Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
RELIEF, THERAPEUTICS

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX-RLF, „Relief“ oder das „Unternehmen“) gab heute den Abschluss eines bindenden Vertrags über den Aktientausch (der „Vertrag“) mit Sonnet BioTherapeutics, Inc.

12.08.2019 - 17:10:23

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA gibt den Verkauf seiner Tochtergesellschaft Relief Therapeutics SA an Sonnet BioTherapeutics, Inc. zur Sicherstellung der Weiterentwicklung von Atexakin Alpha bekannt. („Sonnet“) bekannt. Sonnet, ein im Bereich Onkologie tätiges Biotech-Unternehmen im Privatbesitz, entwickelt zielgerichtete Substanzen auf Basis seiner innovativen Plattform für die Bindung von vollständig menschlichem Albumin (Fully Human Albumin Binding, FHABTM“). Im Rahmen des Vertrags erwirbt Sonnet nach Erfüllung bestimmter Vorbedingungen alle ausstehenden Aktien der Tochtergesellschaft von Relief, d. h. Relief Therapeutics SA.

Relief Therapeutics SA hat am 28. August 2015 einen Lizenzvertrag mit Ares Trading SA, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Merck KGaA („Merck“) über das ausschließliche, weltweite Recht zur Erforschung, Entwicklung, Nutzung und Vermarktung von Atexakin Alfa („Atexakin“ oder das „Molekül“ oder „SON-080“ oder das „Asset“) abgeschlossen. Atexakin ist eine niedrigdosierte Formulierung von Interleukin-6 (IL-6), ein natürliches Säugetier-Zytokin, bestehend aus 185 Aminosäuren mit pleiotropen Funktionen in verschiedenen Gewebearten und Organen, für das Serono International („Serono“), später von Merck übernommen, klinische Phase-I/II-Studien mit thrombozytopenischen Patienten durchgeführt hat. Wie weitere präklinische, von Serono in spezifischen tierischen Modellen erzielte Ergebnisse belegen, ist Atexakin in der Lage, Nerven und ihre normale Funktion wieder herzustellen. Dies lässt auf das Potenzial des Wirkstoffs für die Behandlung einer Reihe von Krankheiten schließen, die als Neuropathien bezeichnet werden. Auf Basis vorangegangener klinischer Untersuchungen von Hunderten Patienten unter unterschiedlichen Bedingungen zur Dokumentation der Sicherheit des Moleküls in der vorgesehenen Dosierung verpflichtet sich Sonnet zur Finanzierung und Weiterentwicklung von Atexakin zur Behandlung von chemotherapiebedingter peripherer Neuropathie („CIPN“). Die Anwendung des Asset könnte außerdem auf andere Krankheiten, insbesondere diabetische Neuropathie, ausgeweitet werden.

Gemäß den Vertragsbedingungen erhält Relief 7.111.947 Stammaktien der Gesamtzahl der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Sonnet. Nach Abschluss der Transaktion übernimmt Sonnet unverzüglich die Weiterentwicklung von SON-08 sowie von seinen eigenen experimentellen Medikamenten. Unter normalen Bedingungen wird der Vertrag voraussichtlich zu dem Zeitpunkt geschlossen, an dem Sonnet den Status einer börsennotierten Aktiengesellschaft erhält.

Bei Abschluss der Transaktion dürfte Sonnet im Hinblick auf die Finanzierung gut aufgestellt sein, um nicht nur Atexakin weiterzuentwickeln, sondern auch um Fortschritte mit seiner eigenen FHABTM-Technologie zu erzielen, die das Potenzial hat, effektivere Krebstherapien mit höherer Sicherheit zu liefern.

„Die Übernahme der Tochtergesellschaft von Relief durch Sonnet bringt das Entwicklungsprogramm von Atexakin und seine Markteinführung einen Schritt letztendlich mit dem Ziel weiter, die Lebensqualität der betroffenen Patienten zu verbessern“, so Raghuram (Ram) Selvaraju, PhD, MBA, Chairman von Relief. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Sonnet-Team, das umfassendes Know-how in der Medikamentenentwicklung mitbringt und damit die bisherigen Entwicklungen des Wirkstoffs bereichert.“

„Nach sorgfältiger Prüfung der präklinischen und klinischen Daten sind wir überzeugt, dass Atexakin das Potenzial zu einer sicheren und effizienten Behandlung von CIPN hat, für die es bisher keine zugelassenen krankheitsmodifizierende Therapien gibt“, erklärte Pankaj Mohan, PhD, Chairman von Sonnet. „Aufgrund der großen Zahl betroffener Patienten und des entsprechend erheblichen medizinischen Bedarfs gehen wir davon aus, dass sich Atexakin zu einem Blockbuster-Produkt entwickeln kann. Wir freuen uns, darauf Atexakin in unser bestehendes Programm der Onkologie-Assets zu integrieren.“

Über RELIEF THERAPEUTICS Holding SA

Relief engagiert sich in der Entwicklung von Medikamenten durch die Beteiligung an aktiven Unternehmen, die aufgrund ihrer eigenen Forschungsaktivitäten oder Einlizenzierung Rechte an geistigem Eigentum erworben haben. Die Entwicklungsaktivitäten der Relief-Unternehmensgruppe konzentrieren sich vornehmlich auf Projekte im klinischen Stadium auf Basis von Molekülen natürlichen Ursprungs (Peptide und Proteine) mit einer Geschichte klinischer Tests und Anwendung in menschlichen Patienten oder starken wissenschaftlichen Grundprinzipien. Zurzeit konzentriert sich Relief auf die Entwicklung neuer Behandlungslösungen für Indikationen im Zusammenhang mit diabetischen Komplikationen und Atemwegserkrankungen.

Über Sonnet BioTherapeutics, Inc.

Das 2011 gegründete Unternehmen Sonnet BioTherapeutics, Inc. ist ein auf die Onkologie fokussiertes Biotech-Unternehmen mit einer eigenen Plattform für die Innovation biologischer Wirkstoffe mit mono- oder bispezifischer Wirkung. Die als FHAB™ (Fully Human Albumin Binding) bezeichnete Technologie verwendet ein vollständig menschliches Antikörperfragment („scFv“), um humanes Serumalbumin („HSA“) zu binden und zum Zielgewebe zu transportieren. FHAB™ ist die Grundlage eines modularen „Plug-and-Play“-Konstrukts für die Potenzierung großer Molekulartherapieklassen, darunter Zytokinen, Peptide, Antikörper und Impfstoffe.

Über die chemotherapiebedingte periphere Neuropathie

Die chemotherapiebedingte periphere Neuropathie („CIPN“) ist eine progressive Degeneration der Nervenfasern als Folge einer Chemotherapie. Für diese zu chronischer Invalidität führende Erkrankung bestehen zurzeit keine zugelassenen Therapien. Zu den CIPN-Symptomen zählen Schmerzen, motorische Schwäche, Verlust der sensorischen Wahrnehmung an den Gliedmaßen und Beeinträchtigung des autonomen Nervensystems. Schätzungen zufolge entwickeln über 50 % der Krebspatienten CIPN nach einer Chemotherapie, und dieser Zustand dauert bei über 50 % der überlebenden Krebspatienten an.

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange unter dem Tickersymbol RLF notiert.

Damien Conus, Partner, CPV Partners, Genf, leiteten das juristische Team, das Relief in dieser Transaktion vertreten hat. Rajiv Khanna, Aktionär, und Dan Richey, Gesellschafter von Buchannan Ingersoll & Rooney PC, New York, leiteten das juristische Team, das Sonnet in dieser Transaktion vertreten hat.

Haftungsausschluss: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen bezüglich der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA, Sonnet BioTherapeutics, Inc. und ihrer Geschäftstätigkeiten. Diese Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen künftigen Ergebnisse, finanziellen Bedingungen, Leistungen oder Erfolge von RELIEF THERAPEUTICS Holding SA und/oder Sonnet BioTherapeutics, Inc. erheblich von den gemachten Aussagen abweichen können. RELIEF THERAPEUTICS Holding SA stellt die Informationen in dieser Pressemitteilung zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung und übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com