Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Chirurgiesystem, Symani®

Medical Microinstruments (MMI) SpA, ein Robotikunternehmen, das sich der Verbesserung der klinischen Behandlungsergebnisse für Patienten verschrieben hat, die sich einem mikrochirurgischen Eingriff unterziehen, gab heute bekannt, dass das Chirurgiesystem Symani® von MMI an der Universitätsklinik Careggi in Florenz von Prof.

13.07.2021 - 18:17:18

Chirurgiesystem Symani® von Medical Microinstruments bewahrt Patientin vor Armamputation. Dr. med. Marco Innocenti und seinem Team bei einer komplexen posttraumatischen Extremitätenrekonstruktion erfolgreich zum Einsatz kam, die eine Patientin vor einer Armamputation bewahrte. Bei dieser Patientin handelt es sich um die erste Teilnehmerin der Post-Market-Studie von MMI.

Prof. Dr. med. Innocenti, der Leiter der Rekonstruktionschirurgie und Mikrochirurgie an der Universitätsklinik Careggi, führte den Eingriff bei einer jungen Frau durch, die einen Motorradunfall erlitten hatte. Nach acht Monaten erfolgloser Operationen und Knochenfixationsversuche wurde der Patientin eine Amputation nahegelegt. Prof. Dr. med. Innocenti wurde auf den Fall aufmerksam gemacht und erkannte, dass diese Patientin eine geeignete Kandidatin für eine Free-Flap-Rekonstruktion war. Bei diesem Verfahren wird ein Stück Knochen und die zugehörigen Gefäße vom Unterschenkel in den Unterarm des Patienten transplantiert. Durch den robotergestützten Eingriff konnte der Blutfluss in diesem Bereich trotz schwerer Schädigungen und umfangreichem Narbengewebe im Arm erfolgreich wiederhergestellt werden.

„Dieses robotergestützte System ist ein revolutionäres Werkzeug für die Mikrochirurgie. Es erlaubt den Ärzten die Durchführung von Eingriffen, die allein mit der menschlichen Hand schwierig oder gar unmöglich sind“, so Prof. Innocenti. „Durch die höhere Präzision können wir submillimetergenau Gefäße und Nerven wieder miteinander verbinden, wodurch wir selbst nach schweren Traumata eine Rekonstruktion durchführen können. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Post-Market-Studie erhebliche Vorteile bei den Behandlungsergebnissen zeigen wird, da man den Arm der mit dem Motorrad verunglückten Patientin ohne robotergestützte Mikrochirurgie nicht hätte retten können.“

Die Patientin war die erste Teilnehmerin der Post-Market-Studie. Es war auch das erste Mal, dass Prof. Innocenti das Chirurgiesystem Symani für eine Free-Flap-Rekonstruktion unter Verwendung des Wadenbeins einsetzte.

„Die Weiterentwicklung chirurgischer Eingriffe von einem manuellen zu einem robotergestützten Prozess öffnet die Tür für Eingriffe, deren Durchführung zuvor niemand für möglich gehalten hätte“, so Mark Toland, Chief Executive Officer von MMI. „Die von Prof. Innocenti in diesem Fall erbrachte Leistung dient als äußerst spannendes, anschauliches Beispiel für unsere Technologie. Sie wird unsere Datensammlung erweitern und unsere Strategie für die Zulassung in anderen Ländern der Welt voranbringen.“

Das Chirurgiesystem Symani erhielt 2019 die CE-Zulassung. Mit ihm lassen sich bessere Ergebnisse bei Free-Flap-Rekonstruktionen, Replantationen, bei der chirurgischen Behandlung angeborener Fehlbildungen, bei der Wiederherstellung peripherer Nerven und bei Eingriffen am lymphatischen System erzielen. Die Plattform ermöglicht die Handtremorverringerung und die Skalierung der Handbewegungen des Arztes (um das 7- bis 20-Fache), wodurch bei präklinischen Studien das Auftreten von Thrombosen um 50 Prozent gesenkt werden konnte. Die NanoWrist® Instrumente sind die weltweit kleinsten handgeführten Robotergelenke für chirurgische Eingriffe, die sieben Freiheitsgrade und somit eine optimale Beweglichkeit bei minimalinvasiven Eingriffen bieten.

Die Post-Market-Studie von MMI am Universitätsklinikum Careggi in Florenz finden Sie im Register www.clinicaltrials.gov. Weitere Informationen über MMI und über das Chirurgiesystem Symani erhalten Sie unter: www.mmimicro.com.

Über MMI

Medical Microinstruments S.p.A. (MMI) wurde 2015 in Italien in der Nähe von Pisa gegründet. Das Unternehmen entwickelt Robotiksysteme, mit denen Chirurgen bei mikrochirurgischen Eingriffen bessere Behandlungsergebnisse erzielen können. Das Chirurgiesystem Symani verbindet proprietäre Innovationen, darunter das kleinste handgeführte Robotergelenk der Welt, mit Technologien zur Tremorverringerung und zur Bewegungsskalierung. Durch diese leistungsstarken Instrumente können mehr Chirurgen mikrochirurgische Eingriffe erfolgreich durchführen. Darüber hinaus erweitern sie auch die Einsatzmöglichkeiten der Supermikrochirurgie. MMI wird von internationalen Medizintechnik-Investoren unterstützt, darunter Andera Partners, Panakes Partners, Fountain Healthcare Partners und Sambatech.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com