Lenovos, Drei-Wellen-Strategie

Lenovos Drei-Wellen-Strategie sorgt im dritten Quartal des GJ 2017 / 18 für starke Umsätze und Erträge

02.02.2018 - 03:46:41

Lenovos Drei-Wellen-Strategie sorgt im dritten Quartal des GJ 2017/18 für starke Umsätze und Erträge. Die Lenovo Group (HKSE: 0992) (PINK SHEETS: LNVGY) hat heute ihre Ergebnisse für das am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangene dritte Geschäftsquartal bekanntgegeben. Die Umsätze stiegen mit 12,9 Milliarden USD im Jahresvergleich um 6,3 Prozent und gegenüber dem zweiten Steuerquartal des GJ 2017/18 um zehn Prozent. Lenovo konnte weiterhin signifikante Umsatzgewinne bei PCs und intelligenten Geräten (PCs and Smart Devices, PCSD) und bei der Data Center Group (DCG) verbuchen. Die Ergebnisse von Lenovos Mobile Business Group (MBG) waren in diesem Quartal erwartungsgemäß. Lenovo verzeichnete in diesem Quartal ein starkes Umsatzwachstum vor Steuern. Es lag mit 150 Millionen USD drastisch höher, was eine Steigerung um das Vierfache gegenüber dem letzten Quartal und einen sprunghaften Anstieg um fast 50 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum vor einem Jahr bedeutete.

„Bei Lenovo beschleunigen wir unsere Transformation, um in jedem Aspekt unserer Geschäftstätigkeiten weltweit führend zu werden. Wir können weiterhin signifikante Verbesserungen und starke Ergebnisse auf zwei der spannendsten Sektoren des Technologiemarktes beobachten: intelligente Geräte und Datenzentrum. Wir konnten beobachten, dass bei Umsätzen, Margen, Gewinn, Innovationen, Ergebnissen und Kundenerlebnis jeweils die Dynamik ausgebaut werden konnte, die sich während des vorigen Quartals entwickelt hat. Diese Ergebnisse bestätigen erneut die von uns verfolgte Transformationsstrategie“, sagte Yang Yuanqing, Vorstandsvorsitzender und CEO von Lenovo.

Der Geschäftsbereich PC und Smart Devices (PCSD) des Unternehmens konnte im dritten Quartal weiterhin starke Ergebnisse verzeichnen. Lenovo verbuchte in diesem Bereich eine solide Dynamik, und einiges spricht dafür, dass der allgemeine Markttrend weltweit noch weiter nach oben geht. In der Branche entsprachen die Zahlen den Erwartungen. Dies konnte Lenovos Glauben daran bestärken, die Entwicklung von Chancen auf hohes Wachstum in diesem Marktsegment auszuschöpfen. Im Laufe des Quartals konnte das Unternehmen seine Dynamik in neuen Technologiebereichen wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) verbessern. Das AR-Vorzeigegerät „Star Wars: Jedi Challenges“, entwickelt in Partnerschaft mit Disney, bestätigt erneut den Status des Unternehmens als einer der neuen Marktführer im Bereich VR/AR.

Die Data Center Group (DCG) von Lenovo setzt ihre Transformation fort. Nicht nur konnten die Verpflichtungen im dritten Quartal in Folge erfüllt werden, sondern es wurden auch die höchsten Umsätze der letzten beiden Jahre erzielt. Dieser Fortschritt wurde durch eine anhaltende Dynamik in allen Segmenten und geografischen Gebieten ermöglicht.

Lenovo Mobile Business Group (MBG) konnte die Erwartungen an das Quartal trotz der aktuell enormen wettbewerbsorientierten Herausforderungen erfüllen. Wie das Unternehmen bereits signalisiert hat, verfolgt es in diesem Geschäftsbereich eine langfristige Perspektive. Man geht davon aus, dass die Strategie sowohl für kurzfristige Verbesserungen als auch für nachhaltiges langfristiges Wachstum geeignet ist. Lateinamerika ist weiterhin ein besonders starker Markt. Hier konnte der restliche Markt im Jahresvergleich um fast 30 Punkte übertroffen werden.

Der Bruttogewinn des Unternehmens stieg im Jahresvergleich um 9,8 Prozent auf 1,8 Milliarden, was gegenüber dem Vorquartal eine Steigerung um 8,6 Prozent bedeutet. Die Bruttomarge lag bei 13,5 Prozent, was im Vergleich zum Vorjahr eine leichte Steigerung bedeutet. Der operative Gewinn stieg im Vergleich zum Vorquartal um 114 Millionen USD. Der unverwässerte Verlust je Aktie lag bei 2,53 US-Cent oder 19,72 HK-Cent. Grund war eine einmalige, nicht zahlungswirksame Steuerbelastung von 400 USD Millionen. Dies folgt auf die Neubewertung latenter Steuerforderungen in den USA nach der kürzlich in Kraft getretenen Reform des US-Steuerrechts. Angesichts dessen geht das Unternehmen davon aus, dass der niedrigere Steuersatz der Arbeit in den USA im Laufe der Zeit zugutekommen kann.

WEITERE ECKPUNKTE DER BUSINESS GROUP

PC and Smart Devices (PCSD) Business Group:

Lieferung von 15,7 Millionen PC-Einheiten, unverändert im Jahresvergleich. Der Umsatz stieg im Vergleich zum dritten Quartal des letzten Jahres um 7,6 Prozent auf 9,3 Milliarden USD und gegenüber dem Vorquartal um 10,4 Prozent – das 5. Quartal in Folge mit Umsatzwachstum im Jahresvergleich. Das Unternehmen konnte seine branchenführende Marge beibehalten. Besonders stark war die Dynamik weltweit mit dem im Jahresvergleich zweistelligen Umsatzwachstum in den Regionen EMEA, Asien-Pazifik (AP) und Lateinamerika (LA). Die Ergebnisse in Lateinamerika ragten dabei heraus. Hier liegt der Marktanteil von Lenovo jetzt bei 20 %, getrieben von starkem Wachstum in Brasilien.

Data Center Group (DCG):

Die höchsten Quartalsumsätze in zwei Jahren bei 1,2 Milliarden USD, eine Steigerung um 16,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und um 25,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. In sämtlichen geografischen Gebieten konnten ein zweistelliges Wachstum und eine Verbesserung der Marge erzielt werden. In Nordamerika und EMEA konnte im dritten Quartal in Folge ein Umsatzwachstum im Jahresvergleich beobachtet werden. In China gab es dank eines stabilisierten Hyperscale-Geschäfts und Erfolgen in den Bereichen High Performance Computing und Software Defined Infrastructure wieder ein Umsatzwachstum im Jahresvergleich und eine Verbesserung der Marge. Laut TBR (Technology Business Research) Ausbau von Platz eins bei der x86-Kundenzufriedenheit im achten Quartal in Folge. Zusätzlich konnte das Team 88 neue Weltrekord-Benchmarks beim Arbeitsaufkommen aufstellen – viermal so viele wie jeder andere Akteur der Branche.

Mobile Business Group (MBG):

Die Umsätze in Höhe von 2,1 Milliarden USD gingen im Vergleich zum Jahr zuvor um 5 Prozent zurück, waren jedoch im Vergleich zum Vorquartal unverändert. Lateinamerika blieb das starke Kerngebiet für das Geschäft. Hier konnten ein zweistelliges Umsatzwachstum (+37 %) und starke Profitabilität beobachtet werden. 5 Millionen Moto Z-Handsets wurden jetzt weltweit ausgeliefert. Die Aktivierungsquoten für MODS waren im Jahresvergleich um 64 % höher. In Westeuropa konnte Lenovo eine Stärkung der Marke Moto beobachten. Es gab 23 Prozent mehr Lieferungen als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 0992) (PINK SHEETS: LNVGY) ist ein globaler Fortune-500-Konzern mit einem Jahresumsatz von 43 Milliarden USD und Marktführer bei innovativen Technologieprodukten für Verbraucher, gewerbliche Organisationen und Rechenzentren. Unser Portfolio an hochwertigen und sicheren Produkten und Dienstleistungen umfasst PCs (darunter die legendäre Think-Marke und die multimodalen Yoga-Modelle), Workstations, Server, Speicher- und Netzwerkprodukte, Software (darunter die ThinkSystem- und ThinkAgile-Lösungen), Smart TVs sowie eine Reihe von Produkten aus dem mobilen Bereich wie Smartphones (u. a. der Marke Motorola), Tablets und Apps. Verbinden Sie sich mit uns auf LinkedIn, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter (@Lenovo) oder besuchen Sie uns unter http://www.lenovo.com/.

       

LENOVO GROUP
FINANZÜBERSICHT
Für das zum 31. Dezember 2017 zu Ende gegangene Steuerquartal
(in Millionen US-Dollar, ausgenommen Daten je Aktie)

         
Drittes Quartal 17/18    

Drittes Quartal 16/17

   
Änderung Jahresvergleich Umsatz 12.939       12.169       6 % Bruttogewinn 1.751       1.595       10 % Bruttogewinnmarge 13,5 %     13,1 %     0,4 Punkte Betriebsaufwendungen (1.547 )     (1.457 )     6 % Verhältnis von Ausgaben zu Ertrag 12,0 %     12,0 %     -   Betriebsergebnis 204       138       48 % Sonstige betriebsfremde Aufwendungen (54 )     (37 )     48 % Ergebnis vor Steuern 150       101       48 % Besteuerung* (425 )     6       k. A.   (Verlust)/Gewinn für den Zeitraum (275 )     107       k. A.   Minderheitsanteile (14 )     (9 )     65 % Aktionären zuzurechnender (Verlust)/Gewinn (289 )     98       k. A.   Gewinn je Aktie (US-Cent)         Basic (2,53 ) 0,90 k. A. Verwässert       (2,53 )     0,90       k. A.   * Gemäß den Rechnungslegungsgrundsätzen wurde für das dritte Quartal 17/18 eine einmalige, nicht zahlungswirksame Steuerbelastung von 400 Millionen USD berechnet. Dies spiegelt die Neubewertung latenter Steuerforderungen in den USA nach der kürzlich in Kraft getretenen Reform des US-Steuerrechts wider.    

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!