Generaldirektor, Weltgesundheitsorganisation

Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation hält Grundsatzrede beim Gipfel zur Patientensicherheit

02.02.2018 - 10:40:46

Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation hält Grundsatzrede beim Gipfel zur Patientensicherheit. Führungspersönlichkeiten aus der ganzen Welt, Patientensicherheitsexperten, CEOs von Krankenhäusern und medizintechnischen Unternehmen sowie Patientenvertreter werden vom 23.-25. Februar 2018 im Rahmen des 6. jährlichen Weltgipfels zur Patientensicherheit, Wissenschaft und Technologie in London zusammenkommen, um sich den Herausforderungen, welche die Ursache medizinischer Fehler und vermeidbarer Todesfälle in Krankenhäusern weltweit sind, zu stellen. Nun hat auch das führende Sprachrohr für globale Gesundheit, der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, sein Kommen angekündigt, um beim Gipfel eine Grundsatzrede zu halten.

Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Director-General of the World Health Organization, will speak at the 6th Annual World Patient Safety Science & Technology Summit (Photo: Business Wire)

„Bei der Arbeit der WHO geht es um die Gesundheitsförderung und darum, die Sicherheit der Welt zu gewährleisten und den Schwachen zu dienen“, so Dr. Tedros. „Wir kämpfen dafür, die Gesundheit von Menschen als grundlegendes Menschenrecht sicherzustellen. Fast jeder zehnte Patient weltweit ist von medizinischen Fehlern betroffen. Für die Verbesserung der Gesundheit der Menschen in aller Welt ist es ein wichtiger Schritt, mit unseren globalen Partnern zusammenzuarbeiten, um das Bewusstsein zu stärken und vermeidbare medizinische Fehler zu verhindern.“

Dr. Tedros wurde 2017 als erster Generaldirektor der WHO von der Weltgesundheitsversammlung aus mehreren Kandidaten gewählt und ist der erste leitende technische und Verwaltungsdirektor der WHO aus der afrikanischen Region.

„Wir freuen uns sehr, dass Dr. Tedros uns dabei unterstützt, vermeidbare Todesfälle von Patienten in unseren Krankenhäusern zu verhindern“, sagte Joe Kiani, Gründer der Patient Safety Movement Foundation. „Das Ziel des neuen Jahrtausends ist nicht nur der Zugang zu Gesundheitsfürsorge, sondern der Zugang zu einem Gesundheitssystem, das Patienten systematisch eine sichere und würdevolle Versorgung bietet. Dr. Tedros hat eine große Vision, wenn es um die Zukunft der Patientenversorgung geht. Seine Präsenz und seine Unterstützung werden unser gemeinsames Ziel der sicheren Patientenversorgung für alle fördern.“

Leitende Ärzte, Krankenhausadministratoren, Hersteller von medizintechnischen Produkten und Patientenvertreter aus aller Welt werden sich beim 6. jährlichen Gipfel für Patientensicherheit, Wissenschaft und Technik über die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich Patientensicherheit austauschen. Außerdem werden sie die ersten evidenzbasierten umsetzbaren Lösungen für die Patientensicherheit (APSS – Actionable Patient Safety Solutions) zur Diagnose und Behandlung von Sepsis in Entwicklungsländern veröffentlichen. Andere veröffentlichte APSS betreffen Stürze, unnötige Kaiserschnitten, persönliche und familiäre Beteiligung sowie die Platzierung und Überprüfung nasogastraler Magensonden und Drainageschläuche .

Letztes Jahr hat die Stiftung für Patientensicherheit (Patient Safety Movement Foundation) gezeigt, dass die Verpflichtung von mehr als 3.500 Krankenhäusern in 43 Ländern dazu geführt haben, dass 2016 69 519 Patienten vor vermeidbaren Todesfällen gerettet wurden. Diese Krankenhäuser haben sich verpflichtet, evidenzbasierte APSS oder andere Patientensicherheitsprozesse zu implementieren, um Fehler zu vermeiden.

Bitte besuchen Sie die Webseite der Patient Safety Movement Foundation, um weitere Informationen zu erhalten. Medienvertreter können einen Presseausweis beantragen, indem sie http://bit.ly/2mCeyay aufrufen oder sich an Tanya Lyon wenden – Tel. (949) 351-2858 oder E-Mail tanya.lyon@patientsafetymovement.org.

Über die Patient Safety Movement Foundation:

Mehr als 200.000 Patienten in den USA und mehr als drei Millionen Patienten weltweit sterben jedes Jahr aus vermeidbaren Gründen. Die Patient Safety Movement Foundation (PSMF) wurde mit Unterstützung der Masimo Foundation for Ethics, Innovation and Competition in Healthcare gegründet, um die Anzahl von vermeidbaren Todesfällen bis 2020 auf null zu reduzieren (0X2020). Die Verbesserung der Patientensicherheit erfordert gemeinschaftliche Bemühungen aller Interessenvertreter, unter anderem von Patienten, Gesundheitsdienstleistern, medizintechnischen Unternehmen, Regierungsbehörden, Arbeitgebern und privaten Kostenträgern. Die PSMF arbeitet mit allen Interessenvertretern zusammen, um mit umsetzbaren Lösungen auf Probleme zu reagieren. Die Stiftung richtet außerdem den Weltgipfel zur Patientensicherheit, Wissenschaft und Technik aus, bei dem führende Experten aus aller Welt für anregende Diskussionen zusammenkommen und neue Ideen auszutauschen, die den Status quo hinterfragen. Durch die Präsentation spezifischer hochwirksamer Lösungen zur Bewältigung von Herausforderungen bei der Patientensicherheit, der sogenannten „Actionable Patient Safety Solutions“ (umsetzbare Lösungen für die Patientensicherheit), werden Medizintechnologieunternehmen aufgefordert, Daten miteinander zu teilen, wofür ihre Produkte gekauft werden und Krankenhäuser angehalten, sich zur Umsetzung der „Actionable Patient Safety Solutions“ zu verpflichten. Damit wird die Patient Safety Movement Foundation mit dem Ziel von Null vermeidbaren Todesfällen bis zum Jahr 2020 hin unterstützt. Mehr dazu: http://patientsafetymovement.org/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!