IDEMIA, JCB

IDEMIA, ein global führendes Unternehmen im Bereich der Augmented Identity, meldete heute die Zusammenarbeit mit JCB, der einzigen internationalen Zahlungsmarke mit Hauptsitz in Japan, zur Einführung von Google Pay in Japan.

09.10.2018 - 20:56:35

IDEMIA und JCB führen gemeinsam Google Pay in Japan ein

Um Google Pay für JCB-Karteninhaber zu ermöglichen, nutzt JCB eine agnostische, skalierbare Zahlungskarten-Tokenisierungs- und Digitalisierungs-Infrastruktur, die JCB Tokenization Platform (JTP). Sie basiert auf der bewährten digitalen Zahlungslösung von IDEMIA. Dadurch wird die Integration nicht nur von JCB, sondern auch den ausstellenden und verarbeitenden Zahlungskartenpartnern mit Google Pay ermöglicht und Echtzeit-Registrierungs-, Bereitstellungs- und Tokenisierungs-Kapazitäten angeboten. Benutzer in Japan können daher ihre JCB-Karten in der Google Pay-App auf ihren Osaifu Keitai-kompatiblen Telefonen ab Android 5.0 integrieren.

„Wir freuen uns, unseren Kunden die Möglichkeit bieten zu können, Google Pay zu nutzen, indem wir das umfassend akzeptierte Netz von QUICPay in Japan nutzen.“ so Masaki Yokawa, Executive Vice-President for Brand Business bei JCB. „Wir glauben, dass der Service die Kundenerfahrung und den Nutzungskomfort für JCB-Karteninhaber dank der einfachen und intuitiven Benutzeroberfläche verbessern wird. JTP spielt dabei eine integrale Rolle, und wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit IDEMIA, einem Unternehmen, das sich in diesem Bereich bereits oft bewährt hat, um die Plattform um die Google Pay-Kapazität zu erweitern.“

Nobuyoshi NEZU, Representative Director bei IDEMIA Japan: „Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit JCB bei der Bereitstellung von Google Pay in Japan. Dies stellt einen weiteren Meilenstein in unserer langfristigen Partnerschaft dar. IDEMIA ist der mobile Zahlungssystempartner erster Wahl von JCB, auch wegen der Bereitstellung der bereits im Einsatz bewährten Digital Enablement Platform von IDEMIA. IDEMIAs Technologie und Services werden bereits jetzt weltweit für Karten in Zahlen im zweistelligen Millionenbereich digitalisiert bereitgestellt.“

Weitere Informationen über Google Pay finden Sie unter https://pay.google.com/about/ oder installieren Sie die Google Pay-App

Google Pay und Google sind Marken von Google LLC. QUICPay ist das von JCB für den japanischen Markt entwickelte kontaktlose Zahlungsprodukt. QUICPay ist eine eingetragene Marke von JCB für die kontaktlose Zahlungslösung des Unternehmens. Osaifu-Keitai ist das Standard-Mobilzahlungssystem, das nur Abonnenten in Japan zur Verfügung steht. Osaifu Keitai ist eine Marke von NTT DOCOMO, INC.

Über JCB
JCB ist eine wichtige Marke für globale Zahlungen und ein führender Zahlungskartenherausgeber und -erwerber in Japan. JCB startete 1961 sein Kartengeschäft in Japan und begann 1981, sich weltweit auszudehnen. Als Teil seiner internationalen Wachstumsstrategie ist JCB Partnerschaften mit Hunderten von führenden Banken und Finanzinstitutionen weltweit eingegangen, um seine Marktabdeckung und Mitgliederbasis zu erweitern. Als umfassender Zahlungslösungsanbieter setzt sich JCB dafür ein, reaktive und hochwertige Dienste und Produkte für alle Kunden weltweit anzubieten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.global.jcb/en/

Über IDEMIA
Aus OT-Morpho ist inzwischen IDEMIA geworden, der weltweit führende Anbieter im Bereich Augmented Identity für eine zunehmend digitalisierte Welt. Das Unternehmen verfolgt das erklärte Ziel, Bürger und Verbraucher gleichermaßen in die Lage zu versetzen, so zu interagieren, zu bezahlen, sich zu vernetzen, zu reisen und zu wählen, wie es in der vernetzten Welt von heute möglich ist.
Die Sicherung unserer Identität ist in der Welt, in der wir heute leben, von größter Bedeutung. Mit unserem entschiedenen Eintreten für „Augmented Identity“ definieren wir die Art und Weise neu, wie wir denken, wie wir produzieren und wie wir dieses Gut für Personen oder Objekte nutzen und schützen. Wir sorgen für Privatsphäre und Vertrauen und garantieren sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identitätsdienste, öffentliche Sicherheit und IoT.
IDEMIA ist das Ergebnis der Verbindung von OT (Oberthur Technologies) und Safran Identity & Security (Morpho) und erzielt einen Umsatzerlös von knapp 3 Mrd. $. IDEMIA beschäftigt weltweit 14.000 Mitarbeiter und betreut Kunden in 180 Ländern.
Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com / Folgen Sie @IdemiaGroup auf Twitter

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com