mehrheit beschließt der Bundestag das Gesetz über die Strafbarkeit der Vergewaltigung in der Ehe.

1972 - Nach 27-jähriger US-Militärverwaltung geben die USA das Okinawa-Archipel an Japan zurück.

1957 - Großbritannien zündet in der Nähe der Weihnachtsinsel (Kiritimati) im Pazifik seine erste Wasserstoffbombe.

1940 - In den USA startet offiziell der Verkauf der neuen Nylonstrümpfe, die das Chemieunternehmen DuPont in Wilmington (US-Bundesstaat Delaware) entwickelt und hergestellt hat.

1847 - Die Eisenbahnstrecke von Duisburg nach Hamm (über Gelsenkirchen, Herne und Dortmund) wird eröffnet. Sie ist ein Teilstück der geplanten Strecke Köln-Minden.

AUCH DAS NOCH

2016 - dpa meldet: Ein Rennpferd büxt in Bremen von der Rennbahn aus und galoppiert verfolgt von Streifenwagen durch die Stadt. Das Tier hatte zuvor seinen Jockey abgeworfen. Einer Polizistin gelingt es schließlich, das aufgeregte Tier einzufangen und zu beruhigen.

GEBURTSTAGE

1982 - Maxim (35), deutscher Pop-Sänger («Meine Soldaten», «Staub»)

1955 - Claudia Roth (62), deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen), Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages seit 2013

1952 - Chazz Palminteri (65), amerikanischer Schauspieler («In den Straßen der Bronx»)

1937 - Madeleine Albright (80), amerikanische Politikerin, Außenministerin 1997-2001, UN-Botschafterin 1993-97

1937 - Trini Lopez (80), amerikanischer Musiker («If I Had A Hammer»)

TODESTAGE

2016 - Erika Berger, deutsche Fernsehmoderatorin und Autorin, TV-Sendung «Eine Chance für die Liebe» (Sex-Telefonberatung auf RTL), geb. 1939

1967 - Edward Hopper, amerikanischer Maler («Nachtschwärmer», «Western Motel»), geb. 1882

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Polnisches Holocaust-Gesetz - Livni kritisiert Morawieckis Aussage über «jüdische Täter» Berlin - Die israelische Oppositionspolitikerin Zipi Livni hat die umstrittene Äußerung von Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki zur Rolle von Juden als «Täter» im Holocaust scharf kritisiert. (Politik, 19.02.2018 - 11:02) weiterlesen...

Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 19. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. Februar 2018: Was geschah am... - Kalenderblatt 2018: 19. Februar (Termine, 18.02.2018 - 23:58) weiterlesen...

Netanjahu empört über Polens Regierungschef. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu nannte die Erklärung Morawieckis, dass es auch «jüdische Täter» gegeben habe, «empörend». «Hier haben wir ein Problem der Unfähigkeit, Geschichte zu verstehen, sowie fehlendes Gefühl für die Tragödie unseres Volkes», twitterte Netanjahu. Er sehe dringenden Redebedarf mit Morawiecki. München - Zwischen Israel und Polen droht weiterer Streit über das neue polnische Holocaust-Gesetz und eine Erklärung von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki dazu am Rande der Sicherheitskonferenz in München. (Politik, 18.02.2018 - 07:06) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Februar 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 18. Februar (Termine, 17.02.2018 - 23:58) weiterlesen...

Morawiecki: Änderungen am Holocaust-Gesetz möglich. Wenn das polnische Verfassungsgericht dies für notwendig erkläre, könnten Teile der Strafvorschrift präziser formuliert werden, sagte er dem polnischen Rundfunk. Am Mittag wird Morawiecki zum Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Merkel erwartet. Laut dem Gesetz droht denjenigen eine Strafe von bis zu drei Jahren, «die öffentlich und wahrheitswidrig dem polnischen Volk oder Staat» eine Mitschuld an Verbrechen zuweisen, die durch das NS-Regime begangen wurden. Warschau - Polens Ministerpräsident Morawiecki hat sich offen für Änderungen an dem umstrittenen Holocaust-Gesetz gezeigt. (Politik, 16.02.2018 - 11:06) weiterlesen...

Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 16. Februar. Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Februar 2018: Was geschah am ... - Kalenderblatt 2018: 16. Februar (Termine, 15.02.2018 - 23:58) weiterlesen...