Sommertag, Wetterbericht

Wie erwartet war das erste Aprilwochenende das bisher wärmste Wochenende des Jahres.

08.04.2018 - 17:06:50

Erste Sommertage des Jahres - der April bleibt sehr warm!. Die Spitzenwerte sind am Samstag und Sonntag auf über 25 Grad im Schatten angestiegen. Damit wurden wie angekündigt die ersten beiden Sommertage des Jahres registriert. Selbst in den Hochlagen war es sehr warm. Auf dem Feldberg im Schwarzwald wurden am Samstag 15,8 Grad gemessen. Das war der höchste Werte in einer ersten Aprildekade seit über 60 Jahren. Am Sonntag vor 3 Wochen lagen die Höchstwerte in Deutschland noch zwischen minus 10 und plus 3 Grad.

Wiesbaden (pts001/08.04.2018/17:05) - Wie erwartet war das erste Aprilwochenende das bisher wärmste Wochenende des Jahres. Die Spitzenwerte sind am Samstag und Sonntag auf über 25 Grad im Schatten angestiegen. Damit wurden wie angekündigt die ersten beiden Sommertage des Jahres registriert. Selbst in den Hochlagen war es sehr warm. Auf dem Feldberg im Schwarzwald wurden am Samstag 15,8 Grad gemessen. Das war der höchste Werte in einer ersten Aprildekade seit über 60 Jahren. Am Sonntag vor 3 Wochen lagen die Höchstwerte in Deutschland noch zwischen minus 10 und plus 3 Grad.

Ganz Deutschland war gestern und heute auf den Beinen. Bisher sind die Temperaturen am Sonntagnachmittag auf 26 Grad angestiegen. Die Höchstwerte werden übrigens erst zwischen 16.30 und 17.30 Uhr erreicht werden.

Die Spitzenwerte von Samstag:

Kaiserslautern 25,2 Grad Mannheim 25 Grad Lüdinghausen 25 Grad

Die Spitzenwerte von Sonntag (bis 16.30 Uhr):

Köln 26,0 Grad Ohlsbach 26,0 Grad Trier 25,6 Grad Wolfach 25,4 Grad Siegen 25,2 Grad

Im ganzen Land schien die Sonne am Samstag vom blauen Himmel herab. Am Sonntag gab es dann wie angekündigt im Westen durch Saharastaub zunächst eine leichte Trübung. Auch Richtung Erzgebirge gab es Wolken und es war frischer als im Rest des Landes. Am Montag sorgt Hoch Leo weiterhin für viel Sonnenschein. Erst zum Nachmittag ziehen aus Westen Wolken auf. Die können dann stellenweise zu Schauern und Gewittern führen.

"Danach wird es zwar etwas wechselhafter, aber es bleibt für die Jahreszeit sehr warm. Richtung Wochenende könnte dann schon wieder die 25-Grad-Marke fallen. Der April scheint ein recht warmer Monat werden zu wollen. Gut möglich, dass auf den Märzwinter nun direkt der Aprilsommer folgt" erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

So geht es in den nächsten Tagen in Deutschland weiter:

Montag: 17 bis 25 Grad, aus Westen mehr Wolken, später im Südwesten auch einzelne Gewitter, sonst trocken Dienstag: 13 bis 25 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer, am wärmsten und längsten im Nordosten trocken Mittwoch: 12 bis 23 Grad, mal Sonne, mal Wolken, etwas Regen Donnerstag: 16 bis 27 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, im Nordwesten einzelne Schauer, sonst trocken Freitag: 14 bis 24 Grad, wechselhaft, einzelne Schauer und Gewitter, dazwischen auch mal Sonne Samstag: 14 bis 23 Grad, wieder recht sonnig und oftmals trocken Sonntag: 17 bis 26 Grad, viel Sonne und trocken Montag: 19 bis 27 Grad, oftmals sonnig, nur vereinzelt Schauer und Gewitter Dienstag: 19 bis 27 Grad, Mix aus viel Sonne und ein paar Wolken, später einzelne kräftige Gewitter

Wie man sieht sind da noch eine Reihe an Sommertagen drin. Immer dann wenn in Deutschland mindestens 25 Grad oder mehr erreicht werden, dann spricht man von einem Sommertag.

"Ein neuer Kaltlufteinbruch ist derzeit bis über die Monatsmitte hinaus nicht in Sicht. Wir können nun also alles für den kommenden Sommer startklar machen: Winterreifen runter, den Garten sommerfit machen, die Balkon-und Gartenstühle können dann auch raus. Viele Menschen haben ja bereits an diesem Wochenende das herrliche Wetter zum Grillen genutzt" erklärt Wetterexperte Jung.

Aber weiterhin gilt: Die Sonnenbrandgefahr ist sehr hoch. Bitte unbedingt bei längeren Aufenthalten im Freien eincremen und einen Sonnenschutz auf dem Kopf tragen. Auch die Allergiker unter uns müssen weiterhin mit einem sehr starken Pollenflug rechnen.

(Ende)

Aussender: Q.met GmbH Ansprechpartner: Dominik Jung Tel.: 0611 - 890 52 13 E-Mail: d.jung@qmet.de Website: www.wetter.net

Wiesbaden (pts001/08.04.2018/17:05)

@ pressetext.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!