Einzigartige, Partnerschaft

Versicherungen können nun auch IBAN-Name Check nutzen, einen innovativen Service, der überprüft, ob der Name und die IBAN-Nummer übereinstimmen.

12.07.2018 - 10:03:25

Einzigartige Partnerschaft zwischen Rabobank und FRISS erschließt den Wert von IBAN-Name Check für Versicherer, um Betrug zu einzuschränken. Zu diesem Zweck hat die Rabobank SurePay einen Kooperationsvertrag mit FRISS, dem weltweit tätigen Anbieter von Risiko- und Betrugserkennungslösungen für die Sachversicherungsbranche, geschlossen.

„Mit IBAN-Name Check können Versicherer vor der Auszahlung von Versicherungsleistungen die angegebenen Bankdaten überprüfen“, so Marcel Rienties, Mitgründer von Rabobank SurePay. „Dies gibt Ihnen ein Mittel an die Hand, mit dem sie noch besser kontrollieren können, an wen die Auszahlungen erfolgen.“ Rienties ist von der Zusammenarbeit mit dem neuen Partner FRISS, der sich auf die Prävention und Erkennung von Betrug in der Versicherungsbranche spezialisiert hat, begeistert.

FRISS hat hierfür eine führende Plattform entwickelt, die auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) das mit jeder eingehenden Anfrage zum Abschluss eines Versicherungsvertrags und mit jeder Schadensforderung einhergehende Risiko bewertet. Die Plattform wird inzwischen von zahlreichen Versicherungsgesellschaften auf der ganzen Welt genutzt. Über die Softwareplattform von FRISS können Versicherer nun als zusätzlichen Prüfschritt auch IBAN-Name Check hinzufügen.

"Dank der Verknüpfung von SurePay mit dem Akzeptanz- und Schadenprozess der Versicherer ist FRISS nun in der Lage, Zahlungsbetrug auf IBAN-Ebene zu erkennen“, so Philip van Waning, Data Partner Manager von FRISS. „Die Kontrolle läuft vollständig automatisch ab, sodass dem Versicherer kein zusätzlicher Zeitaufwand entsteht. Vor allem aber wird kein Geld mehr bei betrügerischen Fällen ausgezahlt. IBAN-Name Check knüpft nahtlos an die Mission von FRISS an, Versicherer zu unterstützen."

Entwickelt wurde IBAN-Name Check von SurePay, einem Corporate-Startup der Rabobank. Das System gibt eine Meldung aus, wenn IBAN und Name nicht mit den Daten der Bank übereinstimmen oder das Konto aufgelöst wurde. Seit der Einführung des Systems bei der Rabobank im Herbst 2017 hat sich die Anzahl fehlerhafter Überweisungen halbiert. Rechnungsbetrug konnte sogar um 70 Prozent reduziert werden. IBAN-Name Check wurde vor einem Monat auch von ING, SNS, ASN und Regiobank eingeführt.

Die Zusammenarbeit mit FRISS ist ein Beispiel dafür, wie technische Innovationen im Banksektor auch der Versicherungsbranche helfen können. IBAN-Name Check ermöglicht es den Versicherern, sich ein noch besseres Bild von ihrem Zahlungsverkehr zu machen, um Betrug zu verhindern.

Über FRISS
FRISS konzentriert sich zu 100% auf die automatisierte Betrugs- und Risikoerkennung für Sachversicherer weltweit. Die KI-basierten Risiko- und Betrugserkennungslösungen für Underwriting, Schadenbearbeitung und SIU haben bereits mehr als 150 Versicherungsunternehmen bei ihrem weiteren Wachstum geholfen. FRISS erkennt möglichen Betrug, mindert Risiken und unterstützt die digitale Transformation. Versicherer gehen innerhalb von 6 Monaten mit Festpreisprojekten live und realisieren einen ROI innerhalb von 12 Monaten. Die Lösungen helfen bei der Senkung der Schadenquote, ermöglichen ein profitables Portfoliowachstum und verbessern die Kundenzufriedenheit.

www.friss.com @FRISS_com

@ businesswire.com