Tiziana, Patientenrekrutierung

Tiziana Life Sciences plc (Nasdaq: TLSA / AIM: TILS), ein auf die Entdeckung und Entwicklung innovativer Therapieansätze im Bereich der Immunologie und Onkologie spezialisiertes Biotechnologie-Unternehmen, hat den Abschluss der Patientenrekrutierung für die laufende klinische Phase-2a-Studie (CDKO-125A-010) bekannt gegeben.

03.12.2018 - 18:50:23

Tiziana schließt Patientenrekrutierung in einer Phase-2a-Studie zur Bewertung der Verträglichkeit und antitumoralen Wirkung von Milciclib bei hepatozellulären Karzinomen ab. In der einarmigen Studie mit wiederholter Verabreichung und einer Dauer von 6 Monaten sollen die Sicherheit, Verträglichkeit und antitumorale Wirkung von Milciclib bei Sorafenib-refraktären Patienten oder Patienten mit Sorafenib-Intoleranz bei inoperablem oder metastatischem HCC bewertet werden. Top-Line-Daten dieser in Italien, Griechenland und Israel durchgeführten, multizentrischen Studie werden im zweiten Halbjahr 2019 zur Verfügung stehen.

Über HCC

HCC ist die fünfthäufigste Krebsart und steht weltweit an 3. Stelle der Ursachen für Krebsmortalität. Die Zulassung von Sorafenib (Nexavar®), einem Inhibitor von mehreren Rezeptor-Tyrosinkinasen, im Jahr 2007 durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) für die Behandlung von HCC stellte die erste systemische Therapie zur Verbesserung der Aussichten bei Patienten dar, die für locoregionale und chirurgische Therapien nicht in Frage kamen, und schuf einen neuen Behandlungsstandard für diese Erkrankung. Obwohl der Nutzen von Sorafenib im Vergleich zur Placebo-Gruppe signifikant war, erwies sich die Ansprechrate von unter 3 % als eher bescheiden. Die mediane Gesamtüberlebenszeit beträgt 2-3 Monate und die Nebenwirkungen sind nicht gewöhnlich. Die komplexe, multifaktorielle Genese von HCC erfordert systemische Therapien, die auf verschiedene Signalkaskaden abzielen, um eine höhere Wirksamkeit und Sicherheit sowohl bei unbehandelten Patienten mit inoperablem, fortgeschrittenem Leberkrebs als auch bei solchen Patienten zu erreichen, die nach kurativen Behandlungen (Resektion, Ablation und Transplantation) einen Rückfall erlitten haben.

Über Milciclib

Milciclib (PHA-848125AC) ist ein niedermolekularer Inhibitor mehrerer Cyclin-abhängiger Kinasen wie beispielsweise CDK1, CDK4, CDK5 und CDK7. CDK, d.h. Serin-/Threonin-Kinasen, spielen eine entscheidende Rolle bei der Zellzyklusprogression von der G1- zur S-Phase. Die Überexpression von CDK und anderen nachgeschalteten, die Zellzyklen regelnden Signalpfaden ist häufig an der Entwicklung einer Resistenz gegenüber Chemotherapien beteiligt. In einer Phase-1-Studie wurde die orale Behandlung mit Milciclib gut vertragen, und das Medikament zeigte vielversprechende klinische Reaktionen bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren wie beispielsweise NSCLC, Bauchspeicheldrüsen- und Darmkrebs, Thymuskarzinom und Thymom. Außerdem erreichte Milciclib seinen primären Endpunkt in zwei separaten klinischen multizentrischen Phase-2-Studien (CDKO-125A-006: 72 Patienten und CDKO-125A-007: 30 Patienten) bei Patienten mit Thymuskarzinom bzw. Thymom.

Über Sorafenib

Sorafenib (gemeinsam von Bayer und Onyx Pharmaceuticals entwickelt und unter der Bezeichnung Nexavar® vermarktet) ist ein niedermolekularer Multi-Tyrosinkinase-Inhibitor, der für die Behandlung von primärem Nierenkrebs (fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom), HCC und fortgeschrittenem, gegen radioaktives Jod resistentem Schilddrüsenkarzinom zugelassen ist. Die Behandlung mit Sorafenib induziert Autophargie, die das Tumorwachstum hemmen kann. Allerdings kann Autophargie auch zu Arzneimittelresistenz führen.

Über Tiziana Life Sciences

Tiziana Life Sciences plc ist ein in Großbritannien ansässiges Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuartiger Moleküle zur Behandlung menschlicher Erkrankungen in der Onkologie und Immunologie spezialisiert hat. Neben Milciclib entwickelt das Unternehmen außerdem Foralumab zur Behandlung von Leberkrankheiten. Foralumab ist weltweit der einzige vollständig humane Anti-CD3-monoklonale Antikörper in der klinischen Entwicklung. Dieser Phase-2-Wirkstoff bietet ein Behandlungspotenzial für zahlreiche Autoimmun- und Entzündungskrankheiten wie z.B. nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH), primär biliäre Cholangitis (PBC), Colitis ulcerosa, multiple Sklerose, Diabetes Typ 1 (T1D), entzündliche Darmerkrankung (IBD), Psoriasis und rheumatoide Arthritis, bei denen eine Modulation der T-Zell-Antwort erstrebenswert ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com