Fu?ball, Weltmeisterschaft

In den kommenden vier Wochen wird der sportliche Weltmeister unter den besten Fu?ballteams ermittelt.

21.11.2022 - 14:37:53

Belgien wird Fu?ball-Weltmeister, zumindest digital - Der gro?e Digital-Check zur WM durch die nexum AG. Doch bereits heute steht ein Sieger fest: Der K?nigliche Belgische Fu?ballverband (KBFV). Er bietet seinen Fans das beste digitale Angebot. Dies hat die Digitalberatung nexum AG zusammen mit der kicker business solutions GmbH des gleichnamigen Fu?ballmagazins beim Check der Digitalkompetenz von Fu?ballverb?nden ermittelt, die an der WM teilnehmen. Vize-Weltmeister werden demnach die Niederlande. Das deutsche Team landet auf Platz 3, danach folgen England, Frankreich und Spanien auf den Pl?tzen vier bis sechs. Untersucht wurden die Kategorien Website, Shop, Social Media, Marketing Spread und Professional Networks.

K?ln (pts028/21.11.2022/14:35) - In den kommenden vier Wochen wird der sportliche Weltmeister unter den besten Fu?ballteams ermittelt. Doch bereits heute steht ein Sieger fest: Der K?nigliche Belgische Fu?ballverband (KBFV). Er bietet seinen Fans das beste digitale Angebot. Dies hat die Digitalberatung nexum AG zusammen mit der kicker business solutions GmbH des gleichnamigen Fu?ballmagazins beim Check der Digitalkompetenz von Fu?ballverb?nden ermittelt, die an der WM teilnehmen. Vize-Weltmeister werden demnach die Niederlande. Das deutsche Team landet auf Platz 3, danach folgen England, Frankreich und Spanien auf den Pl?tzen vier bis sechs. Untersucht wurden die Kategorien Website, Shop, Social Media, Marketing Spread und Professional Networks.

"Belgien ist digital in fast allen Kategorien der Fan-Ansprache am ?berzeugendsten. Als aktuell zweiter der FIFA-Weltrangliste hat das K?nigreich damit jetzt die Chance auf das Double: im Web und auf dem Platz", res?miert Georg K?hl, Vorstand der nexum AG, die mit mehr als 250 Digitalexpert*innen in Deutschland, der Schweiz, Spanien und den Niederlanden Unternehmen ber?t. Belgien sicherte sich bei der Digital-WM den entscheidenden Vorsprung vor der Konkurrenz vor allem dank durchdachter Informationsaufbereitung, einer effektiven Begleitung der Besucher beim Website-Besuch und einer modernen, dynamisch-sportlichen Designsprache.

Unter die Lupe genommen wurden beim Digital-Check im Vorfeld der WM die digitalen Auftritte der Fu?ballverb?nde von zehn Nationen, ausgew?hlt auf Grundlage der FIFA-Weltrangliste, auch sollten die Besten von allen Kontinenten vertreten sein. Das Ergebnis: Die vorderen Pl?tze des Rankings werden von den europ?ischen Verb?nden dominiert. Brasilien als aktuelle Nummer 1 der FIFA-Weltrangliste muss sich als bestplatzierter nichteurop?ischer Verband mit Rang 7 zufrieden geben. Die Pl?tze dahinter nehmen Mexiko, Japan und der Senegal ein. Sebastian Hansen, Leiter des Projekts bei der nexum AG: "Den nichteurop?ischen Verb?nden gelingt es noch zu wenig, die Markenbindung kanal?bergreifend voranzutreiben." Flie?ende ?berg?nge der verschiedenen Info-Ebenen und der digitalen Angebote erm?glichten jedoch eine deutlich bessere Interaktion mit den Fans. "Hier liegt ein riesiges Potenzial", ist Hansen sicher.

Eine gute Digital-Performance erm?glicht den Verb?nden bei der Fu?ball-WM, auch ohne live und medial ?bertragene Events online interessante Inhalte darzustellen. "So k?nnen den Fans ortsunabh?ngig und rund um die Uhr Plattformen zur Interaktion mit ihrem Verband geboten werden", erkl?rt nexum-Vorstand Georg K?hl. Der Deutsche Fu?ballbund ?berzeugte beim Digital-Check vor allem in der Kategorie Marketing Spread. So werden den Fans der Deutschen Nationalmannschaft auch alle bew?hrten Kan?le angeboten, w?hlbar je nach individuellen Pr?ferenzen. "Das ergab einen deutlichen Vorsprung vor den Konkurrenten", berichtet Projektleiter Sebastian Hansen. Dass es dann aber f?r Deutschland doch nicht f?r ganz vorne reichte, lag unter anderem an der optischen Darstellung. Wesentliche Informationsm?glichkeiten waren auf der unruhigen Website schwer auffindbar, so dass die Fans diese ?bersehen oder nicht optimal nutzen k?nnen. Einen weiteren Punktabzug gibt es, weil der DFB-Shop deutlich anders aussieht als die Website. "Viele Nutzer springen dann schnell ab. Wird der Shop von verbandsunabh?ngigen Anbietern betrieben, ist ein solcher Bruch bei der digitalen Fanbetreuung fast nicht zu vermeiden." analysiert Hansen: "Daher sollten Verb?nde statt auf externe Anbieter m?glichst auf eigene E-Commerce-Systeme setzen." Werden diese zudem in die eigene Corporate Identity eingepasst, lie?en sich noch bessere Fanbindungs-Ergebnisse erreichen.

?ber die nexum AG: nexum ist die Beratung und Agentur f?r Kommunikation, Interaktion und Transaktion im digitalen Zeitalter. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern und bietet diesen die komplette Bandbreite digitaler Services: Strategy & Innovation, Websites & Experience Platforms, Commerce Solutions, Digital Communication & Media, Data Intelligence & CRM, Software Architecture & Operation und Company Building. nexum z?hlt zu den Top 3 der gr??ten inhabergef?hrte digitalen Fullservice-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und besch?ftigt ?ber 250 Mitarbeitende an den Standorten in K?ln (Hauptsitz), Berlin, Hamburg, N?rnberg und Paderborn sowie in Bern, Z?rich und Valencia. Zu den Kunden geh?ren unter anderem Adecco, apoBank, Braun, Claas, Coop Schweiz, Fresenius, Melitta und die Schweizerische Post. Mehr zur nexum unter: https://www.nexum.com/

Weitere Informationen und Bildmaterial: nexum AG Julia Lenz Director Marketing & Corporate Communications Vogelsanger Stra?e 321a, 50827 K?ln Tel.: +49 (221) 99886-238 julia.lenz@nexum.com

(Ende)

Aussender: nexum AG Ansprechpartner: Julia Lenz Tel.: +49 (221) 99886-238 E-Mail: julia.lenz@nexum.com Website: www.nexum.com/

K?ln (pts028/21.11.2022/14:35)

@ pressetext.de