Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Knopp, Biosciences

Knopp Biosciences präsentiert auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society Daten zu seinem Kaliumkanal-Aktivator-Kandidaten für die Behandlung der KCNQ2-assozierten epileptischen Enzephalopathie

27.11.2019 - 15:57:39

Knopp Biosciences präsentiert auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society Daten zu seinem Kaliumkanal-Aktivator-Kandidaten für die Behandlung der KCNQ2-assozierten epileptischen Enzephalopathie. Knopp Biosciences LLC, ein privat geführtes pharmazeutisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das bahnbrechende Behandlungsformen für immunologische und neurologische Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf anbietet, gab heute bekannt, dass Daten zu seiner Kv7-Plattform auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society (AES) vom 6. bis 10. Dezember in Baltimore vorgestellt werden.

„Wir freuen uns darauf, über die Fortschritte unseres Leitwirkstoffkandidaten für die Behandlung der KCNQ2-assozierten epileptischen Enzephalopathie zu informieren und das Verständnis der Aktivatoren von Ionenkanälen und ihrer wichtigen Rolle bei Epilepsie und anderen neurologischen Erkrankungen mit hohem Bedarf zu fördern“, sagte Dr. Michael Bozik, Chief Executive Officer von Knopp Biosciences.

Ionenkanäle sind Proteine, die die Erregbarkeit von Zellen regulieren, und Medikamente, die Ionenkanäle modulieren, spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen der Nerven und der glatten Muskulatur. Bei den Angriffszielen von Ionenkanälen spielen Kaliumkanäle eine Schlüsselrolle in der Pathophysiologie der Epilepsie und anderen Erkrankungen des Nervensystems mit hohem medizinischem Bedarf. Knopp entwickelt eine Bibliothek von Aktivatoren der Kv7.2/7.3-Kanäle zur Modulation dieses wichtigen Ionenkanals in Nervenzellen, die auf eine verheerende genetische Mutation im Zusammenhang mit der neonatalen Enzephalopathie sowie anderen seltenen Epilepsien und neuropathischen Schmerzen abzielen.

Einzelheiten zu den Abstracts und Posterpräsentationen für die AES von Knopp Biosciences finden Sie in der folgenden Tabelle.

Folgen Sie Knopp Biosciences auf Twitter @KnoppBio und verfolgen Sie Neuigkeiten und aktuelle Meldungen zur Jahrestagung der AES unter dem Hashtag #AES2019.

Titel des Abstracts

Abstract-Nummer / Einzelheiten zur Präsentation

Discovery and Characterization of KB-3061: A Potent Kv7.2/7.3 Ion Channel Activator for the Treatment of KCNQ2-Neonatal Epileptic Encephalopathy

Abstract 3.045: Posterpräsentation
Referentin: Dr. Kelly E. Picchione, Knopp Biosciences
Datum: 9. Dezember
Uhrzeit: 12 bis 13.45 Uhr EST
Ort: Halle E, Ebene 100

KB-3061 is a Potent Activator of Wild Type KCNQ Channels and Restores Current to KCNQ2 Encephalopathy Variants In Vitro

 

Abstract 3.047: Posterpräsentation
Referent: Dr. Zhigang Ji, Baylor College of Medicine
Datum: 9. Dezember
Uhrzeit: 12 bis 13.45 Uhr EST
Ort: Halle E, Ebene 100

ÜBER KNOPP BIOSCIENCES LLC

Knopp Biosciences ist ein privat geführtes pharmazeutisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das bahnbrechende Behandlungsformen für immunologische und neurologische Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf anbietet. Das im klinischen Stadium befindliche kleine Molekül Dexpramipexol von Knopp wird in klinischen Phase-II-Studien zu schwerem eosinophilem Asthma getestet. Die präklinische Kv7-Plattform von Knopp ist auf niedermolekulare Behandlungen für die neonatale epileptische Enzephalopathie, andere seltene Epilepsien und neuropathische Schmerzen ausgerichtet. Weitere Informationen finden Sie unter www.knoppbio.com.

Die Kv7-Forschung von Knopp wird unter der Award-Nr. U44NS093160 und der Award-Nr. U44NS115732 vom National Institute of Neurological Disorders and Stroke der National Institutes of Health (NIH) unterstützt. Der Inhalt dieser Bekanntmachung unterliegt ausschließlich der Verantwortung von Knopp und gibt nicht notwendigerweise die Auffassung der NIH wieder.

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsbezogene Aussagen“, darunter Aussagen über geplante Zulassungsanträge bei Aufsichtsbehörden und klinische Entwicklungsprogramme. Alle zukunftsbezogenen Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Annahmen und Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen Risiken, Unwägbarkeiten und anderen wichtigen Faktoren, darunter insbesondere die mit klinischen Studien und Produktentwicklungsprogrammen einhergehenden Unwägbarkeiten, die Verfügbarkeit finanzieller Mittel für weitere Forschung und Studien, die Verfügbarkeit oder potenzielle Verfügbarkeit alternativer Therapien oder Behandlungen, das Vorliegen eines Patentschutzes für Entdeckungen und strategische Allianzen sowie weitere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von Knopp von unseren Erwartungen abweichen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass ein Prüfpräparat erfolgreich entwickelt oder hergestellt wird oder dass die endgültigen Ergebnisse der klinischen Studien die Erteilung der für die Vermarktung der Produkte notwendigen behördlichen Zulassungen unterstützen. Knopp übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung von zukunftsbezogenen Aussagen aufgrund von neuen Informationen, künftigen Ereignissen oder sonstigen Gründen.

Knopp arbeitet an der Entwicklung mehrerer Prüfpräparate, die nicht von der US-Arzneimittelbehörde genehmigt wurden. Diese Prüfpräparate werden derzeit in klinischen Studien untersucht, um ihre Sicherheit und Wirksamkeit auszuwerten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com