Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Solidatus, Datenmanagement-Plattform

Solidatus, ein preisgekröntes Unternehmen für das Management von Datenherkunft und Metadaten, meldet heute die Einwerbung von 14 Millionen Pfund (19,2 Millionen US-Dollar) in einer Series-A-Finanzierungsrunde, um damit die die Methoden der Ansicht, des Verständnisses und der Verwaltung von Daten zu transformieren.

12.02.2021 - 13:01:22

Solidatus, Datenmanagement-Plattform der nächsten Generation, beschafft Series-A-Mittel in Höhe von 14 Millionen Pfund. AlbionVC führte die Finanzierungsrunde an. Ebenfalls beteiligt sind die beiden weltweiten Unternehmenskunden HSBC Ventures und Citi von Solidatus. Geleitet wurde die Transaktion von Emil Gigov und Jay Wilson von AlbionVC und Jay Wilson wird nach der Investition in das Board of Directors von Solidatus eintreten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210212005230/de/

L-R Solidatus co-founders Philip Miller and Philip Dutton (Photo: Business Wire)

Solidatus ermöglicht Unternehmen die effektive Zuordnung, Verwaltung und Monetarisierung ihres wichtigsten Guts, den Daten. Unternehmen auf der ganzen Welt arbeiten mit komplexen Datenpunkten und der Ansatz von Solidatus, bei dem der Fokus auf der Herkunft liegt, bietet Effizienzeinsparungen von bis zu 90 % gegenüber herkömmlichen Methoden. Kunden, darunter weltweite Topunternehmen im Bereich Finanzen, Pharmazeutik und Beratung, verwenden die Software zur Visualisierung und zum Verständnis ihres Datenbestands und nutzen die Möglichkeit der Verfolgung ihrer Daten im gesamten Unternehmen, um Business Intelligence, digitale Transformation und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu fördern.

Das vergangene Jahr war bislang das erfolgreichste des Unternehmens, denn Solidatus konnte seine Größe mehr als verdoppeln, den Umsatz vervierfachen und dabei die Rentabilität erhalten. Aufgrund dieses Erfolgs wurde das Unternehmen als einziger neuer Teilnehmer in den Gartner Magic Quadrant für Metadatenmanagement aufgenommen und ist damit eines der jüngsten Unternehmen mit einer Platzierung in der Geschichte des Quadranten. Das Unternehmen expandierte in mehrere neue Sektoren wie Luft- und Raumfahrt, Produktion, Telekommunikation und öffentliche Verwaltung und zählt vier der zehn weltweit wichtigsten systemrelevanten Banken (Global Systemically Important Banks, GSIB) auf dem europäischen und US-amerikanischen Markt zu seinen Kunden. Überdies wurde Solidatus für die beste Data-Governance-Lösung von Data Management Insights ausgezeichnet und in die RegTech 100 aufgenommen.

Mit dem Series-A-Investment unterstützen neben Citi auch der Wachstumspartner AlbionVC und der strategische Partner HSBC die Vision von Solidatus, das Data Engineering zu revolutionieren. Das Ziel ist die Beschleunigung der geplanten weltweiten Expansion, weitere Erschließung neuer Gebiete wie die USA, Europa und Asien sowie die Bereitstellung erstklassiger Datenmanagement-Funktionen für neue Industriezweige.

Kate Platonova, Chief Data und Architecture Officer, HSBC, sagte: „Als große, weltweit tätige Bank verwalten wir komplexe organisatorische Metadaten. Durch unsere Partnerschaft mit Solidatus haben wir einige Arbeitsabläufe erheblich verbessert und sowohl das Risiko als auch die Markteinführungsgeschwindigkeit für einige große internationale Programme gesenkt. Bei diesen Erfolgen hat uns insbesondere die Graphtechnologie des Unternehmens geholfen. Unserer Ansicht nach wird Solidatus in Zukunft in strategischer Hinsicht immer wichtiger für HSBC werden, da das Management von Metadaten immer entscheidender für den Erfolg wird.“

Philip Dutton, Mitbegründer von Solidatus, führte aus: „Solidatus hat sich dem Ziel verschrieben, die Datenökonomie zu revolutionieren. Der Series-A-Abschluss zeigt, dass wir die richtige Lösung für die komplexen Anforderungen datenintensiver und regulierter Unternehmen entwickelt haben und eine moderne, agile und skalierbare Lösung anbieten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Investoren die organisatorische Transformation und Kontrolle für neue Märkte und neue Kunden zu beschleunigen und dabei wie immer die höchsten Maßstäbe in puncto Service anzulegen, die das Angebot von Solidatus auszeichnen.“

Philip Miller, Mitbegründer von Solidatus, erklärte: „Zwei der weltweit größten Banken als Kunden und Investoren in unserer ersten Finanzierungsrunde zu haben, zeigt sehr eindrucksvoll, dass sie an die Fähigkeit von Solidatus glauben, im Bereich Finanzdienstleistungen und darüber hinaus auf Unternehmensebene Mehrwert zu schaffen. Wir freuen uns, dass unsere Investoren uns dabei helfen werden, Solidatus in die nächste Wachstumsphase zu führen und marktdisruptive Innovationen zu erreichen.“

Jay Wilson, Investor bei AlbionVC und Board-Mitglied von Solidatus, führte aus: „Da die Datenbestände eines Unternehmens immer komplexer werden, Daten in immer stärkerem Maße als Vermögenswert betrachtet werden und die regulatorischen Anforderungen weiter steigen, rückt das Datenmanagement stärker in den Fokus. Solidatus hat für die Problembereiche von Unternehmen ein Best-in-Class-Produkt entwickelt und wir freuen uns, die erste institutionelle Kapitalaufnahme des Unternehmens zu leiten, um die Mitbegründer und das Unternehmen bei der Umgestaltung von Datenherkunft und der allgemeineren Kategorie des Datenmanagements zu unterstützen.“

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com