Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

L3Harris, NATO-Teamkollegen

L3Harris Technologies (NYSE:LHX) hat seine fünf Teammitglieder für das „Alliance Future Surveillance and Control“-Programm (AFSC) bekannt gegeben, das der NATO dabei helfen soll, ihr luftgestütztes Warn- und Kontrollsystem bis 2035 zu ersetzen.

13.09.2021 - 23:41:34

L3Harris ernennt fünf NATO-Teamkollegen für ein luftgestütztes Warn- und Kontrollsystem

und eine reaktionsschnellere Steuerung, da Sensoren und Systeme in der Luft, am Boden, auf See oder im Weltraum Informationen austauschen können.

Zum Team von L3Harris gehören der Verteidigungs- und Sicherheitselektronik-Pionier Hensoldt (Deutschland), das weltweit tätige, technologieorientierte Lösungsunternehmen Jacobs (Vereinigtes Königreich), das führende Unternehmen für Gefechtsmanagement und -führung am Boden und auf See General Dynamics (Kanada und Italien), das führende Unternehmen für die Modellierung und Simulation synthetischer Umgebungen CAE (Kanada) sowie das weltweit führende Kommunikationsunternehmen Viasat (Vereinigte Staaten), das für die Bereiche Luftraumüberwachung, taktische Datenverbindungen und Satellitenverbindungen zuständig ist.

„Das Team von L3Harris hat eine gemeinsame Vision – Fokus auf das Datengeschäft oder das digitale Rückrat durch Beschaffung und Integration einer AFSC-Fähigkeit für mehrere Bereiche“, sagte Charles R. „CR“ Davis, Vizepräsident von L3Harris International. „Da die Zusammenarbeit und die Innovation im Mittelpunkt unseres Handelns stehen, nutzt das integrierte Team die Stärken weltweit führender Experten und die jahrzehntelange, vielfältige Erfahrung in allen Bereichen.“

Das internationale Team wird die Risiken und die Machbarkeit von in Frage kommenden Systemlösungen analysieren, um den militärischen Vorteil des NATO-Bündnisses bis 2035 und darüber hinaus zu stärken. Das Team von L3Harris verfügt über einen einzigartigen plattformunabhängigen Ansatz für die Machbarkeitsstudie der NATO, der die Erstellung eines transformativen Konzepts mit umsetzbaren Empfehlungen ermöglicht.

L3Harris und Teamkollegen haben der NATO im Jahr 2020 eine Studie zum High Level Technical Concept (HLTC) vorgelegt. Das HLTC konzentrierte sich auf eine datenzentrierte Architektur, alle Aspekte der Multi-Domain-Überwachung und die Kontrolle über das gesamte Spektrum von günstigen, zulässigen, umkämpften und verweigerten Einsatzumgebungen.

Über L3Harris Technologies

L3Harris Technologies ist ein agiler, globaler Innovationsträger in der Luft- und Raumfahrt sowie im Rüstungsbereich und liefert End-to-End-Lösungen, welche die unternehmenskritischen Anforderungen der Kunden erfüllen. Das Unternehmen bietet fortschrittliche Rüstungs- und kommerzielle Technologien in den Bereichen Luft, Land, See, Weltraum und Cyberspace. L3Harris hat einen Jahresumsatz von ca. 18 Mrd. USD, beschäftigt 47.000 Mitarbeiter und hat Kunden in mehr als 100 Ländern. L3Harris.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, welche die aktuellen Erwartungen, Annahmen und Schätzungen der Geschäftsleitung bezüglich zukünftiger Leistungen und Wirtschaftsbedingungen widerspiegeln. Solche Aussagen werden gestützt auf die Safe-Harbor-Bestimmungen von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 gemacht. Das Unternehmen weist Investoren darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen erheblichen Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Tendenzen erheblich davon abweichen können, was in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder angedeutet wird. Aussagen über die Leistungsfähigkeit des Systems und die künftige Leistung sowie erwartete Vertragsabschlüsse sind zukunftsorientiert und sind mit Risiken und Ungewissheiten verbunden. L3Harris lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Revision oder Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei dies infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder anderweitigen Gegebenheiten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com