HELP mobile, Feuerwehr

Unter dem Motto "Feuerwehr schafft Gemeinschaft" suchte der Mobilfunker HELP mobile Feuerwehren aus dem ganzen Land, bei denen die Kameradschaftspflege mehr als nur ein Sprichwort ist.

14.01.2019 - 10:01:55

HELP mobile FF-Award: Gelebte Gemeinschaft der freiwilligen Helfer wurde ausgezeichnet. Insgesamt nahmen 27 Feuerwehren aus ganz Österreich teil.

Wien (pts005/14.01.2019/10:00) - Unter dem Motto "Feuerwehr schafft Gemeinschaft" suchte der Mobilfunker HELP mobile Feuerwehren aus dem ganzen Land, bei denen die Kameradschaftspflege mehr als nur ein Sprichwort ist. Insgesamt nahmen 27 Feuerwehren aus ganz Österreich teil.

Kameradschaft, Zusammenhalt und Teamwork sind gerade im Feuerwehrwesen das Um und Auf - im Notfall und weit darüber hinaus. Der Mobilfunker HELP mobile hat aus diesem Grund den sogenannten HELP mobile FF-Award ins Leben gerufen, um den Florianis, die sich für die Gemeinschaft im Verein besonders engagieren, eine Bühne zu geben.

Vergangenen Freitag fand im DC Tower in Wien die Auszeichnung dieser statt, zu der auch der österreichische Feuerwehrverbandspräsident Albert Kern und LAbg. Ing. Manfred Schulz einige Worte an die Teilnehmer richteten. Den ersten Platz erlangte die Feuerwehr Hochleithen und durfte sich über eine Trophäe und dem Preisgeld über 3.000 Euro für die Vereinskasse freuen. Ebenfalls eine Trophäe und 1.500 Euro erhielt die FF Unterstetten auf Platz 2. Den beachtlichen dritten Rang erreichte die FF Treffen, die 750 Euro für die Kasse erhielten. Die restlichen der insgesamt 27 Feuerwehren erhielten als Trostpreis einen Gutschein über 100 Euro für das kommende Feuerwehr-Fest.

Albert Kern übernimmt Ehrenschutz

Gastgeberin und Geschäftsführerin von HELP mobile, Andrea Pichler: "Ohne den Zusammenhalt und die gelebte Gemeinschaft der Kameraden wäre eine derartige Leistung nicht möglich. Sie stehen beinahe täglich im Dienst der Allgemeinheit, auf freiwilliger Basis. Das alles wäre ohne Zusammenhalt und Kameradschaft nicht möglich", zollt Pichler den Teilnehmern Respekt.

Auch im kommenden Jahr wird der HELP mobile FF-Award wieder stattfinden, verrät Pichler. Den Ehrenschutz für diesen übernimmt Albert Kern. "Das ehrenamtliche Engagement und die Bereitschaft Mitmenschen zu helfen ist in Österreich besonders ausgeprägt. Es ist bewundernswert und es macht mich auch stolz, wie viele Menschen in Österreich hier aktiv tätig sind, um Menschen in Not Hilfe zu leisten. Insbesondere die Mitglieder des Vereins HELP me und die Feuerwehren leisten hier einen sehr hohen Beitrag. Umso wichtiger ist es für mich, diesen Ehrenschutz für das Jahr 2019 zu übernehmen", so Kern.

Über HELP mobile HELP mobile ist der Mobilfunkanbieter ihres Vertrauens. Als sozialer und familiärer Anbieter spendet HELP mobile monatlich 1 Euro pro aktiver SIM Karte an den wohltätigen Verein Help me, der sich für hilfsbedürftige Familien in Österreich einsetzt. Technischer Dienstleister hinter HELP mobile ist die Mass Response Service GmbH. HELP mobile nützt das Netz von 3 Hutchison.

(Ende)

Aussender: HELP mobile Ansprechpartner: Andrea Pichler, MSc Tel.: +43 670 670 70 10 E-Mail: presse@helpm.at Website: www.helpm.at

Wien (pts005/14.01.2019/10:00)

@ pressetext.de