Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Verrency, Dickson

Verrency, das global operierende Unternehmen für Innovationen im Zahlungsverkehr, gab heute die Berufung von Dickson Chu in das Global Advisory Board des Unternehmens bekannt.

11.11.2019 - 17:12:55

Verrency beruft Dickson Chu in das Global Advisory Board. Bei ihm handelt es sich um eine erfahrene Führungspersönlichkeit aus der Zahlungsverkehrsbranche und einen routinierten Geschäftsstrategen.

Dickson Chu bekleidete Führungspositionen bei den renommierten Unternehmen Paypal, Wells Fargo, Yahoo!, Living Social und Citi. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied und aktiver Berater einer Reihe junger Unternehmen aus der Zahlungsverkehrsbranche. Derzeit leitet er in San Francisco das Büro der BBVA für neue digitale Unternehmen. In dieser Position zeichnet er für die gesamte BBVA-Gruppe verantwortlich für die Governance, das Budget und die strategische Ausrichtung des wachsenden globalen Finanztechnologie-Portfolios von BBVA.

„Verrency ist ein ganz besonderes Unternehmen mit erheblicher globaler Dynamik“, so Chu. „Die innovative Enabling-Plattform von Verrency kann zusätzlich zur bestehenden Zahlungsinfrastruktur eingesetzt werden und bietet Banken und Finanzinstituten eine flexible, kostengünstige und zeitsparende Möglichkeit, ihre Kundenbeziehungen zu verbessern. Die Plattform löst ein zentrales Problem der gesamten Branche. Ich freue mich, künftig für Verrency tätig zu werden und David Link dabei zu unterstützen, den dringenden Bedarf von Banken, Verarbeitern und auch Super-Apps dazu zu nutzen, um im Wettbewerb um die Kunden hinsichtlich des Zahlungsverkehrs noch besser zu bestehen.“

„Die enorme Erfahrung von Dickson Chu in den Bereichen Finanztechnologie und Zahlungsverkehr insbesondere bei Finanzinstitutionen wie BBVA, PayPal und Citi ist für uns bei der erweiterten Bereitstellung unserer patentierten API-Plattform ein enormer Gewinn,“ so David Link, Gründer und CEO von Verrency. „Seine Vision, sein Engagement und seine umfassende Erfahrung in genau dem Bereich, in dem Verrency tätig ist, sind von unschätzbarem Wert für unser Streben, unsere Expansion in den USA und im Ausland fortzusetzen. Das ausgeprägte Know-how von Chu wird auch für die Erweiterung des Serviceangebots von Verrency um Datenanalytik und andere Dienstleistungen rund um den Zahlungsverkehr entscheidend sein.“

Die branchenweit einsetzbare Plattform von Verrency kann zusätzlich zur bereits vorhandenen Infrastruktur von Banken, Verarbeitern bzw. Wallets genutzt werden. Sie ebnet den Weg für eine schnelle Bereitstellung erweiterter Funktionen und neuer Services, ohne dass bereits vorhandene Technologien verändert oder Portfolios migriert werden müssen. Das Unternehmen hat Verträge mit einer Reihe bedeutender Finanzinstitute auf der ganzen Welt angekündigt, u.a. mit Emirates NBD aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, mit der kolumbianischen Banco Davivienda, mit der australischen Volt Bank und mit dem US-Unternehmen Global Processor FIS.

Vor seiner Tätigkeit bei BBVA war Chu Chief Product Officer und Executive Vice President des Bereichs Corporate Development von Ingo Money. Dort war er für Strategie, Produktmanagement, strategische Allianzen sowie Fusionen und Übernahmen verantwortlich. Ingo Money konzentriert sich darauf, den Zugang der Verbraucher zu Geldmitteln durch die zunehmende Verbraucherakzeptanz für neue und bestehende digitale Zahlungsplattformen neu zu gestalten.

Dicksons Chu ist derzeit zudem im Aufsichtsrat von Simple, Azlo, Covault, Denizen, Upturn, Ingo Money, Boomtown und Opportunity Fund tätig.

Über Verrency

Verrency rückt Finanzinstitute wieder in den Mittelpunkt der Innovationstätigkeit. Die Innovationsplattform von Verrency für den Zahlungsverkehr unterstützt Finanzinstitute bei der Anwerbung und Bindung von Kunden. Gleichzeitig sorgt sie für mehr Sicherheit und Kontrolle und eine bessere Vernetzung. Verrency ist hinter den Kulissen tätig, um den Bankkunden auf schnelle, einfache Weise ein nahezu unbegrenztes Angebot an Mehrwertdiensten bereitzustellen, ohne dass größere Änderungen an der vorhandenen Zahlungsinfrastruktur oder eine Integration in Point-of-Sale-Systeme nötig sind. Verrency ermöglicht über sein umfangreiches FinTech-Ökosystem auch eine schnelle Anbindung an Dienstleistungsangebote von Drittanbietern praktisch ohne jeglichen Integrationsaufwand. Weitere Informationen finden Sie unter www.verrency.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com