Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Styra, Serie

Styra, Inc., Gründer von Open Policy Agent (OPA) und Marktführer im Bereich Cloud-nativer Autorisierung, hat eine Finanzierungsrunde der Serie B in Höhe von 40 Millionen USD abgeschlossen, um die Neuerfindung von Richtlinien und Autorisierung für Cloud-native Anwendungen voranzutreiben.

19.05.2021 - 09:41:20

Styra erhält in Serie B 40 Millionen USD zur Förderung von Zugriff, Sicherheit und Compliance in Cloud-nativen Anwendungen. Die Runde wurde von Battery Ventures geleitet, unter Beteiligung der bisherigen Investoren A. Capital, Unusual Ventures und Accel sowie der neuen Investoren von Capital One Ventures und Citi Ventures. Mit dieser Finanzierung kommt Dharmesh Thakker, General Partner bei Battery Ventures, in den Vorstand von Styra. Die Runde stärkt die Marktführerschaft des Unternehmens und stellt Kapital bereit, um die Vision der Gründer zu beschleunigen – den Standard für Autorisierung zu kreieren, der mit OPA begann.

OPA, das in großem Umfang von Netflix, Capital One, Atlassian, Pinterest und anderen eingesetzt wird, hat inzwischen über eine Million Downloads pro Woche erreicht. Auch Styra verzeichnete im Jahr 2020 ein exponentielles Wachstum: 300 % Kunden- und Geschäftswachstum verglichen mit dem Vorjahr sowie eine Steigerung des Personalbestands um 90 %.

OPA und Styra Declarative Authorization Service (DAS), die kommerzielle Steuerungsebene für OPA, zielen auf zwei verwandte, aber separate Wendepunkte ab – die Cloud-Migration/digitale Transformation und die Notwendigkeit, Autorisierung zu überdenken. Beschleunigt durch die neuen Anforderungen für Telearbeit werden Legacy-Apps ernsthaft in die Cloud migriert, und neue Apps sind von Anfang an Cloud-nativ. Das bedeutet in beiden Fällen, dass die Apps auf ein containerisiertes Modell umgestellt werden, auf Kubernetes laufen und DevOps/CICD-Prozesse verwenden.

„Es war immer unsere Vision, den Standard für Autorisierung zu schaffen – die Kontrolle darüber, was ein Benutzer oder eine Dienstleistung tun kann – und unser OPA-Projekt ist genau das geworden“, sagt Bill Mann, CEO von Styra. „Es ist für OPA und Styra aufregend, an der Spitze von Cloud-nativen, ‚Shift Left‘, ‚Zero Trust‘ und Entwickler-zentrierten Architekturen zu stehen. Diese Finanzierung belegt die Gültigkeit des Autorisierungsmarktes für Cloud-native Anwendungen und stärkt Styra als Marktführer in diesem kritischen Marktbereich.“

Styra wird mit dieser Finanzierung sein aktuelles Team bis Ende 2021 verdoppeln, anfangs in den Abteilungen Produktmanagement, Kundenerfolg, Open Source und Go-to-Market. Das Team wird Unternehmensimplementierungen unterstützen und die Geschäftsentwicklung und Ökosystempartnerschaften fördern. Das Unternehmen plant außerdem, in die Karriereentwicklung der Mitarbeiter, die Betriebsabläufe und die Vielfalt zu investieren – und stellt damit sicher, dass es sowohl die kulturelle Vielfalt als auch ein umfassendes Branchenerlebnis in die Organisation bringt.

Aus Produktsicht plant das Unternehmen, diese Finanzierung zu nutzen, um Styra DAS mit neuen Policy-as-Code-Anwendungsfällen im gesamten Cloud-Native-Stack auszubauen und die Integrationen mit wichtigen Technologiepartnern zu erweitern. Zudem wird Styra sein Open-Source- und Entwickler-Advocacy-Team ausbauen, um zu gewährleisten, dass OPA-Anwender in jeder Phase ihrer Reise Erfolg haben. Styra wird auch künftig die Community-Kultur der Zusammenarbeit und Innovation fördern, die OPA so erfolgreich gemacht hat.

Schnittpunkt zwischen digitaler Transformation und Cloud-nativer Autorisierung

Die digitale Transformation ist für Unternehmen infolge einer globalen Pandemie zu einer der obersten Prioritäten geworden. Die noch nie dagewesene Nachfrage nach Telearbeit verlangt einen Wechsel zur Cloud-nativen Anwendungsentwicklung, um eine bessere Betriebszeit, Zuverlässigkeit und Effizienz zu gewährleisten. Jedoch bedeuten neue Cloud-native Architekturen und eine „Everything-as-Code“-Landschaft, dass die Autorisierung kritischer ist als je zuvor. Dies umfasst, welche Teile der App miteinander kommunizieren können, wer/was auf bestimmte Komponenten der App zugreifen kann, was in der Produktion bestehen kann und mehr. Da die Möglichkeiten wesentlich komplexer sind als bei monolithischen Legacy-Anwendungen, ist eine neue Methode zur Durchführung der Autorisierung notwendig.

„Wir sind vom Team von Styra und den Fortschritten, die sie in diesem dynamischen Markt bisher gemacht haben, sehr beeindruckt“, so Thakker von Battery. „Jeder, der in die Cloud wechselt und containerisierte Anwendungen übernimmt, braucht Styra für die Autorisierung – und vor dem Hintergrund der neuen Remote-First-Arbeitsumgebung wechselt heute jedes Unternehmen in die Cloud.“

René Bonvanie, ein ehemaliger Manager von Palo Alto Networks, der jetzt Executive in Residence bei Battery ist und an dem Deal beteiligt war, fügt hinzu: „In 11 Jahren, in denen ich bei einem der größten öffentlichen Unternehmen für Cybersicherheit gearbeitet habe, habe ich niemanden gesehen, der es geschafft hat, die Autorisierung für die Cloud-First-Welt zu lösen. Mit Styra wird diese Lücke gefüllt, und wir sind sehr gespannt auf das, was vor uns liegt.“

OPA hat sich mit über 75 Millionen Downloads – die allein im Jahr 2020 um fast 600 % gestiegen sind – in der Produktion bewährt und wird in einigen der größten Cloud-Native-Umgebungen der Welt eingesetzt. Die Cloud Native Computing Foundation hat außerdem verkündet, dass OPA die Kriterien erfüllt hat, um im Februar 2021 den graduierten Status zu erreichen, was es zum einzigen graduierten Projekt macht, das die Autorisierung löst. Styra DAS erlaubt es Unternehmen, OPA in großem Umfang einzusetzen, zu überwachen und zu verwalten. Die Kombination von OPA und Styra DAS sorgt dafür, dass Autorisierung und Zugriff in den komplexen Umgebungen von heute Team-, Cluster- und Cloud-übergreifend gesteuert und geprüft werden können.

Weitere Informationen über die Sicherung Ihrer Cloud-nativen Lösungen mit Styra.

Über Styra

Die Gründer des Open Policy Agent (OPA), Styra, bieten Open-Source- und kommerzielle Lösungen für Unternehmen an, mit denen sie Autorisierungsrichtlinien für ihre Cloud-nativen Anwendungen sowie für die Infrastruktur, auf der sie laufen, definieren, durchsetzen und überwachen können. Entwickler, DevOps und Sicherheitsteams können mit den Policy-as-code-Lösungen von Styra Risiken minimieren, menschliche Fehler reduzieren und die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Erfahren Sie mehr unter styra.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com