Baustoff, Architektur

Unter der Leitung der Architektin Lucija Franko realisierte ARHITEKTURA PETERNEL eine anthrazitfarbene Boulderhalle in Pevno nahe ?kofja Loka in Slovenien, die auf Anregung des Bauherrn den Grundstein einer neuen Sport- und Tourismuslandschaft im Dorf bilden soll.

01.09.2022 - 07:42:54

Eine einzigartige Boulderhalle tr?gt Schindeln in ?kofja Loka. Dank dem Einsatz der Dachschindel DS.19 und Sidings von PREFA erhielt der Neubau ein markantes, einheitliches Erscheinungsbild, das bereits von weitem auff?llt.

Marktl/?kofja Loka (pts007/01.09.2022/07:40) - Unter der Leitung der Architektin Lucija Franko realisierte ARHITEKTURA PETERNEL eine anthrazitfarbene Boulderhalle in Pevno nahe ?kofja Loka in Slovenien, die auf Anregung des Bauherrn den Grundstein einer neuen Sport- und Tourismuslandschaft im Dorf bilden soll. Dank dem Einsatz der Dachschindel DS.19 und Sidings von PREFA erhielt der Neubau ein markantes, einheitliches Erscheinungsbild, das bereits von weitem auff?llt.

Von innen und au?en bestimmt

Das beinahe fensterlose Geb?ude ist von der Stra?e abgewandt und l?sst von au?en keine eindeutige Nutzung erkennen. Mit ihrer formalen Anlehnung an eine Scheune, die einst auf dem Grundst?ck stand und f?r das Bauvorhaben abgerissen werden musste, verweist die Halle auf den Ma?stab ihrer l?ndlichen Umgebung. Sie folgt dem Verlauf des Stra?enbogens Richtung Dorfkirche und verf?gt ?ber eine dreigeteilte Wand mit einem Knick als ?bergang zur Dachfl?che. Die au?ergew?hnliche Geb?udeform mit den schr?ggestellten W?nden ergibt sich aufgrund der Boulderw?nde, die das Innere zur G?nze formen. Die Boulderhalle ist zwischen alten Kozolecen, den f?r die Region typischen Heuharfen, auf denen Gras zu Heu getrocknet wird, im historischen Dorfverbund gut erkennbar. Sie wird von dunkelgrauen Aluminiumschindeln beinahe v?llig eingeh?llt, nur die Stirnseiten sind mit einer warmen Holzfassade versehen. Die Hermetik der Fassade wird hier aufgrund der hochgestreckten Fenster aufgehoben und das dunkle Anthrazit der Dachschindeln bildet einen Kontrast zum hellbraunen L?rchenholz.

Eine besondere Haut

Dass Bouldern eine besondere Architektur und entsprechend gestaltete R?ume verlangt, wei? auch Tomo Zadravec von ZA&TO. Der boulderbegeisterte Handwerker war mit seinem Team f?r die Umsetzung der Schindelfassade in ?kofja Loka verantwortlich und zog aufgrund der Gr??e des Projekts externe Monteure hinzu. Besonders begeistert war Zadravec von der weitl?ufigen Dachfl?che, die ca. 700 m? umfasst, da er eine derart gro?e Fl?che vor diesem Projekt noch nie verlegt hatte. Binnen k?rzester Zeit brachte ein achtk?pfiges Team die Schindeln mit strukturierter Oberfl?che am Dach an, dessen Unterkonstruktion w?hrend der gesamten Montagezeit durch ein Foliendach vor wechselhaftem Wetter gesch?tzt wurde. Ziel war es, eine "sch?ne, akkurate Oberfl?che" mit einem nahtlosen ?bergang von Dach und Fassade zu schaffen. Dies konnte das Handwerkerteam in solch hoher Qualit?t bewerkstelligen, dass das Aluminium auf Dach und Fassade "einer Haut gleicht, die einen K?rper sch?tzt", wie Tomo Zadravec betont.

Material: Dachschindel DS.19, Siding P.10, Anthrazit

Kurzfassung: Im slowenischen Pevno nahe ?kofja Loka realisierte ARHITEKTURA PETERNEL eine Boulderhalle mit der PREFA Dachschindel DS.19 und Sidings, die formell an eine Scheune erinnert und durch ihr markantes Erscheinungsbild besticht. Dank der Verwendung der ruhigen, dunklen Farbe P.10 Anthrazit entsteht ein Kontrast zum hellbraunen Holz an den Stirnseiten. Mit der Schindel konnte ein flie?ender ?bergang zwischen Dach und Fassade erzeugt werden, sodass der Effekt einer einheitlichen Haut entsteht.

PREFA im ?berblick: Die PREFA Aluminiumprodukte GmbH ist europaweit seit ?ber 75 Jahren mit der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Dach- und Fassadensystemen aus Aluminium erfolgreich. Insgesamt besch?ftigt die PREFA Gruppe rund 640 MitarbeiterInnen. Die Produktion der ?ber 5.000 hochwertigen Produkte erfolgt ausschlie?lich in ?sterreich und Deutschland. PREFA ist Teil der Unternehmensgruppe des Industriellen Dr. Cornelius Grupp, die weltweit ?ber 8.400 MitarbeiterInnen in ?ber 40 Produktionsstandorten besch?ftigt.

Fotos des Projekts stehen hier zum Download bereit: https://brx522.saas.contentserv.com/admin/share/2beda57e

Fotocredit: PREFA | Croce & Wir

(Ende)

Aussender: PREFA Aluminiumprodukte GmbH Ansprechpartner: J?rgen Jungmair Tel.: +43 2762 502-801 E-Mail: Juergen.Jungmair@prefa.com Website: www.prefa.at

Marktl/?kofja Loka (pts007/01.09.2022/07:40)

@ pressetext.de