McLaren, NTT

McLaren und NTT Com setzen neue SDx-Technologie bei japanischem Grand Prix 2018 der Formel 1 ein

05.10.2018 - 00:33:24

McLaren und NTT Com setzen neue SDx-Technologie bei japanischem Grand Prix 2018 der Formel 1 ein. Das Formel-1-Team (F1) von McLaren und sein Technologiepartner NTT Communications Corporation (NTT Com) – der Geschäftsbereich IKT-Lösungen und internationale Kommunikation innerhalb der NTT Group (TOKYO:9432) –, haben heute Pläne bekanntgegeben, am 5. Oktober eine neue Software-Defined-Everything-Technologie (SDx) für einen begrenzten Zeitraum auf den Markt zu bringen, die während des japanischen Grand Prix 2018 der Formel 1 eingesetzt werden soll. Mit dem Netzwerk „Suzuka Special“ wird die Kommunikation an der Strecke beschleunigen – sodass während des Rennverlaufs u. a. durch cloudbasierte Telemetrie-Datenanalyse schnellere strategische Entscheidungen möglich sind, einem der entscheidenden Punkte beim Erfolg im F1-Rennsport. Das Netzwerk wird an der Suzuka-Rennstrecke in Japan und im McLaren Technology Centre in Woking, Großbritannien, sowie über die Cloud-Infrastruktur des Teams in Europa eingesetzt.

Suzuka Special Network (Graphic: Business Wire)

Neue NFV-Infrastruktur und uCPE für schnelleres, flexibleres Netzwerk

Die neue Infrastruktur für Netzwerkfunktionalitäts-Virtualisierung (Network Functions Virtualization, NFV) wird aus einem softwaredefinierten Wide Area Network (SD-WAN), einem WAN-Beschleuniger, Unified Threat Management (UTM) und einem Web-Proxy bestehen. Die virtualisierten Netzwerkfunktionen werden für schnelle, flexible Netzwerkeinstellungen mit Serviceketten-Technologie verbunden. NTT Com wird außerdem sowohl an der Suzuka-Rennstrecke als auch im McLaren Technology Centre universelles Customer Premises Equipment (uCPE, Ausrüstung in Kundenräumlichkeiten) bereitstellen und dafür eine Whitebox-CPE-Basis nutzen. Damit ist eine flexible Installation der erforderlichen Software möglich. NFV-Infrastruktur – konkret UTM, Web-Proxy und uCPE –, inklusive im Whitebox-CPE installierter Software für SD-WAN und WAN-Beschleuniger, wird zur Einrichtung eines Internet-Gateway und SD-WAN an der F1-Rennstrecke für ein extra schnelles Netzwerk zur Behebung von Netzwerklatenzen genutzt werden.

Optimiertes Routing über Microsoft-Cloud-Infrastruktur

Wenn per Internet eine Verbindung zur öffentlichen Cloud hergestellt wird und diese durch mehrere IDAs reicht, verlangsamen die am weitesten von der Cloud-Infrastruktur entfernten IDAs normalerweise das Netzwerk und verringern die Leistungsqualität. Das Suzuka Special-Netzwerk wird das direkte Routing zu Microsofts Azure und Office 365 jedoch durch Verbindung der NFV-Infrastruktur mit Microsofts Cloudnetzwerk unter Umgehung des Internets optimieren. Dementsprechend wird die McLaren-Garage an der Suzuka-Rennstrecke über eine routenoptimierte Hochgeschwindigkeitsverbindung zur Cloud verfügen. Die NFV-Infrastruktur und uCPE profitieren dann außerdem von einer Hochgeschwindigkeitsverbindung zu einer Multi-Cloud – inklusive NTT Coms Enterprise Cloud, einer hybriden Cloudumgebung, die traditionelle und cloudnative IKT für äußerst sicheren und stabilen Betrieb mit eingeplanter Flexibilität und Beweglichkeit unterstützt.

Tatsuya Yamashita, Leiter der Abteilung Technologieentwicklung bei NTT Com, sagte: „McLaren nutzt den SD-WAN-Dienst von NTT Com seit dem Australian Grand Prix schon die gesamte Saison 2018 lang ohne jegliche Ausfallzeiten. Wir freuen uns jetzt, unsere neue NFV-Infrastruktur für den japanischen Grand Prix vorstellen zu dürfen. Die hochwertigen IKT-Lösungen, die NTT Com als bewährter Technologiepartner liefert, geben McLaren nicht nur einen Wettbewerbsvorteil bei den F1-Rennen, sondern liefern uns auch unbezahlbare Einblicke in potentielle Lösungen für die digitalen Transformationen unserer allgemeinen Firmenkunden.“

McLaren nutzt Cloud-Services wie die Enterprise Cloud von NTT Com sowie Microsoft Azure und Office 365 von Microsoft zur Analyse von bis zu 100 GB an Daten innerhalb von Rennen. McLaren hatte im McLaren Technology Centre und in ganz Europa Cloud-Infrastruktur genutzt. Netzwerklatenzen waren jedoch ein Problem für Verbindungen von Rennstrecken außerhalb der Region. Für die Saison 2018 führt McLaren die Breitbandnetze von NTT Com, die auf der SDx-Technologie beruhen, bei allen 21 F1-Events ein. Während des japanischen Grand Prix 2018 der Formel 1 wird NTT Com die Auslastung der Cloud weltweit über verschiedene Strecken mit NFV-Infrastruktur und uCPE testen.

Wenn Sie mehr Informationen über das SD-WAN von NTT Communications wünschen oder uns kontaktieren möchten: ntt-sdwan.com
Mehr Informationen über die Technologie-Partnerschaft: ntt.com/mclaren

Über das Formel-1-Team von McLaren

Der neuseeländische Rennfahrer Bruce McLaren gründete das McLaren-Rennteam im Jahr 1963. Seit 1966, als das McLaren-Team erstmals an einem Formel-1-Rennen teilnahm, hat es 20 Weltmeisterschaften und über 180 Grand Prix gewonnen. Es hat außerdem das Le Mans 24 Hours und das Indy 500 gewonnen – die beiden größten Rennen der Welt. Seit diesen Anfangstagen hat sich die McLaren Technology Group zu einem der erfolgreichsten Konkurrenten des internationalen Sports entwickelt, ist zu einem weltweit bekannten Automobilhersteller geworden und hat Anerkennung als eine der weltweit am meisten gefeierten Marken für Spitzentechnologie gefunden. Das McLaren-Team bestreitet die FIA-Formel 1-Weltmeisterschaft 2018 mit dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne. Sie fahren den McLaren-Renault MCL33.

Über NTT Communications

NTT Communications löst weltweite technische Probleme durch die Bereitstellung verwalteter IT-Infrastrukturlösungen für Unternehmen, die so Komplexitäten und Risiken in ihren IKT-Umgebungen überwinden können. Diese Lösungen bauen auf unsere weltweite Infrastruktur mit branchenführenden, globalen öffentlichen und privaten Tier-1-Netzwerken, die über 190 Länder und Regionen sowie mehr als 400.000 m2 der fortschrittlichsten Rechenzentrumsanlagen der Welt erreichen. Die professionellen Serviceteams von NTT Com bieten die Beratung und entwickeln die Architektur, die gestützt auf unsere Größe und weltweiten Kapazitäten, die Netzwerkstabilität und Sicherheit ermögliche, welche für den geschäftlichen Erfolg erforderlich sind. NTT Com ist Teil der NTT Group, zu der auch NTT Data, NTT Security, NTT DOCOMO und Dimension Data gehören.

Anmerkungen: Microsoft, Azure und Office 365 sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com