Mats, Granryd

Mats Granryd, Generaldirektor der GSMA, wurde zum Mitglied der neuen United Nations Task Force ernannt, die sich der Nutzung des Potenzials von Technologie und digitaler Finanzierung zur Förderung der nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen widmet.

04.12.2018 - 19:23:47

Mats Granryd, Generaldirektor der GSMA, zum Mitglied der „UN Task Force on Digital Financing of the Sustainable Development Goals ernannt. Diese Ernennung unterstreicht die Schlüsselrolle der Mobilfunkbranche bei der Förderung der digitalen und finanziellen Inklusion rund um den Globus.

vereint führende Persönlichkeiten aus einer Vielzahl von Sektoren, darunter Experten aus der Investorengemeinschaft, der Vermögensverwaltung, dem Regierungssektor und der Zivilgesellschaft sowie von führenden Banken und Innovatoren des digitalen Zahlungswesens.

„Rasche Entwicklungen im Bereich digitaler Finanzdienstleistungen bieten nun eine hervorragende Chance zum Ausbau der finanziellen Inklusion für Hunderte Millionen weiterer Menschen und ich fühle mich sehr geehrt, als Mitglied der Task Force zur Beschleunigung des Prozesses in diesem Bereich sowie zur breiteren Finanzierung der SDGs beizutragen”, so Mats Granryd. „Der beispiellose globale Maßstab des Mobilfunks bietet eine Plattform, um den Menschen rund um den Globus sichere digitale Zahlungen und Finanzierungsmöglichkeiten nahezubringen und somit zur Verringerung von Armut und Ungleichheit beizutragen.”

Die Task Force wird im Rahmen des Wirtschaftsforums in Davos im nächsten Monat einberufen und wird ihren Bericht zur Vorstellung der ersten an den UN-Generalsekretär António Guterres gerichteten Empfehlungen voraussichtlich im Verlauf des nächsten Jahres (im Jahr 2019) präsentieren. Den gemeinsamen Vorsitz der Task Force führen Maria Ramos, CEO der Absa Group Ltd. (Südafrika), und Achim Steiner, Administrator of the United Nations Development Programme.

Mobile Connectivity, Mobile Money und die SDGs

Im Jahr 2016 entwickelte sich die Mobilfunkbranche zum ersten Sektor weltweit, der einen Beitrag zur Umsetzung der SDGs leistete und verstärkt nun von Jahr zu Jahr seinen Beitrag zur Verwirklichung aller 17 Ziele1.

Mobile Finanzdienstleistungen („mobile Geldzahlungen") sind ein Schlüsselelement zur Verwirklichung digitaler und finanzieller Inklusion und tragen direkt zur Verwirklichung von 13 der 17 Ziele bei. Mobile Geldtransaktionen wirken sich auf unterschiedliche Weise auf die Verwirklichung der SDGs aus, etwa durch die Bereitstellung mobiler Finanzdienstleistungen für Personen und kleine Unternehmen, die sonst finanziell ausgeschlossen sein würden, indem der Zugang zu Elektrizität, Wasser und Sanitäreinrichtungen ermöglicht wird (z.B. mithilfe mobiler Umlagefinanzierungslösungen), durch Erleichterung des Zugangs zu kostengünstigen Überweisungen, durch die Bereitstellung von Mitteln zur Begleichung von Schulgebühren und durch die Erleichterung von Barüberweisungen im Verlauf von humanitären Krisen, Notfällen und Katastrophen. Die Gesamtzahl mobiler Geldkonten erreichte zum Ende des Jahres 2017 bereits nahezu die Grenze von 700 Millionen2.

Im Rahmen seines Engagements zur Gewährleistung sicherer und vertrauenswürdiger mobiler monetärer Ökosysteme verwendet die GSMA ein Mobile Money Certification System, das sicherstellt, dass die Dienstanbieter den höchsten Standards im Hinblick auf alle Streitfragen, wie etwa den Schutz der Verbraucherrechte, gerecht werden3. Die GSMA und ihre Mitglieder sind darüber hinaus Verpflichtungen zur Reduzierung der geschlechtsspezifischen Unterschiede bei der finanziellen Inklusion im Rahmen der Connected Women Commitment Initiative eingegangen.

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint mehr als 750 Netzbetreiber mit über 350 Unternehmen aus dem breiteren Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai, Mobile World Congress Americas und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA

1 https://www.gsma.com/newsroom/press-release/mobile-industry-accelerating-delivery-of-sustainable-development-goals/

2 https://www.gsma.com/newsroom/press-release/latest-gsma-report-highlights-success-mobile-money-690-million-accounts-worldwide/

3 https://www.gsma.com/newsroom/press-release/gsma-launches-global-mobile-money-certification-scheme/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com