IDEMIA, WiZink

IDEMIA, der global führende Anbieter zuverlässiger Identifizierungsdienstleistungen für eine zunehmend digitalisierte Welt, ist von WiZink damit beauftragt worden, den mobilen Zahlungsservice Samsung Pay einzuführen.

12.12.2017 - 09:14:36

IDEMIA von WiZink mit der Einführung von Samsung Pay in Spanien beauftragt. WiZink ist eine Bank, die auf Kreditkarten und einfache Banksparlösungen spezialisiert ist, die auf die täglichen Bedürfnisse der Kunden eingehen. IDEMIA produziert WiZink-Karten, seitdem die Bank ihre neue Marke im Juni 2016 eingeführt hat.

(Photo: Business Wire)

WiZink-Karten können mithilfe von IDEMIA digitalisiert und, ausgestattet mit Samsung Pay, von allen Benutzern verwendet werden, die zudem von den gesamten innovativen Samsung-Funktionen und -Optionen profitieren, die Samsung Pay seinen Nutzern bietet. Mit dieser neuartigen und bequemen Zahlungsmethode können die Benutzer alle Treuemitgliedschaften und Gutscheine in eine Brieftasche einer einzigen App legen. WiZink ist in der Lage, den Kunden ein nahtloses, vollständig digitales, kontaktloses Bezahlverfahren zu bieten.

Mit der Lösung von IDEMIA (früher OT-Morpho) kann WiZink die Markteinführungszeit verkürzen und gleichzeitig eine Kundenbindung aufbauen, die die Akzeptanz weiterer digitaler Dienste voraussichtlich erhöhen wird. IDEMIA hat die Bank bei dem Projekt betreut, um sie in ihrem digitalen Geschäft zu unterstützen. WiZink hat seine Ausstattung an die Voraussetzungen der Samsung-Pay-Prozesse angepasst und gleichzeitig die laufenden Anforderungen der Bank berücksichtigt.

Eric Duforest, Executive Vice-President des Bereichs Financial Institutions bei IDEMIA, erklärte: „Wir freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit, um WiZink dabei zu helfen, den Kunden ein ganz neues, vollständig digitales Benutzererlebnis zu bieten. Gestützt auf unsere fundierte, bewährte Expertise bei der Entwicklung digitaler Zahlungsdienste können wir Samsung Pay eine maßgeschneiderte und voll funktionsfähige Lösung anbieten. Im Zuge der weiteren Verbreitung des kontaktlosen Bezahlens in Spanien möchten wir unseren Kunden optimale Möglichkeiten für neue, skalierbare und benutzerfreundliche Lösungen bieten und dabei die Sicherheit strikt aufrechterhalten.“

Ricardo Gómez, Director des Bereichs Operations, Technology and Service Channels bei WiZink, ergänzte: „IDEMIA ist der Partner geworden, dem wir zutrauen, unseren Kunden die optimalen innovativen und sicheren Zahlungsmöglichkeiten wie Samsung Pay anzubieten. Seine Erfahrung bei der Leitung von Projekten im Zusammenhang mit der Sicherheit bei der Verwendung von Kreditkarten war für uns ein wesentlicher Faktor.“

Über IDEMIA

OT-Morpho firmiert nun unter dem Namen IDEMIA und ist der global führende Anbieter zuverlässiger Identifizierungsdienstleistungen für eine zunehmend digitalisierte Welt. Das Ziel des Unternehmens besteht darin, Bürger und Verbraucher zu befähigen, auf die neuartigen, in einer vernetzten Umwelt mögliche Art und Weise zu interagieren, zu bezahlen, Verbindung aufzunehmen, zu reisen und zu wählen.

In der Welt, in der wir leben, ist die Sicherung unserer Identität von höchster Bedeutung. Mit unserem Eintreten für „Augmented Identity“ haben wir die Art und Weise revolutioniert, wie wir denken, produzieren, wie wir dieses Gut für den Einzelnen oder für Objekte nutzen und schützen. Wir garantieren Vertraulichkeit und Vertrauenswürdigkeit und gewährleisten sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identität, öffentliche Sicherheit und IoT.

IDEMIA, aus der Verbindung von OT (Oberthur Technologies) und Safran Identity & Security (Morpho) hervorgegangen, erzielt einen Umsatzerlös von knapp 3 Mrd. Euro. Im neuen Unternehmen sind 14.000 Mitarbeiter mit über 80 Nationalitäten beschäftigt, die Kunden in 180 Ländern betreuen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com / Folgen Sie @IdemiaGroup auf Twitter

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!