Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Velodyne, Lidar

Velodyne Lidar Executive spricht darüber, wie fahrerlose Fahrzeuge auf der Straße sicher, einsatzbereit und vertraut gemacht werden können

05.10.2019 - 05:25:36

Velodyne Lidar Executive spricht darüber, wie fahrerlose Fahrzeuge auf der Straße sicher, einsatzbereit und vertraut gemacht werden können. Dr. Mircea Gradu, Senior Vice President Quality and Validation bei Velodyne Lidar, Inc., wird auf der kommenden GITEX Technology Week am 7. und 8. Oktober in Dubai in zwei Podiumsdiskussionen vorgestellt. Gradu, ein angesehener Ingenieur, ist Officer und 2018 President von SAE International. Er wird einen Überblick darüber geben, wie Lidar-Sensoren eine hervorragende Wahrnehmungsleistung in drei Dimensionen liefern und es Fahrzeugen ermöglichen, Objekte in einer Reihe von Umweltbedingungen und Straßenumgebungen zu erkennen und zu meiden. Darüber hinaus wird er die kritischen Erfolgsfaktoren beim Testen und Validieren erörtern, die Lidar-Sensoren zur Unterstützung autonomer Fahrzeuge (AF) und fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme (FAS) erreichen müssen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191004005532/de/

Mircea Gradu, Velodyne Lidar SVP of Quality and Validation Photo credit: Velodyne Lidar

Die erste Podiumsdiskussion mit dem Titel „Teaching Vehicles to Think, Drive and Talk“ (Fahrzeuge lehren, zu denken, zu fahren und zu sprechen) findet am 7. Oktober von 14.40 bis 15.10 Uhr auf der Vertical Stage 1, Za’abeel Hall 4 statt. Gradu wird Informationen darüber liefern, wie fortschrittliche Sensortechnologien riesige Datenmengen generieren. Das zukünftige AF wird zwei Petabits erzeugen - ungefähr das gleiche wie zwei Millionen Gigabits an Daten.

Die zweite Podiumsdiskussion, „Driverless Vehicles will be Safe, Ready and Common on the Road by 2030“ (Fahrerlose Fahrzeuge werden bis 2030 auf den Straßen sicher, einsatzbereit und weit verbreitet sein), findet am 8. Oktober von 15.30 bis 16.15 Uhr auf der Future Mobility Conference, Sheikh Maktoum Hall statt. Gradu wird diskutieren, wie Lidar-Sensoren eine wesentliche Komponente für vollständig autonome Fahrzeuge darstellen und die FAS-Fähigkeiten erheblich verbessern können.

Velodyne verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Herstellung und Validierung von Lidar-Sensoren, die den hohen Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen von Automobilherstellern und Tier-1-Lieferanten gerecht werden. Durch die Entwicklung eines Portfolios intelligenter, leistungsstarker Sensoren hat sich Velodyne Lidar als führender Entwickler, Hersteller und Anbieter von Echtzeit-Lidar-Sensoren etabliert.

„GITEX ist eine großartige Gelegenheit, Hunderte von Unternehmen und Tausende von Menschen zusammenzubringen, die an AF- und FAS-Technologien arbeiten“, sagte Gradu. „Velodyne setzt sich dafür ein, die Anstrengungen und Lernerfahrungen dieser Branche zu fördern, um unsere Straßen sicherer zu machen - eher früher als später.“

Über Velodyne Lidar

Velodyne bietet die intelligentesten und leistungsfähigsten Lidar-Lösungen für Autonomie und Fahrerassistenz. Velodyne mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, ist weltweit bekannt für sein Portfolio an bahnbrechenden Lidar-Sensorik-Technologien. David Hall, Gründer und CEO von Velodyne, erfand 2005 die Echtzeit-Rundumsicht-Lidar-Systeme während seiner Tätigkeit bei Velodyne Acoustics. Mr. Halls Erfindung revolutionierte die Wahrnehmung und Autonomie in den Bereichen Automobile, neue Mobilität, Mapping, Robotik und Sicherheit. Die leistungsstarke Produktlinie von Velodyne umfasst eine Vielzahl von Sensorlösungen, darunter der kostengünstige Puck™, der vielseitige Ultra Puck™, der fortschrittliche Alpha Puck™, der ADAS-optimierte Velarray™ sowie die bahnbrechende Software Vella™ für Fahrerassistenzsysteme.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com