Pierre, Fabre

Pierre Fabre, der zweitgrößte private Pharmakonzern Frankreichs, und H-Immune SAS, ein aufstrebendes Biotechnologieunternehmen, das First-in-Class-Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebserkrankungen entwickelt, meldeten heute, dass sie eine strategische Forschungspartnerschaft eingegangen sind, um die einzigartige Technologieplattform von H-Immune zur Entwicklung von Leitkandidaten vollständig humaner Antikörper zu entwickeln.

22.03.2017 - 09:42:27

Pierre Fabre und H-Immune melden strategische Forschungspartnerschaft, um potenziell wegweisende Krebsimmuntherapien zu entwickeln. Dies wird den ersten Schritt eines Programms zur Entwicklung immunonkologischer Therapeutika bilden.

Als neu gegründetes Unternehmen der Biowissenschaft auf dem Gebiet der Immunonkologie und Ausgründung der französischen Atomenergiekommission hat H-Immune eine proprietäre Technologie für die In-Vitro-Immunisierung (IVI) entwickelt, die einen bahnbrechenden Ansatz verfolgt, um eine Reihe vollständig humaner monoklonaler Antikörper (mAbs) gegen jede therapeutische Zielstruktur zu erzeugen und dabei die Affinitätsreifungsprozesse zu nutzen, die bei B-Lymphozyten in situ stattfinden.

„Pierre Fabre ist ein idealer Partner, um H-Immune dabei zu helfen, das volle Potenzial unserer Wissenschaft und IVI-Technologie zu realisieren, das wir mithilfe mehrerer Industriepartnerschaften ausschöpfen möchten“, sagte Dr. Luc Boblet, Mitbegründer und CEO von H-Immune. „Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, eine umfassende kontinuierliche Synergie in Wissenschaft und Produktentwicklung zu katalysieren und zu schaffen, indem die Stärken und Vorzüge beider Unternehmen genutzt werden.“

Pierre Fabre wird im Rahmen der Vereinbarung Zugang zur IVI-Technologie von H-Immune für drei verschiedene Entwicklungsprogramme auf dem Gebiet der Immunonkologie erhalten.

„Diese Transaktion stärkt die Position von Pierre Fabre in den Bereichen Immunonkologie und neuartiger hochmoderner Biotherapeutika“, sagte Laurent Audoly, Head of R&D bei Pierre Fabre Pharmaceuticals. „H-Immune entwickelt eine Antikörper-Technologieplattform, die wir im Rahmen unserer laufenden Anstrengungen zur Identifizierung und Entwicklung erstklassiger neuartiger Krebstherapeutika gerne nutzen möchten. Unserer Ansicht nach wird diese Zusammenarbeit das Potenzial beider Partner stärken, transformative Therapien für Patienten in Bereichen mit erheblichem medizinischen Bedarf bereitzustellen.“

Pierre Fabre engagiert sich bereits seit langer Zeit für die Entwicklung von Arzneimitteln - durch sein Pierre Fabre Zentrum für Immunologie (CIPF) in Saint-Julien-en-Genevois (Frankreich), das sich der Identifizierung, Entwicklung und Herstellung von Biologika widmet.

Die finanziellen Bedingungen der Vereinbarung, darunter die Einbringung von Expertise, Forschungs- und Entwicklungsfinanzierung und Meilensteinzahlungen an H-Immune, wurden nicht bekanntgegeben.

Weitere Informationen über Pierre Fabre finden Sie unter www.pierre-fabre.com.

Weitere Informationen über H-Immune finden Sie unter www.h-immune.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!