Deutschland, Geschichte

Kalenderblatt 2022: 26. Dezember

19.12.2022 - 03:23:54

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. Dezember 2022

52. Kalenderwoche, 360. Tag des Jahres

Noch 5 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Steinbock

Namenstag: Stephan

HISTORISCHE DATEN

2014 - Russland fasst angesichts der Spannungen mit dem Westen seine Militärdoktrin neu. Danach stuft Russland jetzt den Konflikt in der Ukraine und die Nato-Osterweiterung als Gefahr für die eigene Sicherheit ein.

2012 - Zwischen Peking und Guangzhou im Süden Chinas geht die mit 2298 Kilometer bis dahin längste Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke der Welt in Betrieb.

2004 - Ein Seebeben der Stärke 9,0 vor der indonesischen Insel Sumatra löst gewaltige Flutwellen - Tsunamis - aus, die die Küsten des Indischen Ozeans verheeren. Etwa 230.000 Menschen kommen ums Leben, darunter auch 552 Deutsche.

1997 - Nach 109 Tagen in der Gewalt seiner Kidnapper wird der deutsche Geschäftsmann Robert Buehs auf den Philippinen freigelassen. Moslemrebellen hatten den Direktor einer Fischkonservenfabrik entführt.

1990 - Die jugoslawische Teilrepublik Slowenien erklärt ihre Unabhängigkeit.

1978 - In Paris starten die 170 Teilnehmer der ersten Rallye Paris-Dakar. In der noch gemeinsamen Wertung aller Fahrzeuge siegt der Franzose Cyril Neveu auf einem Yamaha-Motorrad.

1974 - In Hamburg wird der neue Elbtunnel eingeweiht. Bis zum 30. Dezember ist die 3,3 km lange Unterwasserstraße den Fußgängern vorbehalten.

1962 - Acht DDR-Bürger durchbrechen in einem mit Stahlplatten gepanzerten Reisebus die Sperren am Autobahnkontrollpunkt Dreilinden/Drewitz und gelangen so nach West-Berlin.

1952 - Die ARD-«Tagesschau» wird zum ersten Mal gesendet. Zunächst ist nur die Stimme eines Nachrichtensprechers zu den Filmbeiträgen zu hören.

GEBURTSTAGE

1967 - Tomma Abts (55), deutsche Malerin, Turner-Preis 2006

1962 - Volker Kutscher (60), deutscher Journalist und Schriftsteller (Romane rund um Kommissar Gereon Rath, Grundlage für TV-Serie «Babylon Berlin»)

1947 - Peter Sattmann (75), deutscher Schauspieler («Abgeschminkt!», «Das Teufelsweib»)

1937 - Rainer Offergeld (85), deutscher Politiker (SPD), Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit 1978-1982

1932 - Ingo von Münch (90), deutscher Politiker (FDP), Zweiter Bürgermeister und Kultursenator von Hamburg 1987-1991

TODESTAGE

2007 - Les Humphries, britischer Komponist und Popmusiker, Gründer der Les Humphries Singers («Mexico», «Mama Loo»), geb. 1940

1972 - Harry S. Truman, amerikanischer Politiker, 33. Präsident 1945-1953, geb. 1884

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steinmeier: «Judenfeindlichkeit darf keinen Platz haben». Das betont Bundespräsident Steinmeier bei einem Festakt in Rheinland-Pfalz. Er fordert die Bürger auf, Antisemitismus entschieden entgegen zu treten. Jüdisches Welterbe in Deutschland verpflichtet. (Politik, 01.02.2023 - 16:32) weiterlesen...

Europa und USA: Kampf gegen Antisemitismus verstärken. Mehrere europäische Länder und die USA wollen im Kampf dagegen nun stärker zusammenarbeiten. Ein großes Thema ist bereits ausgemacht. Antisemitismus ist ein weltweites Problem. (Ausland, 30.01.2023 - 17:09) weiterlesen...

Colonia Dignidad: Deutschland und Chile wollen Gedenkstätte. Bald soll es dort eine Gedenkstätte für die Opfer geben. Kindesmissbrauch, Folter, Mord: Die von deutschen Siedlern gegründete Colonia Dignidad in Chile war über Jahrzehnte ein Ort des Grauens. (Ausland, 30.01.2023 - 03:01) weiterlesen...

Holocaust-Gedenktag im Zeichen von queeren Opfern. Sie wurden von den Nazis verfolgt, gequält, ermordet. Auch der russische Angriffskrieg ist beim Gedenken Thema. Zum internationalen Holocaust-Gedenktag rückt der Bundestag queere NS-Opfer in den Fokus. (Politik, 27.01.2023 - 18:09) weiterlesen...

Gedenken an queere NS-Opfer. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Überlebenden des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz im besetzten Polen. An vielen Orten wird heute der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Gedenken an queere NS-Opfer (Politik, 27.01.2023 - 14:05) weiterlesen...

Bas erinnert zum Holocaust-Gedenktag an queere NS-Opfer. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Überlebenden des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz im besetzten Polen. An vielen Orten wird heute der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Bas erinnert zum Holocaust-Gedenktag an queere NS-Opfer (Politik, 27.01.2023 - 11:13) weiterlesen...