Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Sensoren, Velodyne

Velodyne Lidar, Inc.

30.07.2020 - 20:27:44

Sensoren von Velodyne Lidar ermöglichen es Hovermap von Emesent, außerhalb des sichtbaren Bereichs zu fliegen. hat heute bekanntgegeben, dass für die kürzlich vorgestellte Technologie Autonomy Level 2 (AL2) für Hovermap Lidar-Sensoren von Velodyne genutzt werden. Sie liefern Echtzeit-Wahrnehmung und hochwertige, präzise 3D-Daten. Hovermap ist eine Plug and Play-Nutzlast für Mapping und Autonomie für in der Industrie genutzte Drohnen, mit der autonomes Fliegen außerhalb des sichtbaren Bereichs (Beyond Visual Line Of Sight, BVLOS) und ohne GPS-Konnektivität möglich ist.

als primären Sensor für Wahrnehmung und Mapping. Das ermöglicht das autonome Erkunden, Navigieren und Lidar-Mapping in anspruchsvollen, unzugänglichen Umgebungen wie im Bergbau, in der Bauindustrie, in der Telekommunikationsinfrastruktur und in der Katastrophenhilfe. Als Bestandteil des auf gleichzeitiger Lokalisierung mit Mapping (Simultaneous Localization And Mapping, SLAM) basierenden Autonomie-Stack von Emesent ermöglicht es AL2 Drohnen, außerhalb der Kommunikationsreichweite zu fliegen, selbständig zu navigieren und Hindernisse wie dünne Leitungen und Äste zu umgehen.

AL2 kann vom Start bis zur Landung durch das Setzen intelligenter Wegpunkte auf einer 3D-Karte betrieben werden, die live auf ein Tablet gestreamt wird. So können die Bediener einen sicheren Abstand von gefährlichen Umgebungen wie Grubeneingängen, Rändern von Abbaukammern oder begrenzten Räumen und Höhen einhalten. Dank der umfangreichen Daten vom Sensor Puck LITE können Unternehmen bessere Dateneinblicke dazu gewinnen, wie man Bergwerke und andere Umgebungen sicher gestalten kann.

„Der Velodyne Puck LITE ist aufgrund seiner kompakten Größe, seines leichten Gewichts und seiner Leistung schlichtweg ein sensationeller Sensor für die Erstellung von Mapping- und Autonomie-Lösungen mit Drohnen – alle genannten Merkmale sind für Drohnensysteme von entscheidender Bedeutung“, sagte Stefan Hrabar, CEO von Emesent. „Der Sensor war ein grundlegendes Element, mit dem wir eine wegweisende neue Technologie gestalten konnten. Mit dieser kann man in anspruchsvollen Umgebungen wichtige Daten in Echtzeit gewinnen, ohne die Sicherheit von Maschinen oder Bedienern aufs Spiel zu setzen.“

Emesent ist ein Automated with Velodyne-Partner, der im Bereich der Autonomie von Drohnen ohne GPS-Empfang führend ist. Das Unternehmen hat kürzlich den vierten Platz in der innerstädtischen Runde der DARPA Subterranean („SubT“) Challenge belegt, gemeinsam mit der Robotics and Autonomous Systems Group (Gruppe für Robotik und autonome Systeme) bei der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organization (CSIRO, staatliche Behörde Australiens für wissenschaftliche und industrielle Forschung) und dem Georgia Institute of Technology (Institut für Technologie Georgia).

„Die innovative Nutzung der Lidar-Sensoren von Velodyne durch Emesent hilft uns dabei, wertvolle Daten und Einblicke zu liefern, zu denen es bisher keinen Zugang gab“, sagte Jon Barad, Vice President Geschäftsentwicklung bei Velodyne Lidar. „Zusätzlich zu dem, was das Unternehmen schon heute für die Branchen Bergbau, Infrastruktur, Vermessung und Mapping leistet, ist es auch spannend zu sehen, wie diese Innovation zum Beginn eines neuen Zeitalters für die Arbeit mit autonomen Drohnen in einer Vielzahl weiterer Branchen beitragen wird.“

In den USA gelten derzeit Auflagen der Bundesluftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) für Drohnen, die außerhalb des sichtbaren Bereichs fliegen. Die technische Innovation von Emesent könnte dafür sorgen, dass ein neues Zeitalter des sicheren, autonomen Drohnenflugs eingeleitet wird – nicht nur im Bergbau, sondern überall.

Velodyne-Puck-LITE-Sensoren liefern ein hochauflösendes Bild zur Messung und Analyse von Innen- und Außenumgebungen. Entwickelt für Anwendungen, die einen Sensor mit geringem Gewicht und kompakter Größe erfordern, liefert der Puck LITE eine hervorragende Auflösung und Leistung für mobile und UAV/Drohnen-Anwendungen. Er bietet eine vollständige 360-Grad-Umgebungsansicht und liefert 3D-Daten in Echtzeit.

Über Velodyne Lidar

Velodyne bietet intelligente und leistungsfähige Lidar-Lösungen für Autonomie und Fahrerassistenz. Velodyne mit Hauptsitz im kalifornischen San Jose ist weltweit bekannt für sein Portfolio an bahnbrechenden Lidar-Sensortechnologien. David Hall, der Gründer von Velodyne, erfand im Rahmen seiner Tätigkeit bei Velodyne Acoustics 2005 die Lidar-Systeme mit Echtzeit-Rundumsicht. Halls Erfindung revolutionierte die Wahrnehmung und Autonomie in den Bereichen Automobiltechnik, neue Mobilität, Kartierung, Robotik und Sicherheit. Die leistungsstarke Produktlinie von Velodyne umfasst eine Vielzahl von Sensorlösungen, darunter der kostengünstige Puck™, der vielseitige Ultra Puck™, der autonomiefördernde Alpha Prime™, der ADAS-optimierte Velarray™ sowie die bahnbrechende Software Vella™ für Fahrerassistenzsysteme.

Über Emesent

Emesent ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Autonomie für Drohnen, Lidar-Mapping und Datenanalysen. Emesent wurde im Jahr 2018 gegründet und hat sich seitdem einen Ruf für die Realisierung hochwertiger Datenerfassung in den Branchen Bergbau, Infrastruktur, Vermessung und Mapping erarbeitet. Hovermap, das Vorzeigeprodukt des Unternehmens, ist eine intelligente mobile Abtasteinheit, bei der erweiterte Technologien für Kollisionsschutz und autonomes Fliegen kombiniert werden, um gefährliche Umgebungen und Umgebungen ohne GPS-Empfang zu kartieren. Hovermap ist einzigartig vielseitig und kann in der Hand gehalten oder an Drohnen oder Fahrzeugen angebracht werden, um anspruchsvolle, unzugänglichen Gebiete zu kartieren. Für Hovermap gibt es ein breites Spektrum von Anwendungen. Es wird derzeit von Kunden auf der ganzen Welt genutzt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com