OpenOcean–IQM-Lakestar, State

OpenOcean, eine führende europäische Risikokapitalgesellschaft, IQM Quantum Computers, ein europäischer Marktführer im Bereich Quantencomputer, und Lakestar, der führende europäische Technologieinvestor, haben heute in Zusammenarbeit mit The Quantum Insider (TQI) den OpenOcean-IQM-Lakestar State of Quantum 2022 Report veröffentlicht.

16.11.2022 - 18:45:19

OpenOcean–IQM-Lakestar State of Quantum 2022: 63 % der Business Leaders gehen davon aus, dass kommerzielles Quantum Computing in fünf Jahren auf den Markt kommen wird. Aus dem Bericht geht hervor, dass 91 % der Führungskräfte aus der Wirtschaft in die Quanteninformatik investieren oder dies planen. In diesem Bereich sind die privaten Investitionen um 500 % von insgesamt 0,4 Mrd. US-Dollar im Jahr 2017 auf 2,2 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021 gestiegen.

basiert auf einer neuen branchenübergreifenden Online-Umfrage über die Bereitschaft zum Quantencomputing, zusammen mit Investitionsdaten von TQI und weiteren Datenquellen, die Antworten von Firmenchefs aus der ganzen Welt zusammenstellten, um deren Vorbereitung und Bereitschaft für die kommerzielle Nutzung des Quantencomputings zu verstehen.

Die Ergebnisse dieses Berichts zeigen auf, wie Investoren und Entscheidungsträger die Kluft zwischen dem Tempo und der Richtung der Quantenentwicklung und dem, zu was die Kunden bereit sind und was sie planen, überbrücken können, indem sie den durch kommerzielle Anwendungsfälle geschaffenen Wert erschließen.

Die wichtigsten Ergebnisse:

70 % der Firmenchefs nutzen und entwickeln reale Anwendungsfälle für Quantencomputing.61 % der Firmenchefs planen, in den nächsten drei Jahren 1 Million US-Dollar oder mehr in Quantencomputing zu investieren.63 % der Firmenchefs glauben, dass das Quantencomputing in fünf Jahren auf den Markt kommen wird.76 % der Firmenchefs stimmten darin überein, dass es im Bereich der Quanteninformatik eine Qualifikationskrise gibt, die die Innovation bremst und vorrangig angegangen werden muss.61 % der Firmenchefs gaben an, dass die Hardwarekosten für den Betrieb von Quantencomputern derzeit nicht tragbar sind.Nur 10 % der Unternehmen sind skeptisch, ob Quantencomputing jemals für den täglichen Gebrauch geeignet sein wird.

Vorbereitung auf das Quantenzeitalter

Zu verstehen, wo die Branche derzeit steht, ist ein entscheidender Schritt für alle, die die Vorteile der Quanteninformatik nutzen wollen. Das Interesse von Investoren und Kunden an realen Anwendungsfällen und generischen, fehlerkorrigierenden Quantencomputern wächst schnell.

Trotz der Herausforderungen, die sich aus dem Mangel an Talenten und den Hardwarekosten ergeben, sieht ein erheblicher Prozentsatz (33 %) der Unternehmen zumindest eine anwendungsspezifische Zukunft für die Technologie. Diese Unternehmen sind sich darüber im Klaren, dass das Quantencomputing in den nächsten Jahren immense Herausforderungen und Veränderungen mit sich bringen wird. Sie nennen als die drei Sektoren, die am stärksten von Veränderungen betroffen sein werden, die Cybersicherheit, das Finanzwesen und das Gesundheitswesen, einschließlich der Arzneimittelentwicklung und der pharmazeutischen Forschung.

Ekaterina Almasque, General Partner bei OpenOcean, sagte: „Unsere Studie bestätigt, dass wir uns auf dem Weg in das Quantenzeitalter befinden. Die Ergebnisse sind ein klares Zeichen dafür, dass der breitere Markt beginnt, das Potenzial des Quantencomputers zu erkennen und mit erheblichen Investitionen zu unterstützen. Für Vorreiter und Unternehmen bietet sich jetzt eine einmalige Gelegenheit, eine wirkungsvolle Strategie zu entwickeln, um in der neuen Quantenwelt zu operieren. Es war ermutigend zu sehen, dass die Softwareentwicklung eine Priorität für Investitionen darstellt - hier erkennen wir auch die Dringlichkeit von Fortschritten.“

„Als frühzeitiger Investor in Pioniertechnologien ist es unsere Aufgabe, aufstrebende europäische Marktführer im Bereich der Quanteninformatik zu unterstützen. Diese Technologien sind bereits auf dem Markt und werden sich in den kommenden Jahrzehnten ausweiten und weiterentwickeln. Die Branche ist auf der Suche nach soliden Investitionsstrategien und konkreten Beispielen für einen Mehrwert. Deshalb müssen wir nach praktischen Lösungen suchen. Damit sich Unternehmen im Wettbewerb durchsetzen können, brauchen sie umfassende Quantenlösungen, die für die Probleme entwickelt und gebaut werden, die am dringendsten gelöst werden müssen.“

Dr. Jan Goetz, CEO und Mitbegründer von IQM Quantum Computers, erläuterte: "Ich freue mich, dass dieser Bericht aufzeigt, dass führende Unternehmen in Europa, APAC und Nordamerika bereits Quantencomputer einsetzen und in naher Zukunft erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung planen. Mit den Quantentechnologien können wir eine Reihe von Anwendungsfällen erwarten, z. B. Verbesserungen in der Arzneimittelforschung, Verschlüsselung und Datenschutz, Vorhersage von Finanzsystemen und Lösungen für andere Probleme. Durch die Zusammenführung von Hard- und Software, die Entwicklung anwendungsspezifischer Fähigkeiten und die Lösung der dringendsten Probleme werden sich die Branchen tiefgreifend verändern.

„Bei IQM haben wir eine On-Premises-Strategie entwickelt, um mit HPC-Zentren und Unternehmen zusammenzuarbeiten. Und dieser Bericht unterstreicht unser Engagement, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten und eine Überholspur zum Quantenvorteil zu schaffen.“

Stephen Nundy, Partner & CTO bei Lakestar, erklärte: „Wir vertreten grundsätzlich die Auffassung, dass wir Investitionen und Experimente im Bereich der Quantensoftware fördern müssen, damit das volle Potenzial der Quantenphysik sowohl kurz- als auch langfristig ausgeschöpft werden kann und eine frühzeitige Übernahme möglich ist, die sich auf natürliche Weise positiv auf bestehende Plattformen und bereits entwickelte Technologien auswirkt.“

„Kunden müssen und sollten nicht quantenkundig sein, um hybride Quantenanwendungen entwickeln und einsetzen zu können, die reale Probleme lösen, geschäftliche Vorteile schaffen und die beste verfügbare native Quantenhardware nutzen. Dieses neue Computer-Paradigma bietet viel Grund zur Freude – die Gelegenheit für Quanten-Software- und -Hardware-Unternehmen, gemeinsam tragfähige Plattformen für den kommerziellen und gesellschaftlichen Einsatz zu entwickeln, ist bereits da.“

Lesen Sie hier das OpenOcean-IQM-Lakestar-Whitepaper „State of Quantum 2022“: State of Quantum 2022 Report

Über OpenOcean

OpenOcean ist eine Risikokapitalgesellschaft, die in der Frühphase von Unternehmen in ganz Europa investiert und Büros in London und Helsinki betreibt. Wir verfügen über einen unternehmerischen Hintergrund aus dem Aufbau mehrerer kategoriedefinierender Softwareunternehmen, und wir arbeiten mit Gründern zusammen, um globale Unternehmen aufzubauen und zu skalieren, die Datenlösungen für die New Economy liefern. OpenOcean führt in der Regel Serie-A-Finanzierungsrunden an oder leitet sie mit.

Über IQM Quantum Computers

IQM ist europaweit führend beim Bau von Quantencomputern. IQM bietet Quantencomputer vor Ort für Supercomputing-Zentren und Forschungslabors sowie vollen Zugang zu seiner Hardware. Für Industriekunden bietet IQM einen Quantenvorteil durch einen einzigartigen anwendungsspezifischen Co-Design-Ansatz. IQM baut zusammen mit VTT den ersten kommerziellen 54-Qubit-Quantencomputer in Finnland. Zudem baut ein von IQM geleitetes Konsortium (Q-Exa) einen Quantencomputer in Deutschland. Dieser Computer soll in einen HPC-Supercomputer integriert werden, um einen Quantenbeschleuniger für die künftige wissenschaftliche Forschung zu schaffen. IQM beschäftigt über 200 Mitarbeiter in Büros in Paris, Madrid, München und Espoo.

Über Lakestar

Lakestar hat es sich zur Aufgabe gemacht, bahnbrechende, technologiegestützte Unternehmen zu finden, zu finanzieren und zu fördern, die von außergewöhnlichen Unternehmern in Europa und darüber hinaus gegründet werden. Zu den ersten Investitionen des von Klaus Hommels gegründeten Teams zählen Skype, Spotify, Facebook und Airbnb. Seit der Auflegung seines ersten Fonds im Jahr 2012 verwaltet Lakestar ein Gesamtvolumen von über 1,2 Milliarden Euro in drei Frühphasenfonds und einem Wachstumsfonds.

Das Team berät und unterstützt Portfoliounternehmen aktiv in den Bereichen Marketing, Rekrutierung, Technologie, Produktentwicklung und Regulierung und begleitet Gründer von der Seed- über die Frühphase bis hin zur Wachstumsphase oder zum Exit. Lakestar besitzt derzeit das Privileg, Investments in Revolut, Blockchain.com, Opendoor, Oscar, GetYourGuide, sennder, Eigen, Public.com, SoFi, Solarisbank, Uncapped, Yapily, Terra Quantum, accuRx, Rhino, ZEBEDEE und Hometogo zu halten, um nur einige zu nennen. Lakestar betreibt Niederlassungen in Berlin, Zürich und London.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

###

@ businesswire.com